user_mobilelogo
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Unerfreulicher Uhrenkauf 05 Mai 2021 22:33 #8955

  • Ratman
  • Ratmans Avatar Autor
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 3542
  • Dank erhalten: 3522
Vor Kurzem wurde bei Ebay eine " Wunderschöne Burett Luxusuhr / Chronograph B 4203 Herrenuhr Swiss Made " angeboten. Die beigefügten Photos zeigten zum einen Gebrauchsspuren, aber nichts Wildes. Zum anderen fiel anhand der Zeigerstellungen aber auf, dass die Uhr anscheinend ständig im Chrono-Modus lief. Um auszuschließen, dass evtl. ein Defekt vorliegt, habe ich den Verkäufer zunächst angeschrieben und gefragt, ob mit der Uhr technisch alles okay ist, ob alle Funktionen gegeben sind und so weiter. Der Käufer schrieb zurück: "Ja es funktioniert alles Einwandfrei". Nach ein paar Tagen Bedenkzeit habe ich dann letzten Donnerstag den Kaufbutton gedrückt.

Heute nun kam die Uhr an und es war ziemlich schnell klar, dass es Ärger geben würde. Dass auf dem Band und Gehäuse deutlich mehr Kratzer drauf sind als auf den Photos zu sehen waren wäre noch nicht mal das Schlimmste gewesen. Auch die seltsame Stellung der Zeiger zueinander rührte tatsächlich daher, dass die Uhr ständig im Stoppmodus lief. Einmal gestoppt und resettet und zumindest standen die Zeiger dann alle halbwegs da, wo sie hingehören.

Allerdings hatte ich schon beim Auspacken den Eindruck, dass die Uhr wohl vorher an einem Kinder- oder Damen-Handgelenk ihren Platz hatte. Und dieser Eindruck bestätigte sich, denn trotz geöffneten Verschluß bekam ich die Uhr nicht mal ansatzweise über die Hand. Nun schaute ich mir die Photos noch mal näher an und zählte dann auf dem einen Bild, auf dem das Armband komplett zu sehen war, etwa 15 Bandglieder. An der Uhr, die vor mir lag, sind jedoch nur 10 Glieder vorhanden. Weitere Bandglieder fanden sich nicht im Karton.

Und zu allem Unglück musste ich feststellen, dass der Tubus zur Kronenverschraubung so abgenudelt war, dass man die Krone gerade noch eine knappe Viertelumdrehung festschrauben kann. Also erstmal den Verkäufer angeschrieben, mit den festgestellten Mängeln konfrontiert und freundlich gefragt, ob er mit einer Rückabwicklung einverstanden sei. Die Antwort kam prompt, jedoch nicht besonders freundlich. Die Uhr sei schließlich gebraucht und habe seinem Onkel auch gepasst. Im Übrigen habe er ja die Rücknahme ausgeschlossen. Ich habe ihm dann zwei Bilder zugesandt, auf denen klar zu sehen ist, dass auf seinem Bild deutlich mehr Bandglieder abgebildet sind als tatsächlich vorhanden.

Bild aus der Auktion mit Markierung der Bandglieder durch mich


Bild der gelieferten Uhr


Nach ein wenig hin- und hermailen meinte er dann nur noch, dass es sich nur um Beispielbilder handeln würde.

Ich habe ihm noch versucht klar zu machen, dass das, was auf seinen Bildern zu sehen ist, auch das ist, was ich als Käufer erwarte, sofern im Text nichts anderes steht. Dann habe ich den Fall an Ebay übergeben.
Schade um die Uhr, an sich hätte sie mir gut gefallen. Die Kratzer hätte ich bestimmt zu einem guten Teil wegpolieren können, aber woher hätte ich die fehlenden Bandglieder bekommen sollen? Die Marke kommt nicht gerade häufig vor und ein Standardband passt halt nicht an das Teil.

Mich ärgert nur, dass man sich wegen solchen Deppen auch noch rumärgern muss
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: ColonelZap

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ratman.

Unerfreulicher Uhrenkauf 06 Mai 2021 08:48 #8956

  • ColonelZap
  • ColonelZaps Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 2994
  • Dank erhalten: 5548
Ärgerlich :-(

 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unerfreulicher Uhrenkauf 08 Mai 2021 14:59 #8964

  • Reef
  • Reefs Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 1011
  • Dank erhalten: 367

... man sich wegen solchen Deppen auch noch rumärgern muss


Jepp,

solche Spezeln hab ich auch mehrfach gehabt. I gloob bei solchen Gestalten kommen Abgewxxx- und Dummheit zusammen.
Asis eben.

Der "Beste": ich erhielt ein anderes, immerhin ähnliches Etwas, als ersteigert.

Erste Antwort, auf meine Nachricht, er habe wohl die Adressen der Käufer verwechselt: ""Nee, Auktion mit geringem Betrag gewonnen""...
ach stimmt...
ist doch logisch, datt ich dann ein Etwas erhalte, welches minderwertiger ist, als der Artikel in der Auktion.
I bin aber auch a Depperl.   

Ende vom "Lied": es wurde teuer für Ihn und ne "Lampe" wegen Betruges on top... all das für ~20,- Euro... Cleverle eben.

Me bekam alles ratzfatz von ebay/PayPal erstattet, das Etwas habe ich für fast den doppelten Betrag verkauft.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Reef.

