Forum geschlossen!

Liebe Benutzer und Gäste des RogueWatches Forum.

Das Forum ist ab sofort für weitere Beiträge geschlossen.

Fleisch und Wurst ade, oder in wenigen Tagen zum Vegetarier!?

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 2807
  • Thanks: 3466

Fleisch und Wurst ade, oder in wenigen Tagen zum Vegetarier!?

10 März 2023 08:12 - 10 März 2023 08:53
#15957
Liebe Freunde,

heute Abend mehr darüber!
Laßt euch euer Schnitzel, Kotelett, Steak, Kasseler, Leberkäse, Schweinebraten und wie die leckeren Dinge sonst noch heißen, ruhig noch schmecken.
Wie sagt der Metzger, auch Fleischer genannt: Fleisch ist ein Stück Lebenskraft!
Hat er recht?
Geht es auch ohne Eier und Käse?
Bald mehr darüber!
Meinungen und Anschauungen dazu können jetzt schon abgegeben werden!
Gleich eines vorweg, hier ist schon die Speisekarte mit einen vegetarischen Menü, das mich zum Umdenken veranlasst hat!
Und wo hat dieses Umdenken stattgefunden??
Und weshalb überhaupt ein Umdenken?
Wie oben erwähnt, bald mehr darüber!
Und noch eines, ich bin kein Ernährungs-Wissenschaftler und will auch keiner werden!
Denn die sehen für mich wie wandelnde Leichen aus.(Der andi würde Zombies dazu sagen)
Bis abends!


Gruß Paul
Letzte Änderung: 10 März 2023 08:53 von grafkrokolinsky.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • andi2
  • andi2s Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 944
  • Thanks: 1452

Re: Fleisch und Wurst ade, oder in wenigen Tagen zum Vegetarier!?

10 März 2023 12:14 - 10 März 2023 12:35
#15962
Zombies sind aber eher keine Vegetarier. Die mögen nur frisches Fleisch. Roh.
Es gab aber da mal ein Produkt namens Hufu ("the healthy human flesh alternative"), das sollte in Textur und Geschmack möglichst genau Menschenfleisch nachbilden und war für Kannibalen gedacht, die ihren Ernährungsplan ändern und Vegetarier werden wollten.. Es war vegan und bestand aus Tofu. Ich weiss nicht, wer das abgeschmeckt hat. Allzu viele Kenner der Materie wird man da wohl nicht befragen können. Vielleicht ein Rezept von Armin Meiwes.
en.wikipedia.org/wiki/Hufu
Gruss Andi


Folge mir für weitere Rezepte und Serviervorschläge!
UTAMOH THUMO
Letzte Änderung: 10 März 2023 12:35 von andi2.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, grafkrokolinsky, Altwarenfetischist1

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 2807
  • Thanks: 3466

Re: Fleisch und Wurst ade, oder in wenigen Tagen zum Vegetarier!?

11 März 2023 01:14 - 11 März 2023 04:43
#15965
So liebe Freunde jetzt geht es weiter!
Der @andi hat ja inzwischen für etwas Zombie-Humor gesorgt.
Gebe ihm recht, das was da vor einigen Jahren auf den Markt als Fleischersatz kam, war ein grauenhaftes Zeugs, und hat viele davon abgehalten auf die vegetarische Linie einzuschwenken! Das hat sich aber grundlegend geändert.
Um den Humor noch zu erwähnen, ich bin kein Verfechter eiserner Doktrinen, mache fleischlos oder nicht auch nicht zur Weltanschauung, verabscheue Selbstkasteiung, und predige auch nicht belehrend auf Fleisch-und Wurstesser drauf ein. Mein Motto ist, Leben-und leben lassen. Wer seine Freude am Schnitzel oder Kotelett, oder der Leberkässemmel bisher hatte, der soll sie auch weiterhin haben!
Zu mir sagte einmal ein Arzt: Merken Sie sich alles was mit Genuß verbunden ist, schadet nicht!
Aber es ist halt nur ein kleiner Schritt vom Genuss zur Sucht, und das ist das große Problem. Ein Schnäpschen, eine Zigarette, ein Bierchen, manchmal etwas gebratenes, aber bleibt es nur bei einen?
Und liebe Freunde, über eines sind wir uns alle im Klaren, die Ernährung ist ein unheimlich wichtiger Faktor der unser Leben bestimmt und auch verlängern kann, oder verkürzen, es liegt an uns selbst.
Wenn ich heute in den Supermarkt gehe, und schaue mir an, was da auf das Fliesband gelegt wird, und schaue mir dann den Besitzer der Ware an, so weis ich Bescheid! Bei Alkoholika ist es noch gravierender, manchmal erschreckend was man da sieht! Und der Verfall findet in kurzer Zeit statt, grauenhaft!
Was mir immer wieder auffällt, gibt es einen Artikel, der sich aus den Fast-Food Einheitsbrei heraushebt, durch bessere Qualität, und natürlich berechtigter Weise etwas mehr kostet, so wird er nach kurzer Zeit aus den Warensortiment genommen. Begründung: Wird zu wenig gekauft! Das gibt doch zu denken oder?!

