user_mobilelogo
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Vostok Komandirskie 22 Aug 2019 21:12 #3686

  • keegokies
  • keegokiess Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 857
  • Karma: 3
  • Dank erhalten: 967
Heute kam meine Vostok Komandirskie. Der Inbegriff einer Uhr. Die AK47 für das Handgelenk.

Aus Chistopol.

Wer kennt sie nicht, die Stadt welche nur 800km östlich von Moskau liegt, Generation Y fragt bereits jetzt "Moskau watt datt?", weltbedeutend für... keine Ahnung. Auf jeden Fall kam meine Uhr heute endlich an, nachdem sie einen Besuch beim Zoll gemacht hat:




Habe ich so in der Form auch noch nicht erlebt, Erich würde sich im Grabe umdrehen, wenn er wüsste, dass Post geöffnet und dann auch noch offiziell so gekennzeichnet wird, aber wahrscheinlich haben sich pfiffige Mitarbeiter gedacht, es könnte das Bernsteinzimmer oder ein Ersatzteil für ne Stalinorgel enthalten sein, leider war keine Info enthalten.

Paket geöffnet und siehe da:



Rot wie die Mao-Bibel und mit der Eleganz von Fromms liegt sie da: Die Schachtel. Man erkennt hier bereits, dass man "nicht jeden" als Kunden haben möchte und siebt so bereits eine Vielzahl an Potentialkunden aus, sollen die doch Panerai, Rolex oder Omega kaufen.

Hier wird noch der wahre Mann als Kunde angestrebt. Der morgens einen sibirischen Tiger mit verbundenen Augen erwürgt und Abends nen Pinguin über dem mit Holzstäbchen entfachten Lagerfeuer grillt.

Testosterongesteuerte Maschinen sind das Zielpublikum, keine Bankkonten.

Noch eine Stufe weiter und da ist sie - fast:



... Fortsetzung folgt...
Gruß,
keegokies

--> Ich bin auf Dauersuche nach Gehäusen, Werken, Zubehör für Seiko (7S26, 7S36, 4R35, 4R36, NH35, NH36,...)
Folgende Benutzer bedankten sich: be4real, ColonelZap

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von keegokies.

Vostok Komandirskie 22 Aug 2019 21:53 #3687

  • keegokies
  • keegokiess Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 857
  • Karma: 3
  • Dank erhalten: 967
Wer Pinguine grillt braucht auch Folie um die Reste für den Mitternachtssnack vor Gefrierbrand zu schützen, also noch in gefühlten 12km Frischhaltefolie eingewickelt, kann man ja immer gebrauchen.

Auffällig, und das möchte ich wirklich mal als Positivbeispiel nennen, die Garantiezertifikate sind gestempelt, dafür gleich in englischer und kyrillischer Ausführung:



Da ist sie nun, Angst erfüllte mich vor Erhalt, ich habe vieles schlechte über sie gelesen, Auszüge in etwa,...

- letzter Schrott
- Lada für den Arm
- Tevise ist besser

... die Angst war unbegründet, seht:



Okay, das Band hat ungefähr die gleiche Anmutung wie die Sitze eines Barkas-Busses.

Es schnürt einem das Blut ab wie nen Gürtel, welchen man sich freiwillig anlegt, nachdem man an der Kreissäge nach einem "Buuh" zu sehr gezappelt hat, aber ist das nicht gerade das Besondere?

Wer dieses Band meistert, der freut sich direkt auf den nächsten Kauf "was wollte ich nochmal bestellen? Ach ja, stimmt Armband!"!

Die Verarbeitung ist grundsätzlich gar nicht mal schlecht, es ist nur irgendein Material, schwer zu beschreiben, es erinnert mich an "Maueröffnung 1989".

Es könnte ein recycelter Trabant, irgendein Rest einer ausrangierten MIG oder tatsächlich das Leder eines Tieres sein. Diesem Tier möchte ich aber nicht begegnen. Nachts noch weniger, sonst benötige ich noch eine Unterhose aus dem Material. Das hält dicht.

