user_mobilelogo
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Uhrenforum, das große Vorbild? 03 Okt 2021 14:51 #10047

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 145
  • Dank erhalten: 196
Liebe Forenleitung, liebe Uhrenfreunde,

habe den Titel bewusst etwas provokant gewählt, vielleicht stößt mein Posting hier dann auf mehr Feedback!
Bin jetzt ca. eine Woche bei euch, und ertappe mich immer wieder, wie ich zuerst beim „großen Bruder“,-auch UF genannt reinschaue, was es so aktuelles gibt. Und ich bin ehrlich zu mir, das gefällt mir selber nicht, hier bei euch soll die erste Stelle sein!
So, liebe Freunde, darum teile ich euch dazu mal meine Gedanken mit, verbunden mit Wünschen und  Vorstellungen wie man manches - vielleicht - verbessern könnte. Wie gesagt Wünsche und Vorstellungen, die ich hier äußere, hinter denen der Gedanke steht, wir brauchen uns nicht zu verstecken, und wir werden eine immer auch größere aktive- und auch harmonische- Gemeinschaft! Sind wir vorerst mal froh,dass wir noch eine kleine überschaubare Familie sind, im Gegensatz zum UF mit 73 000 (!) Users. Und im Übrigen, was nützen 5000 passive Leser, die hier reinschauen, wenn besser 50 da wären, die sich aktiv betätigen. Und ich hoffe ich darf es sagen, leider wie ich feststellen konnte, nur ein harter Kern von wenigen, der sich sehr rege hier im Forum beteiligt. Und davon lebt es ja, je mehr Postings umso besser, aber das nur am Rande.
Nun zum Hauptpunkt  meines Anliegens:
Im UF gibt es unzählige Threads unter den Haupttitel: Was gibt es neues, verteilt auf 49 (!!!) Seiten- nur die Thementitel- die da u.a. sind: welche Zigarren, welches Bier, welchen Cognac, welchen Whisky, welchen Anzug, raucht, trinkt, trägt ihr heute. Dies ist nur eine kleine Auswahl, aber ein repräsentativer Querschnitt.
Brauchen wir das hier? Ich glaube, da sind wir uns einig, NEIN!
Was ich aber begrüßen würde, etwas mehr menschlicheres, mit mehr Kontakt unter-und zueinander!
Da ist zum Beispiel im UF der Motzthread : Heute hab ich einen Hals, weil……, da ist das Älterwerden,……-heute fülle ich mich so richtig alt, weil….., dies nur als Beispiel, das ich ganz gut gefunden habe. Wir könnten es ja in abgewandelter, oder ähnlicher Form bei uns auch übernehmen.
Dann etliche Threads von den Usern hier, wo es so richtig zur Sache geht, nicht Beleidigungen und dergleichen, sondern Themen die eine gute Diskussionsgrundlage abgeben für ein entsprechendes Feedback mit Pro und Kontra Antworten oder Ansichten, Meinungen und dergleichen.
Ich habe zum Beispiel ein Thema gestartet: Wer hat denn heute noch eine Analogkamera….., und war erstaunt, was da für sagenhafte Schätze-mit vielen Bildern- zum Vorschein kamen!
Nun noch kurz zu unseren „Häuptling“ hier, danke, dass es ihn gibt! Seine Ansichten und Meinungen-Greta Thunberg-, die Mao-Uhr, unter anderen, decken sich völlig mit meinen Überzeugungen. Außerdem in welchen Foren, teilen die Admins noch ihre Gefühle, Gedanken, Familiäres u.s.w. den Usern mit? 
Möchte bloß noch marginal erwähnen, zu mir sagte mal jemand, und das werde ich nie vergessen, Herr D…..z, jeder von uns hat sein  Packerl zu tragen, auch derjenige, der noch so gesund und kräftig aussieht!
Liebe Freunde, ich komme schön langsam zum Schluss,und vergesst nicht, es sind halt die Worte eines alten Mannes, der aber trotz mancher Ach und Weh, immer noch im Herzen ein Lausbub und damit jung geblieben ist, und der in Zukunft zuerst hier reinschauen möchte…….!!