So, und nun möchte ich etwas näher auf meine Person, und den plötzliche Gesinnungswandel zum vegetarischen eingehen.

Ich war vor kurzen 2 Wochen im Krankenhaus, und das Essen dort ist üblicherweise nicht gerade das wohlschmeckendste.
Umso überraschter war ich, als sich das „Vegetarische Menü“ für mich immer mehr als Fundgrube wohlschmeckendes, ich kann sagen, leckeres Essen herausstellte, und dies innerhalb kürzester Zeit. Ich war total überrascht, welche Vielfalt und Abwechslung auf den vegetarischen Speiseplan stand.



Mitbeitragend für den Richtungswechsel waren auch meine Beine bzw. Füße, die abends nach kurzer Zeit starke Wassereinlagerungen zeigten. Die nach der wurscht-und fleischlosen Zeit, und damit stark verbundenen, rückgängigen salzhaltigen Ernährung, in kürzester Zeit normale Formen wieder annahmen!
Vorher



Nach kurzer Zeit im Krankenhaus wieder normal


Nun ein paar Fakten zum Fleisch-und Wurstverzehr:
WHO setzen diese auf einer Stufe mit Asbest, Tababgenuss, Dieselabgase.
Man kann jedes Fleisch bedenkenlos essen, entscheidend ist aber die Menge.
300-600 Gramm Empfehlung, Realität mehr als das doppelte!
Noch schlimmer, geräuchertes, oder gepökelte Fleisch-und Wurstwaren.
Das Darmkrebsrisiko steigt um 18 %, je 50 Gramm Verzehr verarbeitendes Fleisch am Tag!
Möchte dazu keinen Kommentar abgeben, jeder muss sich über das Risiko des erhöhten Genusses selbst klar sein!

Nun möchte ich noch etwas näher auf das Schreiben von Tom eingehen.
Mein Ziel nur mehr vegetarisches Essen, ist überwiegend auf das Gesundheitswohl gerichtet, wobei ich natürlich das Leid und den Schmerz der getöteten Tiere auch im Kopf habe. Um jetzt total auch auf tierische Produkte und Nebenprodukte zu verzichten, das möchte und kann ich nicht! Da muss ich Tom danken und großen Respekt erweisen, wie gesagt, ich könnte es nicht und würde auch die Willenskraft und auch die damit verbundenen Einschränkungen nicht aufbringen. 
Liebe Freunde, unsere Ernährung, ob jetzt Fleisch-Wurst-Käse-oder Eierlos ist eine hochinteressante und lebenswichtige Angelegenheit, und ich finde einer regen Diskussion würdig. Darum wäre es zu begrüßen liebe Uhrenfreunde, wenn doch etliche, oder mehrere ihre Meinung darüber hier kundtun. Danke dafür, schon im Voraus!






Habe mir mal erlaubt, den Post von Tom hier mal reinzukopieren. Er soll für eine breitere Diskussionsgrundlage sorgen!
Er wurde aus „Helfen Schmerzsalben, Diclofenac, Ibuprofen und Co!“ vom 21. Februar 2022 entnommen.

Die meisten Vegetarier verzichten auf Fleisch aus ethischen Gründen, z.B. weil sie gegen das Töten von Tieren generell sind, weil sie gegen die tierquälerische Haltung sind oder generell der Meinung sind, das man Lebewesen nicht essen sollte. Ach religiöse Gründe können da eine Rolle spielen. Nun ist es aber so, dass für die "Produktion" (ich hasse dieses Wort im Zusammenhang mit Lebewesen) von Eiern und Milchprodukten auch Tiere leiden und getötet werden. Massentierhaltung ist halt die Voraussetzung für billige Eier und Milch. Und damit z.B. eine Kuh Milch gibt, muss sie möglichst ohne größere Unterbrechungen schwanger gehalten werden. Ein Milchbetrieb hat aber für die entstandenen Kälber keine Verwendung, die gehen dann in die Mast und werden nach kurzer bis sehr kurzer Zeit geschlachtet.

Somit tragen auch Vegetarier zum Tierleid bzw. zum Töten von Tieren bei, wenn sie Milchprodukte und Eier verzehren. Es ist daher nur konsequent, vegan zu leben. Ich schreibe bewusst "vegan zu leben" anstelle von "sich vegan zu ernähren". Vegane Lebensweise geht weit über die Ernährung hinaus. Veganer verzichten auch außerhalb der Ernährung auf tierische Produkte, z.B. Leder, Wolle, Knochenleim, Daunen und Federn. Im täglichen Leben ist das schon manchmal nicht ganz einfach, doch gerade bei der Kleidung heutzutage kein größeres Problem mehr. Ich trage beispielsweise schon lange keine Schuhe mehr aus Leder, Wolle mag ich eh nicht und auch sonst komme ich gut ohne tierische Produkte aus. Auch Uhrenarmbänder aus Leder trage ich nicht. Bei der Ernährung klappt es zugegebenermaßen bei mir noch nicht 100%ig ohne Eier oder Milchprodukte, aber ich arbeite dran.