Die Krone wackelt habe ich oft gelesen. Das ist kein wackeln, das ist eher vergleichbar mit der Bewegung, welche man selbst hingelegt, wenn besagte MIG mit Mach 2 in etwa 10m Höhe über einem hinwegfegt. Es erinnert mich an Crocodile Dundee "Das ist doch kein Messer...!".

Das Ding hat Spiel, Halleluja, da kommen die Erinnerungen an die Fahrschule zurück. "Ist er schon drin?". (Der Gang!)

Wenn man dann die Position gefunden hat um das Werk aufzudrehen, dann kommt etwas, das kennt man kaum noch. Ein Geräusch, welches eine Mischung aus "Fiat-Getriebe mit 700tkm" und einem Küchenmixer ist, mit dem Oma immer die Coladosen shreddert.

Sehr schwer zu beschreiben, ich würde es in etwa interpretieren wie das Geräusch des Verladekrans in Chistopol, welcher gerade wieder zehntausende Exemplare verlädt.

Die Lünette hat Rastungen, Halleluja, ziemlich genau 0 Klicks. Das stört aber gar nicht. Hat mich selbst überrascht, ist aber so. Vergesst die Alltagssorgen ob die neue xyz 60, 120 oder 240 Klicks hat. 0 ist das neue 120. Stufenlos. Das muss mal dem Marketing gesagt sein, da müssten die mehr bewerben.

Die Rückseite ist geziert mit dem Bundesadler russischen Adler. Ich bin kein Kenner der Adler und anderem Vogelgetier, ich gehe davon aus, dass es ein Adler ist, auf jeden Fall dem russischen Wappen, das gefällt mir wirklich gut. Die Verarbeitung ist gut. Unten steht noch in kyrillischer Schrift "Russland".



Die Verarbeitung ist durchgängig gut bis sehr gut. Für den Preis eines Ladas erwartet man nen Lada. Wenn man aber nen Passat für den Preis bekommt, dann hat man nen Schnapper gemacht.

Oft habe ich gelesen, dass der Vergleich zur Tevise "Perlative Ceronometer" gezogen wird, den meistert die Uhr sofort in meinen Augen. Die Verarbeitung ist Welten besser, der Preis in etwa gleich.

Und jetzt denkt man, haha, lass den Mal dieses Gerät anlegen, damit er die Zeit raten kann.

Was soll ich sagen, ich sitze immer noch:


Wie geht das?

Das Ding tickt wie der Zeitzünder in Stirb langsam 2, hat einen Aufzug wie ein Bungeeseil und man erwartet nichts und dann legt es einen Start hin, welcher alle anderen meiner Uhren in den Schatten stellt.

Das Ding muss gedopt sein.

Forget 7s26, 7s36, 2428, ihr seid Geschichte. Seht euch in der Ahnengallerie wieder. Es gibt einen neuen Meister: 2414A.

Fazit:

Pflichtkauf für die Sammlung, wenn einen das Design nicht erschreckt.

Sicher nicht meine letzte Vostok!

Do svidaniya, (Auf Wiedersehen)
AP
Gruß,
keegokies

--> Ich bin auf Dauersuche nach Gehäusen, Werken, Zubehör für Seiko (7S26, 7S36, 4R35, 4R36, NH35, NH36,...)
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, Reef, ColonelZap

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von keegokies.