Ein allseits schönes Wochende noch wünscht euch Paul (grafkrokolinsky)

PS. Schön wäre noch eine Seite mit Erklärungen für die vielen Abkürzungen die sich so ergeben bei den Posts, und die für die Neuen und teilweise auch bei mir für Rätselraten sorgen. Z.B. : HGU = Handgelenksumfang.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, ColonelZap, Andreas1961

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

Uhrenforum, das große Vorbild? 03 Okt 2021 16:49 #10049

  • BSBV
  • BSBVs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 223
  • Dank erhalten: 626
Hallo Paul,
Danke für Dein Post.
Und ja, auch ich, dort angemeldet, schaue ich auch im UF rein. Ob nun zuerst oder etwas später, das spielt keine Rolle.
Ich halte auch damit nicht hinterm Berg, das mein Herz für das Forum Watchlounge (WL) schlägt, denn dort wurde ich mit offenen Armen empfangen, und bin dort Moderator geworden für die Bereiche Jaeger-LeCoultre und Vintage-Uhren. Außerdem halte ich dort den Marktplatz sauber.

Ob nun hier oder in der WL, es gibt einen harten Kern, der viel und oft postet. Auch eine etwas kleinere Familie, und viele kennen sich persönlich. Andere wiederum lesen nur, was nicht weiter nicht schlimm ist.
Wichtig ist, das die Post(s) Hand und Fuss haben, egal wer diese Posts absetzt.

Im UF habe ich micht etwas zurück gezogen, weil es dort User gibt, die jedes geschriebene Wort auf die Goldwaage legen.
Ein bißchen Klugscheißern ja gerne, aber dann mit einem . Das kommt leider nicht so an, zumindest bei mir nicht.
Auch bin ich es leid, ich habe es mal versucht, falsche Infos richtig zu stellen. Endlose lange PNs mit dem Ergebnis gleich NULL. Dafür ist mir meine Zeit zu schade. Sollen "die" doch im Glauben bleiben, das sie Recht haben. Mir wurstegal.
Ebenso, außer die Threads die mir aussuche, vermeide ich die Kaufberatungs-Threads. Macht in meinen Augen keinen Sinn. 

Andererseits ist es so, das ich gerne helfe, wenn ich persönlich angeschrieben werde. Da reiße ich mir auch gerne mal den Ar*** auf, und versuche, falls nötig, das Unmögliche möglich zu machen.

Einen "Motz-Thread" .... ja, der könnte was bringen, aber worüber ich mich aufrege, das kann und darf ich nicht öffentlich machen. Ist zuweilen beruflicher Natur.

Als 60er Jähriger, Du kennst das, lehne ich mich entspannt zurück, denn wer dieses Alter einmal hat, der ist wie ein Fels in der Brandung.
Solange gesundheitlich alles i.O. ist, und das ist es, haut mich so schnell Nichts mehr vom Hocker.

Zum Forum hier:
Ich persönlich finde ein kleines aber feines Forum echt gut, zumal hier auch über Uhren geredet werden kann, die woanders nicht so den Anklang finden. Aber sein wir mal ehrlich. Hat nicht Jeder von uns so angefangen ?
Zu Beginn hatte ich auch Uhren, und einige habe ich immer noch, die in anderen Forum eher so gesehen werden ...
Deswegen fühle ich mich recht wohl hier.

Auf eine schöne Forums-Zukunft ....
Gruß Bernd
Jaeger-LeCoultre = The watchmaker's watch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, ColonelZap, Andreas1961, grafkrokolinsky

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Uhrenforum, das große Vorbild? 04 Okt 2021 22:21 #10068

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Abwesend
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 3073
  • Dank erhalten: 2858
Danke für den Post, Paul.

Zunächst mal: Man muss sich ja nicht für das eine ODER das andere entscheiden. Das Uhrforum ist ja nicht schlecht, nur habe ich gelernt, dass ich bei bestimmten Themen oder bestimmten Diskussionen nicht mehr mitmache. Normalerweise lebt eine Diskussion ja davon, dass es unterschiedliche Sichtweisen gibt, unterschiedliche Standpunkte und voneinander abweichende Meinungen. Allerdings beherrschen manche User eben nicht die Grundregeln der Diskussion. Höflichkeit, oder auch mal eine andere Meinung als die eigene gelten lassen. Oder es auch einfach mal gut sein zu lassen und nicht stur auf dem eigenen Standpunkt beharren. Und auch einfach mal die Klappe halten, wenn man eigentlich noch etwas schreiben will, man aber genau weiß, dass man damit Öl ins Feuer gießt.