Das ganze ist für mich keine Religion und ich will auch niemanden bekehren. Aber ich versuche zumindest, mit halbwegs gutem Vorbild vorauszugehen und zu zeigen, dass man auch ohne große Einschränkungen im täglichen Leben ohne Tierprodukte klar kommt. Doch auch damit eckt man oft genug an. Viele überzeugte Fleischesser empfinden es allein schon als Bedrohung, wenn man in einer Unterhaltung erwähnt, dass man selbst kein Fleisch isst oder auf Tierprodukte verzichtet. Im besten Fall hält man dich für bescheuert, im schlimmeren Fall wird man angefeindet, das habe ich leider schon öfter erleben müssen. Eine Psychologe würde dazu wohl sagen, dass jemand, der selbst Fleisch isst, durch die Konfrontation mit einem Vegetarier/Veganer seine eigene Lebensweise in Frage gestellt oder gar bedroht sieht. [Set Irony ON]Was wenn über Nacht die Veganer die absolute Macht erringen und es morgen kein Fleisch mehr gibt? Was soll ich denn dann essen?  
[img

 [Set Irony OFF]

Von gemäßigteren Fleischessern kommt dann meist das Argument, dass man ja auf Bio-Fleisch umsteigen könne, dort werden die Tiere ja deutlich besser behandelt. Abgesehen davon, dass das kaum jemand macht, ist es mit der vermeintlich besseren Behandlung der Tiere meist nicht weit her. Tiertransporte finden weiterhin statt, bei denen die Tiere extrem leiden. Getötet werden sie genauso wie ihre Nicht-Bio Leidensgenossen. Die Haltung der Tiere unterscheidet sich meist nicht groß von konverntioneller Haltung. Der oft kolportierte Bio-Metzger um die Ecke, der nur fünf Rinder hält, die jeden Tag von einer japanischen Masseurin verwöhnt werden und ganzjährig auf der Weide stehen und auch erst in einem hohen Alter geschlachtet werden, ist leider ein Mythos.

  
Gruß Paul

Anhänge:

Letzte Änderung: 11 März 2023 04:43 von grafkrokolinsky.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 2807
  • Thanks: 3466

Re: Fleisch und Wurst ade, oder in wenigen Tagen zum Vegetarier!?

11 März 2023 08:05 - 11 März 2023 08:24
#15968
Von der Speisekarte gestrichen





  Das kommt jetzt auf‘s Teller
Die Vegane Fleischwurst aus Kartoffel-und Erbsenprotein……
Hat mir übrigens jemand an die Türe gehängt, jetzt weis ich nicht, ist sie für den Hund oder für mich?

Gruß Paul
Letzte Änderung: 11 März 2023 08:24 von grafkrokolinsky.
Folgende Benutzer bedankten sich: Altwarenfetischist1

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • karl50
  • karl50s Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 38
  • Thanks: 33

Re: Fleisch und Wurst ade, oder in wenigen Tagen zum Vegetarier!?

11 März 2023 10:20
#15970
Hallo Paul,
1.wenn die vegane Ernährung für deine Gesundheit gut ist, dann iss es.
Ich finde es aber überhaupt nicht gut anderen mit deiner Propaganda ein schlechtes Gewissen zu machen und den Appetit zu verderben
2. finde ich es in einen Uhrenforum etwas fehl am Platz.
MfG
Karl

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Toolwatch-Lover
  • Beiträge: 4925
  • Thanks: 6179

Re: Fleisch und Wurst ade, oder in wenigen Tagen zum Vegetarier!?

11 März 2023 23:51
#15973
Hallo Paul,
1.wenn die vegane Ernährung für deine Gesundheit gut ist, dann iss es.
Ich finde es aber überhaupt nicht gut anderen mit deiner Propaganda ein schlechtes Gewissen zu machen und den Appetit zu verderben
Nun ja, er hat aber ausdrücklich geschrieben, dass er nicht missionieren will. Und das kommt ja auch meinem von ihm zitierten Text zum Ausdruck. Von Propaganda kann da keine Rede sein, da muss ich den Grafen in Schutz nehmen. Das schlechte Gewissen machst du dir also vermutlich selbst.
2. finde ich es in einen Uhrenforum etwas fehl am Platz.
Ja, wie auch die diversen anderen Themen wie Messer, Beautyprodukte, Heilsalben, Autorennen, Rennfahrzeuge, Oldtimer und was weiß ich noch alles. Schau mal ins UF, da gibts noch wesentlich mehr uhrfremde Themen. Kann man drüber streiten, ob man das gut finden soll oder nicht. Ich hab mich an den "Gemischtwarenladen" längst gewöhnt. Es sollte nur nicht Überhand nehmen, denn dann würde ich wohl die Lust daran verlieren und den Laden dichtmachen.
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Folgende Benutzer bedankten sich: karl50, grafkrokolinsky, Altwarenfetischist1

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 2807
  • Thanks: 3466

Re: Fleisch und Wurst ade, oder in wenigen Tagen zum Vegetarier!?