Vostok Komandirskie 23 Aug 2019 10:41 #3691

  • Reef
  • Reefs Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 953
  • Karma: 6
  • Dank erhalten: 320


Treffer: die Uhr und Deine Vorstellung. :-)

Man(n) muss diese Russen-Ticker "zu nehmen wissen", sie sind tatsächlich nix für "Jeden". ;-)

Deine Beschreibung der Kronen-Mechanik passt, wie Axxx auf Eimer. :D

Nach etwas Eingewöhnung wundert man sich nicht mehr und bekommt sie, meist, beim ersten Anlauf in die
richtige Position.
Da schließt sich der Kreis zu einem alten LADA (die Aktuellen unter RENAULT-Regie sollen sehr viel Ähnlichkeit mit einem
"richtigen" Auto haben):
hatte vor sehr vielen Jahren mal das zweifelhafte Vergnügen, so ein Gerät fahren zu dürfen:
www.autobild.de/klassik/bilder/deutschla...200-24797.html#bild3



Hauahauahaa,
spätestens damit lernt man (weit) vorausschauendes Fahren.

Wünsche Dir viele vergnügliche, "treckernde" Jahre mit dem Ticker.
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: keegokies

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vostok Komandirskie 23 Aug 2019 11:28 #3693

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 2542
  • Karma: 7
  • Dank erhalten: 2040
Добрый день!

Großartig! :thumbsup: Das ist mal eine Uhrenvorstellung bzw. ein Unboxing-Bericht, der ganz nach meinem Geschmack ist. Falls du mal in deinem aktuellen Job (was auch immer das gerade sein mag) nicht mehr glücklich bist, solltest du ernsthaft ein Volontariat bei einem einschlägigen Uhrenmagazon in Erwägung ziehen. Ich habe schon Berichte zu 3K-Euro Uhren gelesen, die nur halb so lang und nicht annähernd so amüsant geschrieben waren wie deiner.

Ein paar Kommentare kann ich mir aber nicht verkneifen, zumal ich vor nicht allzu langer Zeit mit meinem Kollegen Leonid - seines Zeichens waschechter Russe und mit einem sehr trockenen Humor gesegnet - über russische Uhren geplaudert habe.

agent_provocateur schrieb: Heute kam meine Vostok Komandirskie. Der Inbegriff einer Uhr. Die AK47 für das Handgelenk.

Wobei die heutigen AK47-alike eher aus China kommen...

agent_provocateur schrieb: Auf jeden Fall kam meine Uhr heute endlich an, nachdem sie einen Besuch beim Zoll gemacht hat:
[...]
Habe ich so in der Form auch noch nicht erlebt, Erich würde sich im Grabe umdrehen, wenn er wüsste, dass Post geöffnet und dann auch noch offiziell so gekennzeichnet wird, aber wahrscheinlich haben sich pfiffige Mitarbeiter gedacht, es könnte das Bernsteinzimmer oder ein Ersatzteil für ne Stalinorgel enthalten sein, leider war keine Info enthalten.

Du gehst da von falschen Vorstellungen aus. Das Paket wird zunächst durchleuchtet. Stellt sich dann auf dem Röntgengerät heraus, dass eine Uhr drin ist, wird es flugs geöffnet, um nach der Marke zu schauen. Sobald die aber merken, dass es ein Russenwecker ist, wird das Päckchen enttäuscht wieder zugeklebt...

agent_provocateur schrieb:
Rot wie die Mao-Bibel und mit der Eleganz von Fromms liegt sie da: Die Schachtel. Man erkennt hier bereits, dass man "nicht jeden" als Kunden haben möchte und siebt so bereits eine Vielzahl an Potentialkunden aus, sollen die doch Panerai, Rolex oder Omega kaufen.

Eben. Zu Sowjetzeiten konnte sich schliesslich jeder mit Verbindungen zum Westmarkt eine Edeluhr zusenden lassen (vorausgesetzt, sie ging nicht bei der Einfuhr "verloren"). Eine Vostok bekamen dagegen nur verdiente Bürger des sozialistigen Volkes zugeteilt!

Gerüchten zufolge besteht die Packung übrigens aus Recycling-Papier, welches aus eben jenen Mao-Bibeln gewonnen wurde.

agent_provocateur schrieb: Hier wird noch der wahre Mann als Kunde angestrebt. Der morgens einen sibirischen Tiger mit verbundenen Augen erwürgt und Abends nen Pinguin über dem mit Holzstäbchen entfachten Lagerfeuer grillt.