Unerfreulicher Uhrenkauf 12 Mai 2021 19:48 #8994

  • Ratman
  • Ratmans Avatar Autor
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 3542
  • Dank erhalten: 3522
Ich glaub, so eine Erfahrung hat wohl jeder schon mal machen müssen, der sich halbwegs regelmäßig in der Bucht rumtreibt. Ich kaufe ja eigentlich auch nur bei Leuten mit gutem Bewertungsprofil, aber das schützt offenbar nicht vor solchen Zeitgenossen, die meinen, mit "ich biete keine Rücknahme an" aus dem Schneider zu sein.

Ebay hat mir mittlerweile den Kaufbetrag inklusive Versandkosten zurückerstattet, da der Verkäufer sich totgestellt hat. Mal sehen, ob der sich jetzt meldet und die Uhr zurückhaben will :)

 
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Folgende Benutzer bedankten sich: ColonelZap

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unerfreulicher Uhrenkauf 13 Mai 2021 10:18 #8997

  • ColonelZap
  • ColonelZaps Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 2994
  • Dank erhalten: 5548
Bei gebrauchten Uhren mit Stahlarmband frage ich eigentlich immer im Vorfeld nach, ob alle Glieder vorhanden sind und ob sie wie bei meinem 18,5cm HGU passen wird.

ABER: In diesem Fall hätte ich garantiert auch nicht gefragt, nicht bei den Bildern, wo das Armband noch komplett in Folie ist.

 

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unerfreulicher Uhrenkauf 14 Mai 2021 07:37 #9004

  • Ratman
  • Ratmans Avatar Autor
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 3542
  • Dank erhalten: 3522

Bei gebrauchten Uhren mit Stahlarmband frage ich eigentlich immer im Vorfeld nach, ob alle Glieder vorhanden sind und ob sie wie bei meinem 18,5cm HGU passen wird.

Genau, das mache ich auch so, zumindest wenn ich das Band nicht einfach durch ein anderes aus der Kiste ersetzen kann. Bei speziell für diese eine Uhr gefertigten Bändern (spezielle oder integrierte Endlinks) lege ich schon Wert darauf, dass das Band passt und frage das im Zweifel auch beim Verkäufer nach.

ABER: In diesem Fall hätte ich garantiert auch nicht gefragt, nicht bei den Bildern, wo das Armband noch komplett in Folie ist.

Eben. Ich bin einfach davon ausgegangen, das zu bekommen, was auf den Photos zu sehen ist. Schon alleine deswegen, weil im Angebot ja auch nichts gegenteiliges stand.
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Folgende Benutzer bedankten sich: ColonelZap

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ratman.

Unerfreulicher Uhrenkauf 21 Mai 2021 16:33 #9044

  • watchhans
  • watchhanss Avatar
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 19
  • Dank erhalten: 30
Mein unerfreulichster Uhrenkauf liegt schon viele Jahre zurück.
Bei einem örtlich renomierten Uhrmacher und Juwelier, welcher auch gebrauchte und revidierte Uhren anbietet, fand ich eines Tages eine recht günstige Blancpain Mondphasenuhr der zweiten Generation, noch mit Handaufzug auf Basis eines von Frédéric Piguet veredeltem Peseux 7001.
Wie ich kurze Zeit später feststellte, hatte sie einen erheblichen Nachgang. So bat ich also um eine Nachregulierung. Gesagt, getan.

Als ich sie 5 Jahre später zur Revision bei meinem Uhrmacher abgab, schlug dieser nur noch die Hände über dem Kopf zusammen.
Sie war zwar technisch soweit hergerichtet worden, daß sie lief, aber an eine ordentliche Revision war nicht mehr zu denken, da das Kalendermodul völlig verbastelt war, da, wo vorher ursprünglich eine Schraube saß, wurde ein Niet eingepresst, sodaß darunterliegende Teile nicht mehr ausgebaut und gereinigt, geschmiert werden konnten. Die Niete konnte auch ohne schwere Beschädigung der Platine nicht mehr herausgedrückt werden.
Dann war das speziell für diese Uhr gefertigte Minutenrohr de facto hin. Deswegen wohl auch der anfängliche Nachgang aufgrund fehlender Reibung. Ersatzteil, auch bei Blancpain: Fehlanzeige!

Jetzt liegt die Uhr als teures Ersatzteillager in einer Schublade.

Man merkt, manchmal kann ein Uhrenkauf auch Jahre später zur Enttäuschung werden.

 
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, keegokies

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Unerfreulicher Uhrenkauf 01 Aug 2021 15:09 #9370

  • keegokies
  • keegokiess Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1285
  • Dank erhalten: 1524
Solche Leute versauen den Ruf von Ebay und kommen leider sehr häufig damit durch ...

... seit dem nachfolgenden Exemplar ist bei mir Ebay ja generell durch (es sei denn, ich kenne den Anbieter, weil z.B. Ladengeschäft).

Erinnert sich noch jemand?

Ich bekomme noch heute Würgereize:

www.roguewatches.de/index.php/rogue-loun...uft-habe-thread#5410

Resultat war ja am Ende, dass ich beim Zerlegen das Glas zerpresst habe, Uhr ist bis heute nicht wieder zusammengebaut, habe ich aber auch keine Intentionen zu.
Gruß,
keegokies

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.352 Sekunden