12 März 2023 01:16 - 12 März 2023 02:07
#15974
Hier ist die „Propaganda“ mit der ich anderen ein „schlechtes Gewissen“ mache und ihnen „den Appetit verderben“ will:

„Um den Humor noch zu erwähnen, ich bin kein Verfechter eiserner Doktrinen, mache fleischlos oder nicht auch nicht zur Weltanschauung, verabscheue Selbstkasteiung, und predige auch nicht belehrend auf Fleisch-und Wurstesser drauf ein. Mein Motto ist, Leben-und leben lassen. Wer seine Freude am Schnitzel oder Kotelett, oder der Leberkässemmel bisher hatte, der soll sie auch weiterhin haben!
Zu mir sagte einmal ein Arzt: Merken Sie sich alles was mit Genuß verbunden ist, schadet nicht!“


Danke für die Antwort von @Ratman 
Meine Antwort wäre voll identisch, so, dass ich dem nichts hinzufügen brauche!
(Was eigentlich mein Credo war, über die Ernährung etwas nachzudenken)

Zu „im Uhrenforum fehl am Platz“:

Den Filmethread fand ich anfangs auch kurios, mittlerweile hat er 2380 Daumen hoch…
Und wie aus Insider-Kreisen bekannt wurde, kursieren bereits horrende Summen, um den Film-und Zombie Experten  unseren Forum abzuwerben!
Gruß Paul
Letzte Änderung: 12 März 2023 02:07 von grafkrokolinsky.
Folgende Benutzer bedankten sich: karl50, Altwarenfetischist1

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Altwarenfetischist1
  • Altwarenfetischist1s Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 293
  • Thanks: 419

Re: Fleisch und Wurst ade, oder in wenigen Tagen zum Vegetarier!?

12 März 2023 04:20
#15975
Glücklicherweise habe ich gesundheitlich in dieser Richtung keine Probleme, muß lediglich bei Backwaren aufpassen, manche Fette rufen Sodbrennen hervor.
Und, man muß anerkennen, in puncto vegetarischer Lebensmittel hat sich in den letzten Jahren enorm viel getan; wenn ich an Tofu so von vor 20 Jahren zurückdenke, das pappige Zeugs hatte Null Geschmack,(so stelle ich mir den Geschmack eines durchweichten Pizza-Kartons vor!), war dafür aber umso teurer. Ok, teurer als es sein sollte, sind vegetarische Lebensmittel immer noch, wohl auch deshalb, weil es derzeit zum Teil auch eine (Mode-)Welle ist.
Ich habe inzwischen durchaus genießbare Sachen gefunden, etwas stoerend ist halt noch die Tatsache, daß es hochverarbeitete Produkte sind, und ich der Lebensmittelindustrie nicht besonders traue.
( Nach dem Motto: "Wenn das rauskommt, was da reinkommt, kommen wir rein und so schnell nicht mehr raus!" )

Da wird halt viel mit dem Chemie-Baukasten gespielt, vermutlich sind manche Inhaltsstoffe noch nicht so richtig "langzeit-erprobt", andererseits ist mit Chemie (Stichwort: Medikamente) im Fleisch vermutlich auch so manches drin, was nicht drin sein sollte. Man findet halt manche Substanzen nur, wenn man weiß, daß man gezielt danach suchen muß!

Eier kaufe ich z.B. aus Freilandhaltung, da ist die Lieferkette noch halbwegs kontrollierbar, bei Fleisch wird´s da schon schwieriger, weil die "echten" Traditions-Metzger reihenweise wegen Nachwuchsmangel aussterben.
Angeblich sind irgendwelche Flußkrebse als invasive Art in manchen Gegenden mangels Freßfeinden zur Plage geworden, in GB sind es Nagetiere, Insekten gelten auch als genießbar und lecker! Freilich läßt sich damit eher kaum der Fleischbedarf eines ganzen Landes abdecken, aber es wäre immerhin ein Ansatz!
Bei uns sind es Kanada-Gänse, die sich rasant ausbreiten, einheimische Tierarten verdrängen. Diese Viecher bejagen, würde den Bedarf an Zuchtgänsen senken...
Klar ist auch, daß bei einem weiterhin so rasanten Zuwachs der Weltbevoelkerung in wenigen Jahrzehnten Fleisch als Nahrungsmittel wohl nicht mehr moeglich sein wird!