Wie viele Threads habe ich gelesen, wo ein User nur eine Frage hatte, sich daran aber nach wenigen Posts schon ein Streit entzündet hatte. Zum Beispiel ein User, der auf der Suche nach einem bestimmten Lederarmband für seine Uhr sucht. Die ersten User mögen ja noch freundlich die eine oder andere Linkadresse posten, aber irgendwann kommt dann jemand, der sagt, dass Metallarmbänder doch viel besser seien. Worauf der Themenstarter meist darlegt, dass er eigentlich lieber dieses bestimmte Lederarmband hätte. Daraufhin wird er vom Metallarmband-Liebhaber schon schief angesehen, schließlich meint man es doch nur gut.

Dann kommt ein weiterer User ins Spiel, der schreibt, dass Kautschuk doch das allerbeste Armbandmaterial sei, worauf der Metallarmband-User ihn darauf hinweist, dass er doch null Ahnung von der Materie habe. Als dann der TS schreibt, dass man sich doch nicht darüber streiten solle, schließlich suche er doch ein Lederband. Daraufhin wird er von Metallarmband-Willi und Kautschuk-Karl angeblafft, dass er sich doch raushalten solle, schließlich habe er ja schon die gutgemeinten Ratschläge abgelehnt. Natürlich kommt dann ein weiterer User ins Spiel, der sich über alle anderen lustig macht, da er den Stein der Weisen gefunden und längst auf Taschenuhren umgestiegen ist.

Das Ganze geht noch lustig so weiter, die Stimmung wird immer aufgeheizter, die ersten erfahreneren User holen die Popcorn- und Chipstüten hervor, bevor dann irgendwann ein Moderator die Notbremse zieht, fünf User und den Thread sperrt und langsam wieder Ruhe einkehrt.

Doch zurück an den Anfang. Wenn man dieses Spielchen ein paarmal mitgemacht oder zumindest miterlebt hat, weiß man irgendwann, an welchem Punkt man in einem bestimmten Faden nicht mitlesen, geschweige denn mitschreiben sollte. Ansonsten gibt es auch schöne Threads, z.B. die ganzen Zeigefäden mit teuren oder Chinauhren, der Haustierthread, der lustige-Bilder-Thread oder was sonst noch so populär ist.

Man kann durchaus in beiden (oder noch anderen) Foren aktiv sein, ohne sich nur für eins entscheiden zu müssen. Klar, hier ist es familiärer, aber das liegt wohl daran, dass wir noch so klein sind. Eigentlich - ich hatte es ja schon mal erwähnt - wurde Roguewatches aus Frust über die rigide Blacklist im UF gegründet und weil man beim Posten von Chinauhren-Photos immer mit einem Rausschmiss rechnen musste, wenn man nicht vorher nachjgeschaut hat, ob nicht mal wieder eine Uhr auf der Blacklist gelandet ist. Damals waren ja ganze Marken tabu, heute sind es ja nur ein paar Modelle.

Das Problem haben wir hier ja nicht. Hier dürfen Chinauhren auch dann gezeigt werden, wenn "Explorer" drauf steht oder wenn sie fast wie ein eineiiger Zwilling einer Luxusuhr aussieht. Im UF müssen die Mods da leider etwas genauer hinschauen. Von daher komme ich mir fast etwas privilegiert vor :) Nein, das ist bloß Spaß, ich beneide die Mods im UF nicht um ihren Job.

Was mich natürlich ebenso wie Paul ein bisschen traurig macht, ist die Tatsache, dass hier täglich Dutzende User mitlesen (ich sehe das ja in den Statistiken des Servers, aber tatsächlich nur sehr wenige halbwegs regelmäßig was beitragen. Ich frage mich manchmal, warum das so ist. Haben die Angst? Oder sind bloß schreibfaul? Wollen eventuell nur konsumieren? Oder wissen nichts beizutragen? Eine Mischung aus alldem? Ich weiss es wirklich nicht.