Wenn die Entwicklung alternativer (fleischloser) Nahrungsmittel weiter so vorangeht wie bisher, und die kritischen Themen (Verarbeitungsprozesse, Zusatzstoffe, usw) verantwortungsvoll angepackt werden, spricht ja auch nichts dagegen!
Ja, dazu brauchen wir vermutlich auch Gen-Technik! Die hat es im Prinzip auch immer schon gegeben,(nannte man halt "Züchtung" ) sonst gäbe es nur eine Kirschensorte , Kartoffelsorte, und jeder Hund wäre ein Wolf...usw. Es kommt halt darauf an, wie man die Moeglichkeiten nutzt!
Gruß Fritz
Folgende Benutzer bedankten sich: karl50

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Toolwatch-Lover
  • Beiträge: 4925
  • Thanks: 6179

Re: Fleisch und Wurst ade, oder in wenigen Tagen zum Vegetarier!?

12 März 2023 14:19
#15978
Ich ernähre mich ja nun schon seit über 30 Jahren vegetarisch und habe auch meinen Verbrauch an Produkten mit Eiern oder Milch eingeschränkt. Zum Veganer langt es noch nicht, aber wer weiß, vielleicht schaffe ich das auch noch.

Die stetig wachsende Weltbevölkerung und deren Fleischkonsum ist mittlerweile ein sehr großes Problem. Immer mehr Weideflächen machen sich breit, Urwälder werden gerodet, um Viehfutter anzubauen. Am Schlimmsten aber: Vor allem dort, wo Tierschutz noch weniger gilt als in westlichen Ländern, boomt die Fleischindustrie, auch weil man dort gleich noch viel billiger produzieren kann. Riesige Farmen entstehen, das Land wird oft genug der ohnehin armen Landbevölkerung weggenommen. Die Produkte gehen dann entweder an große Fastfood-Ketten oder landen in den Kühlregalen der großen Lebensmittelkonzerne.

Nicht genug damit, dass die Fleischerzeugung riesige Flächen fürs Futter benötigt, Unmengen an Wasser verbraucht, enorme Mengen an Gülle erzeugt und extrem hohen CO2-Ausstoß hat, sondern der Transport dieser Unmengen an Fleisch trägt nochmal zusätzlich zur Klimabelastung bei. Würde man statt Fleisch statt dessen Gemüse, Obst oder Soja anbauen, würde der Verbrauch Wasser nur einen Bruchteil betragen, viel weniger Fläche benötigt und bedeutend weniger CO2 erzeugt. Ganz abgesehen vom Tierleid, welches dadurch vermieden würde.

Die Kantine in unserer Firma bietet übrigens jeden Tag mindestens ein vegetarisches oder veganes Gericht an. Zusätzlich gibt es eine große Salatbar mit reichlich Auswahl. Nur schade, dass ich fast nur noch im Homeoffice arbeite.

Wer sich gesund fleischlos oder gar vegan ernähren möchte, kommt aber letztlich nicht drumherum, frische Lebensmittel einzukaufen und selber zu kochen. Hoch verarbeitete Lebensmittel - egal ob mit oder ohne tierische Bestandteile - sind immer suboptimal.

Ich gestehe an dieser Stelle, ein Kochmuffel zu sein und auch schon mal zur Tiefkühlpizza zu greifen oder zur abgepackten veganen Wurst.

Wer mal probieren mag: Ich habe in letzter Zeit viel ausprobiert und kann euch folgende Produkte ans Herz legen, da sie gerade für Veggie Neulinge gute Alternativen zu Tierprodukten darstellen:
  • "Billie Green" Salami mit Pfeffer vegan
  • "Vivera" Veganes Schnitzel Hähnchen-Art
  • "The Vegetarian Butcher" Vegane Beflügel-Nuggets
  • "vly" Milchalternative Barista aus Erbsenprotein, kann man auch aufschäumen
  • "Walter Popp"s Veganer Fleischfreisalat
  • Gutfried Veggie-Fleischwurst, hat bei uns einen enormen Verbrauch :)
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 2807
  • Thanks: 3466

Re: Fleisch und Wurst ade, oder in wenigen Tagen zum Vegetarier!?

14 März 2023 23:21
#16019
Wo sind diese Produkte erhältlich?
Gruß Paul

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 2807
  • Thanks: 3466

Re: Fleisch und Wurst ade, oder in wenigen Tagen zum Vegetarier!?

15 März 2023 00:50 - 15 März 2023 01:28
#16023
Noch ein paar Sätze von mir:
Habe kürzlich eine alte Dame getroffen. Sie sagte u.a. folgendes zu mir: Ich kann nicht verstehen, wie man Tiere lieben kann, und dann diese Essen.
Ich gab ihr dann folgende Erklärung:
Liebe Frau Xy, welche Tiere lieben die Menschen? In erster Linie doch ihre eigenen Haustiere! Hund, Katze, Wellensittich, Meerschweinchen, Hamster, und was da sonst noch in deutschen Haushaltungen alles kreucht, und fleucht. Was darüber hinausgeht,  Schlachttiere, u.ä., das wird verdrängt und beiseite geschoben, um das Gewissen zu beruhigen. Teilweise auch Unwissen darüber, ja so schlimm ist das nicht, die Tiere werden doch betäubt beim Schlachten und spüren nichts, ja was soll ich denn dann essen, mein Stück Fleisch lasse ich mir nicht nehmen, und derlei Gegenargumente und Ausflüchte.
Verwunderlich ist es nicht, wird es den Verbraucher doch sehr leicht gemacht, den Wunsch und die Begierde nach Fleisch und Wurst zu erfüllen, das Fleisch appetitlich präsentiert und verpackt, in rötliches Neonlicht getaucht, von Blut keine Spur, und von den Leid und Qual der Tiere bis es soweit ist, nichts zu sehen. Nicht der Transport, der Aufenthalt im Schlachthof, das Schlachten selbst, das sieht der Verbraucher nicht, soll er auch nicht sehen, der Konsum von Fleisch könnte dadurch ja eingeschränkt werden, und immer wieder das Hauptargument für alles, der Verlust von Arbeitsplätzen, ob Tabakindustrie, Rauchwaren (Pelze), und vieles mehr, bezüglich der Pelze, da hat ja inzwischen ein gewaltiges Umdenken stattgefunden.
Was Tom da schreibt, über die Folgen der Schlachterei, ist bei den Hühnerfarmen noch viel, viel schlimmer. (Wiesenhof, Pohlmann, u.s.w.)
Ausweichen nach den USA, um den  doch sehr strengen  Umweltauflagen in Deutschland zu entgehen. Dort eine genauso aufkommende Protestwelle wie bei uns!
Aber jetzt genug von all dem, möchte hier nicht in unseren Forum zum Buhmann erklärt werden, (oder gar zum verlängerten Arm der B…Zeitung) wollte eigentlich nur zum Nachdenken anregen, wenden wir uns wieder unserer Vielfalt der Uhren zu, erfreuen uns an den „was trägt ihr heute Uhren“, technischen Berichten, kurzum um das, was es alles um unsere tickenden Freunde gibt.
Und ich habe jetzt gewaltigen Hunger, was ist noch im Kühlschrank? Hier die Antwort!

 
Gruß Paul
Letzte Änderung: 15 März 2023 01:28 von grafkrokolinsky.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Jürgen0510
  • Jürgen0510s Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 245
  • Thanks: 892

Re: Fleisch und Wurst ade, oder in wenigen Tagen zum Vegetarier!?

16 März 2023 05:03
#16033
Ich kann dazu nur sagen ich bin mit Hühnern, Hasen,Enten ,Tauben, Ziegen und Schweinen aufgewachsen.
Nein wir hatten keinen Bauernhof.
Alles wurde zu Hause geschlachtet und es wurde alles verwendet und verbraucht. Innereien genauso wie Felle und Federn.
So sollte es sein wenn ich Tiere schlachte sollte nicht die Hälfte weggeworfen werden.
Tiere sind nunmal zu Essen da.
Und es wird auch wieder vermehrt so kommen weil sich die Menschen das Fleisch nicht mehr leisten können.
Zum Thema Pelze Viele Leute wissen nicht das sie echte Pelze tragen.
Mittlerweile sind echte Pelze billiger als künstliche und es kommen wieder mehr echte zum Einsatz.
Das finde ich nicht gut da die Tiere nur deshalb gezüchtet werden.
 
Gruß Jürgen
Folgende Benutzer bedankten sich: karl50

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Toolwatch-Lover
  • Beiträge: 4925
  • Thanks: 6179

Re: Fleisch und Wurst ade, oder in wenigen Tagen zum Vegetarier!?

16 März 2023 18:20 - 16 März 2023 18:22
#16043
Tiere sind nunmal zu Essen da.

 
Wo bitte steht das geschrieben? Tut mir leid, aber mit welchem Recht reklamieren die Menschen für sich, Tiere töten und essen zu dürfen? Ich rede jetzt nicht von der Steinzeit, wo die Menschen in den meisten Fällen nur die Wahl hatten, zu jagen oder zu sterben. In der heutigen Zeit sind die Menschen in den Industrieländern jedoch nicht mehr auf Fleisch angewiesen, sondern könnten sich auch fleischlos ernähren.