Ich weiß auch nicht, ob ich mir wirklich viel mehr User wünschen soll. Man hat es ja nicht in der Hand, wann es genug ist. Klar, viele User zu haben ist schon toll, aber irgendwann ist das Ganze kein Hobby mehr, wo man mal hier und da ein paar Stündchen Arbeit reinsteckt, sondern man braucht eine Armee von Mods, die Spam entfernt, außer Kontrolle geratene Threads bereinigt oder einen Haufen User-Fragen/Beschwerden/Haßmails beantwortet.

Aber von diesen Problemen sind wir weit entfernt. Lasst es uns einfach so genießen, wie es ist und schauen auf das, was noch kommt. Das beste Mitel, um andere zum Mitmachen zu animieren, ist selbst fleißig zu schreiben. Und Ideen zu posten. Wenn euch ein Thema für einen Faden einfällt, nicht lange überlegen, sondern einfach schreiben!

Nur politische und/oder religiöse Themen sollten wir besser nur per PM miteinander teilen, denn diese beiden Sachen gehen in einer Forendiskussion nie gut aus. Nicht umsonst werden die meisten Kriege wegen eben dieser Themen ausgetragen. Dass ich mich hier und da zu einer politischen Äußerung hinreißen lasse, dafür möchte ich mich in aller Form entschuldigen. Ich sollte ja eigentlich mit gutem Beispiel vorangehen, anstatt das Privileg auszunutzen, dass ich hier der Admin bin...

Ich fühle mich jedenfalls in unserer selbst gewählten Nische ziemlich wohl und freue mich über jede ungewöhnliche Uhr, die hier gezeigt wird, viel mehr, als über die x-te Submariner, die im in einem UF-Faden abgelichtet wird. Gerade ColonelZap ist ja hier das Trüffelschwein für außergewöhnliche Uhren, auch wenn ich ihm hier und da einen Hang zum Uhrenporno attestieren muss

Nochmal zum eigentlichen Thema. Ist das UF das große Vorbild? Nun, für mich ist es beides. Vieles dort war und ist für mich Vorbild und ich habe dort einiges über Uhren und das Ganze drumherum gelernt. Einiges war aber auch eher abschreckendes Beispiel, die Blacklist beispielsweise. Daher war es für mich von vorneherein klar, dass ich ein unabhängiges Forum erschaffen und betreiben wollte, wo wir weitgehend das zeigen und schreiben dürfen, was uns Spaß macht.

Aber in einigen PMs mit den Mods dort ist mir auch klar geworden, dass es im UF nicht nur schwarz und weiß gibt, also nicht nur die guten User und die bösen Mods. In einem so großen Forum wie dort muss man leider auch die eine oder andere unangenehme oder unpopuläre Entscheidung treffen, weil es sonst knallt. Wo viele User sind, dort sind leider auch einige Arschlöcher drunter, die einem immer wieder den Tag versauen möchten. Ich vergleiche das immer wieder mit der kleinen Insel namens Roguewatches, wo man halt mit ein paar Gleichgesinnten rumhängen kann und weitgehend das tun und lassen kann, was man möchte, aber eben auch nicht unter vielen sein kann, wenn einem danach ist. Das UF ist da eher wie die große Stadt, wo es zwar alles erdenkliche gibt, aber wo man sich halt auch auf der Pelle hockt und wo man sich eben auch auf der Pelle hockt und wo man mit vielen unterschiedlichen Charakteren zusammenlebt und mit denen auskommen muss.

Daher mache ich es so, dass ich hin und wieder einen Besuch in der Stadt mache. Und wenn ich dann genug vom Trubel habe, komme ich wieder auf die idyllische Insel zurück :)
 
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Folgende Benutzer bedankten sich: ColonelZap, BSBV, grafkrokolinsky

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Uhrenforum, das große Vorbild? 05 Okt 2021 08:25 #10070

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 145
  • Dank erhalten: 196
„Habe die Safe-Quinn nun endlich in die Freiheit (an den Arm) gelassen“
Lieber Tom, liebe Uhrenfreunde,

habe diesen Titelthread aus den UF bewusst gewählt, weil er doch zum Zentralthema hier in meinen Post werden soll, und er eine verblüffende Affinität zu den Ausführungen von @Ratmann (Tom) hat!
Zuerst danke ich ihm dafür und stimme ihm auch weitgehendst zu!
Möchte aber jetzt gerne zu meiner Person und Gefühlen kommen:
Ich bin jetzt über die 80, und wenn ich so zurückblicke haben mich eigentlich immer die sogenannten Sprichwörter Halt und Orientierung gegeben-leider wissen oder können  die jungen Leute damit nichts mehr anzufangen. Schade!
Warum Sprichwörter? Möchte nur ein paar Zitieren: „Mach aus deinen Herzen keine Mördergrube; Schmeiß die Flinte nicht so leicht ins Korn; Wenn das Herz voll ist, läuft der Mund über“.
Jetzt zur Erklärung, Tom entschuldigt sich für seine politische Äußerung, wofür ihm kaum einer  böse ist. Ich sage nur: Wenn das Herz voll ist, dann……..Gilt übrigens auch des Öfteren in meinen Posts, hier und im UF.
Schmeiß die Flinte nicht so leicht…….., warum?
Nach meinen „Rausschmiss“ beim UF schaute ich mich hier im RW um, und sagte nach einiger Zeit zu mir, da wirst du nicht recht warm.
Chinauhren, ist nicht gerade mein Ding…..Du hast die ganze Bude voller Uhren, am Boden stehend, hängend, auf den Regal, und jetzt noch…….Obwohl ich mittlerweile dank den UF auch eine kleine Sammlung der Chinesen und dergleichen habe. Dann befasste Ich mich mit der Person des Moderators näher, fand Gefallen an seinen Äußerungen und las auch zwischen den Zeilen-und das ist besonders wichtig, erkannte, das er ein Mensch ist mit Gefühlen und Emutionen und auch Probleme wie jeder von uns hat. Das sagte ich wieder zu mir, das wäre feige und duckmäuserlich jetzt „die Flinte ins Korn zu werfen“! Und ich muss sagen, ich bin auf den besten Wege, es nicht mehr zu sagen! (So werde jetzt mal Zwischenspeichern, brauche eine Pause)Weiter gehts! (Eines weis ich: Solch ausführliches werde ich nicht jeden Tag schreiben, insbesondere mit den 2Finger Adler-Suchsystem!) 
Bevor ich mich jetzt denn Titelthema zuwende, muß ich noch etwas loswerden: Viele von euch- insbesondere auch ich - werden immer wieder feststellen, dass, wenn man mit jemand im Gespräch ist, dieses auf einmal eine ganz andere Richtung nimmt, als ursprünglich begonnen und vorgesehen hat, ja warum? Weil sich halt was interessanteres ergeben hat, ganz einfach! Und das ist eines der großen Probleme beim UF! Dort nennt es sich dann „Labberfaden, oder „beim OT bleiben“ und da haben, oder hatten halt viele Probleme,die mir u.a. zum Verhängnis wurden(leider). Und ja, da liesen die Mods nicht viel Gnade dabei walten…….Zum Teil auch mit Recht, wenn ich auf meine Titelzeile verweisen darf. Nachzulesen unter dieser im UF, darunter die unzähligen Posts mit ihren teilweise skurrilen, unzutreffenden, bösartigen und unter die „Gürtellinie“ gehenden Bemerkungen. Das Ganze ist ähnlich Nachzulesen beim Tom, treffender kann ich’s auch nicht formulieren. Und ich sage zurecht m. M.nach - völlig - gerecht, gelöscht wurden!
Hier nur ein Auszug davon: „Die Neiddebatte in Kombination mit den anschließenden massiven „Flex“ würde ich mir da Ersparen, da sowas aneckt.Sollte jeder Schreiberling mit etwas Sozialkompetenz erkennen“.
So richtig zur Sache ging es dann, als derTS dann seine Platinum Daytona zeigte, und mehrere „Detektive“feststellen, es könnte u. U. gar nicht seine eigene sein……..
So liebe Freunde, ich komme zum Ende, habe mittlerweile einen steifen Hals bekommen, da ich in der einen Hand, bzw. Arm das 13“ IPad halte, mit der rechte Hand tippe, und mit dem Kopf auf das Geschriebene runterschaue!
Möchte zum Abschluss noch sagen, freuen wir uns, das es beides gibt, hier die WL und nebenan-der große Bruder-das UF.
Und wer ohne Fehl und Tadel, der werfe den ersten Stein…..
Deshalb kommt jetzt auch an Kritik im wesentlichen nichts mehr von mir, mache sozusagen zu, aber sachliche Kritik -und auch Lob- werde ich mir- ab und zu nicht verkneifen können. Und vor allem der arme Moderator-er hat ja auch etwas anderes noch zu tun- wird sagen: Gott sei Dank, endlich gibt der seine Ruhe……
So, und jetzt endgültige Ruhe, und einen friedlichen Tag noch wünscht euch hiermit euer Paul
Und nicht vergessen, uns vereint, dass wir doch alle „Uhrennaaaarische“ sind!