Zieht man jetzt noch in Betracht, dass Tiere wie wir Menschen ein Bewusstsein haben (wobei ich mir bei einigen Menschen nicht so sicher bin), Angst, Panik, Trauer und Schmerz empfinden; Warum nehmen wir uns dann das Recht heraus, entscheiden zu dürfen, wer leben darf und wer sterben muss? Nennt man übrigens Speziesismus. Das ist so ähnlich wie Rassismus, wo beispielsweise bis vor gar nicht so langer Zeit weiße Menschen entschieden haben, dass sie mehr wert sind als Menschen anderer Hautfarbe. Oder dass mal ein paar wenige Menschen sich in Schiffchen setzten, rüber zum amerikanischen Kontinent machten und entschieden, dass die dortigen "Wilden" auszurotten sind, weil man doch viel zivilisierter sei und daher mehr Anspruch auf das Land habe. Ggf. noch mit dem Totschlagargument (sic!), dass man selbst ja Christ sei und die "Indianer" gottlose Wilde.

Würde ich jetzt noch erwähnen, dass in den 10 Geboten steht: "Du sollst nicht töten" (und da steht nicht: Du sollst keine Menschen töten, Tiere töten ist okay), würde das Ganze in eine religiöse Debatte ausarten, die aber per Forenregel verboten ist.

In den meisten Ländern hat man sich darauf geeinigt, dass es nicht okay ist, sich gegenseitig abzumurksen, einfach aus der Überlegung heraus, dass man es selbst ja nicht so toll fände, übern Jordan gebracht zu werden. Doch wir nehmen uns das Recht heraus, Tiere umzubringen? Hat denn mal jemand ein Schwein, eine Kuh oder ein Huhn gefragt, ob es das auch okay fände? Okay, wird schwierig mit der Verständigung, aber ich glaube, man kann auch aus dem Verhalten der Tiere ziemlich gut herauslesen, dass die das auch nicht so wirklich prickelnd finden.

Nur weil jedes Jahr millionen Tiere umgebracht werden und auf unseren Tellern landen (von dem kurzen und qualvollen Leben vorher wollen wir gar nicht reden), muss das nicht richtig sein.
Das finde ich nicht gut da die Tiere nur deshalb gezüchtet werden.
Ich auch nicht.
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Letzte Änderung: 16 März 2023 18:22 von Ratman.
Folgende Benutzer bedankten sich: grafkrokolinsky, Altwarenfetischist1

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Jürgen0510
  • Jürgen0510s Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 245
  • Thanks: 892

Re: Fleisch und Wurst ade, oder in wenigen Tagen zum Vegetarier!?

19 März 2023 08:21
#16065
Wer sagt denn das Pflanzen kein Bewusstsein haben ?

 
Gruß Jürgen

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Toolwatch-Lover
  • Beiträge: 4925
  • Thanks: 6179

Re: Fleisch und Wurst ade, oder in wenigen Tagen zum Vegetarier!?

19 März 2023 19:58
#16072
Wer sagt denn das Pflanzen kein Bewusstsein haben ?
 
Nun ja, es gibt zumindest kaum seriöse Forscher, die dies behaupten. Und es wäre ja auch ziemlich nutzlos. Ein Bewusstsein ist ja kein Selbstzweck, sondern dient dazu, Empfindungen wahrzunehmen, Schmerz zu empfinden, und darauf zu reagieren. Zunächst einmal fehlt jedoch das wichtigste: Ein Gehirn! Der alte Spruch "No Brain, no Pain" bewahrheitet sich hier, denn während Tiere und Menschen ein komplexes System aus Rezeptoren, Nervenbahnen und Hirn haben, fehlt dies alles bei Pflanzen. Und wo wäre auch der Sinn? Was nützt es, Schmerz zu empfinden, wenn man nicht darauf reagieren kann? Eine Pflanze kann ja nicht weglaufen, wen es ihr zu heiß wird oder ein Tier sie mampfen will.

Was nützen Empfindungen, wenn man sie nicht mitteilen kann?

Nein, es deutet wirklichnichts darauf hin, dass Pflanzen ein Bewusstsein haben.
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Jürgen0510
  • Jürgen0510s Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 245
  • Thanks: 892

Re: Fleisch und Wurst ade, oder in wenigen Tagen zum Vegetarier!?

20 März 2023 02:28
#16074
Schneide ich einen Gummibaum auf kommt Flüssigkeit raus.
Wer weiß schon ob das Tränen sind??
Wir Menschen machen daraus Gummi.
Wie ist es bei der Tanne und dem Harz??
Wie ist es bei der Pusteblume / Löwenzahn?
Warum sprechen Leute mit ihren Pflanzen und behaupten die wachsen dann besser.
Wie ist es mit klassischer Musik und dem Wachstum.
Schlage ich einen rostigen Nagel in einen Baum geht der unter Umständen daran zu Grunde.
Auch wenn Pflanzen kein Gehirn haben, haben sie zumindest eine Nervenleitung die langsam reagiert aber reagiert. Zudem können sie auf bestimmte Reize reagieren und in ihren Möglichkeiten entsprechend handeln.
Eichen können sogar Duftstoffe ausstoßen wenn sie von Raupen befallen werden. Sie warnen die Bäume in der Nähe vor den Raupen und locken mit dem Duft Vögel an die die Raupen fressen.
Und die Bäume von der Plage befreien.
Nicht umsonst gibt es das Wood wibe Web.
Große Bäume ernähren darüber kleine Bäume.
Es gibt Wissenschaftler die behaupten Pflanzen können lernen und sogar ein Erinnerungsvermögen haben. Somit hätten sie dann auch ein Bewusstsein.


 
Gruß Jürgen
Folgende Benutzer bedankten sich: grafkrokolinsky

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 2807
  • Thanks: 3466

Re: Fleisch und Wurst ade, oder in wenigen Tagen zum Vegetarier!?

20 März 2023 03:39 - 20 März 2023 07:03
#16075
Pflanzen besitzen anders als Tiere kein Gehirn und keine Nerven, können also keinen Schmerz empfinden. So die sachliche (wissenschaftliche) Feststellung!
Dazu meine Meinung:
Jürgen spricht von Bewusstsein, ich spreche von SEELE!
Ich bin kein Philosoph und auch kein Esoteriker, aber es ist nachgewiesen, dass Pflanzen die durch Menschen eine besondere Zuneigung erfahren (gute Pflege, entsprechender Platz, Gießwasser, und vor allem eine Zwiesprache mit ihnen) diese Zuneigung zurückgeben! In Form von vermehrten Wachstum, größerer Blütenpracht, und jetzt bitte nicht lachen, körperliche Zuwendung. Dies ist im Zeitraffer nachgewiesen, die Pflanze wendet sich den Vertrauten zu! Soweit zu der Feststellung „Was nutzen Empfindungen, wenn man sie nicht zurückgeben kann“!
Mir tut es jedesmal tief in der Seele weh, wenn eine Pflanze aus nichtigen Gründen auf den Abfallhaufen landet, sei es im Dunkeln der Müllkammer, oder in irgendeiner Ecke ausgemustert wird. Und diese zurückgeholten Geschöpfe danken es dann mit besonderen Wachstum!
Um aber jetzt auf den Boden der Tatsachen zurückzukommen, das (vegetarische) Essen besteht ja nicht nur aus Pflanzen, sondern Obst und Gemüse wie schaut es da aus?
Um den Gedanken weiter zu spinnen, und auch bald zum Ende zu kommen, Obst und Gemüse werden unter den Dogma angeboten, schaue mich an, und esse mich!
Tomaten, Äpfel, Birnen, und vieles mehr sagen, pflücke mich und esse mich, deshalb braucht auch ein Vegetarier (Veganer) niemals verhungern!
Gottseidank ein Trost für diese (armen) Menschen!
Bitte den letzten Satz nicht allzu ernst nehmen!
Und um jetzt wirklich zum Ende zu kommen, ein biblisches Wort: „Sorgt nicht um eure Nahrung, was ihr essen und trinken werdet, denn ist nicht das Leben mehr als alle Nahrung!?“
Hier noch ein Link, den ich gerade im Internet gefunden habe:
www.futurezone.de/science/article2281306...ein-bewusstsein.html


 
Gruß Paul
Letzte Änderung: 20 März 2023 07:03 von grafkrokolinsky.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 2807
  • Thanks: 3466

Re: Fleisch und Wurst ade, oder in wenigen Tagen zum Vegetarier!?

20 März 2023 10:38 - 20 März 2023 10:40
#16077
Gruß Paul
Letzte Änderung: 20 März 2023 10:40 von grafkrokolinsky.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 2807
  • Thanks: 3466

Re: Fleisch und Wurst ade, oder in wenigen Tagen zum Vegetarier!?

22 März 2023 11:02
#16110
  • "Billie Green" Salami mit Pfeffer vegan
  • "Vivera" Veganes Schnitzel Hähnchen-Art
  • "The Vegetarian Butcher" Vegane Beflügel-Nuggets
  • "vly" Milchalternative Barista aus Erbsenprotein, kann man auch aufschäumen
  • "Walter Popp"s Veganer Fleischfreisalat
  • Gutfried Veggie-Fleischwurst, hat bei uns einen enormen Verbrauch :)
Wo ist denn das Alles erhältlich?
Gruß Paul

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Toolwatch-Lover
  • Beiträge: 4925
  • Thanks: 6179

Re: Fleisch und Wurst ade, oder in wenigen Tagen zum Vegetarier!?

22 März 2023 20:02
#16119
Wo ist denn das Alles erhältlich?
 
Zumindest hier im Ort gibts das alles bei Rewe. Schau doch mal bei deiner örtlichen Filiale vorbei.
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.876 Sekunden