 
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

Uhrenforum, das große Vorbild? 05 Okt 2021 09:13 #10073

  • BSBV
  • BSBVs Avatar
  • Offline
  • Expert Boarder
  • Expert Boarder
  • Beiträge: 223
  • Dank erhalten: 626
Moin Paul,
sicherlich hast Du mehr Lebenserfahrung als ich, aber nur weil man mit China-Uhren nicht so viel anfangen kann, kann man sich dennoch hier wohl fühlen.
Auch ich, ein paar China-Uhren habe ich noch, blicke doch eher in Richtung der Uhren, die etwas kostspieliger sind. Macht aber nix, denn, so meine Meinung, sollte man doch für alle Seiten der Uhrenwelt offen sein.
Auch halte ich damit nicht hinterm Berg, das ich User bin, in einem Forum das nicht gerne gesehen wird. Es ist ein geschlossenes Forum, weil dort auch offen über Rep.-Uhren gesprochen wird.
Meiner Meinung nach ist das ein gutes Forum, weil man dort das eigene Wissen erweitern kann, um nicht auf eine Rep.-Uhr reinzufallen. Auch lernt man dort auf welche "Kleinigkeiten" man achten muss, um eine Rep.-Uhr zu erkennen. Schaden tun diese Infos nicht, eher im Gegenteil.

Rep.-Uhren, ich weiß, ein ungeliebtes Thema, aber wenn man sich tief in das Thema einarbeitet, dann stellt man schnell fest, das auch in "hohen" Kreisen, Rep.Uhren oder sogenannte Frankenuhren, für viel Geld verkauft werden. Selbst gute Auktionshäuser sind auf solche Uhren schon reingefallen.

Zurück zu Uhren aus China.
Ich finde es großartig, das es User gibt, die sich mit diesem Thema mehr auseinander setzen als ich. Hier kann ich auch noch lernen.
Würde ich mir eine China-Uhr kaufen wollen ? Nein, denn ich habe meine Exit-Watch gefunden. Seit März 2021 bin ich clean. Es wird keine Uhr mehr gekauft. Tauschen ja, kaufen nein. Das ziehe ich auch durch.

Wie Du ggf gemerkt hast, poste ich oft Uhren die ich trage. Zugegeben, es sind Uhren von JLC, weil ich heraus gefunden habe, das ist "meine" Marke.
Habe ich dieswegen hier Ablehnung erfahren ? NEIN.

Du siehst, Du kann und darfst die Uhren zeigen, vorstellen oder was auch immer, die Du magst. Und wenn Deine Uhren mein Geschmack treffen, dann bekommst Du auch ein Statement von mir.

Also, auch hier, nicht gleich die Flinte ins Korn werfen ....
Gruß Bernd
Jaeger-LeCoultre = The watchmaker's watch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, grafkrokolinsky

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Uhrenforum, das große Vorbild? 05 Okt 2021 14:43 #10081

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Abwesend
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 3073
  • Dank erhalten: 2858
Wollte nur noch erwähnt haben, dass unser Forum für alle Uhren offen ist, von der billigen Chinesin für zwo Euro bis zum teuren Luxusgerät á la Hublot Big Bang Sang Bleu und Co.
Ich habe da keine Berührungsängste...
Tante EDIT sagt, das es nur Einschränkungen für REPs gibt. Die sollten hier nicht gezeigt werden, steht ja auch so in den Regeln
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Folgende Benutzer bedankten sich: ColonelZap, BSBV, grafkrokolinsky

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ratman.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.310 Sekunden