Kinderkram! Ein echter Mann ist, wer ein Ural-Gespann mit einem Taschenmesser zerlegen UND wieder zusammenbauen kann, und dabei nicht mehr als eine Handvoll Schrauben übrig behält.

agent_provocateur schrieb: Wer Pinguine grillt braucht auch Folie um die Reste für den Mitternachtssnack vor Gefrierbrand zu schützen, also noch in gefühlten 12km Frischhaltefolie eingewickelt, kann man ja immer gebrauchen.

In Zeiten der Mangelversorgung wurden daraus auch DIY-Kondome gebastelt :rolleyes:

agent_provocateur schrieb: Auffällig, und das möchte ich wirklich mal als Positivbeispiel nennen, die Garantiezertifikate sind gestempelt, dafür gleich in englischer und kyrillischer Ausführung:

Also wenn die Russen irgendwas drauf haben, dann sind es Stempel. Die ehemaligen Ostblockstaaten lieben Stempel. Man muss sich nur mal anschauen, wie ein russischer Beamter es zelebriert, ein auch nur irgendwie amtlich aussehendes Papier zu stempeln. Das ist echte Hingabe!

agent_provocateur schrieb: Okay, das Band hat ungefähr die gleiche Anmutung wie die Sitze eines Barkas-Busses.

Liegt daran, dass es exakt das gleiche Material ist. Nach dem Zusammenfall der Sowjetunion wollte keine Sau mehr nen Barkas kaufen. Es lagen aber noch zig Rollen von dem Bezugsmaterial herum. Die hat sich ein listiger Arbeiter unter den Nagel gerissen und an die hiesigen Uhr-Manufakturen verkauft. Beide Seiten sind übrigens der Meinung, den jeweils anderen übervorteilt zu haben...

agent_provocateur schrieb: Die Verarbeitung ist grundsätzlich gar nicht mal schlecht, es ist nur irgendein Material, schwer zu beschreiben, es erinnert mich an "Maueröffnung 1989".

Es könnte ein recycelter Trabant, irgendein Rest einer ausrangierten MIG oder tatsächlich das Leder eines Tieres sein. Diesem Tier möchte ich aber nicht begegnen. Nachts noch weniger, sonst benötige ich noch eine Unterhose aus dem Material. Das hält dicht.

Man hat auch mal versucht, Taucheranzüge daraus zu fertigen. Wollte aber niemand haben. Sporttaucher haben beispielsweise berichtet, dass man keinen Fisch zu Gesicht bekommt, wenn man diesen Anzug trägt. Die Tiere ergreifen sofort die Flucht, sobald sie einen Menschen in diesem Anzug sehen...
Gerüchten zufolge geht dieses Material auf ein Experiment zurück, wo man (Stichwort Mangelwirtschaft) versucht hat, aus Vielfraßhaut, Fischabfällen, minderwertiger Zeltplane und Rohöl eine Art Leder-Ersatz zu fertigen.

agent_provocateur schrieb: Wenn man dann die Position gefunden hat um das Werk aufzudrehen, dann kommt etwas, das kennt man kaum noch. Ein Geräusch, welches eine Mischung aus "Fiat-Getriebe mit 700tkm" und einem Küchenmixer ist, mit dem Oma immer die Coladosen shreddert.

Sehr schwer zu beschreiben, ich würde es in etwa interpretieren wie das Geräusch des Verladekrans in Chistopol, welcher gerade wieder zehntausende Exemplare verlädt.

Aus einigermaßen glaubwürdigen Quellen wird berichtet, dass hier MZ-Getriebe wiederverwertet wurden, die die Qualitätskontrolle nicht geschafft haben.

agent_provocateur schrieb: Die Rückseite ist geziert mit dem Bundesadler russischen Adler. Ich bin kein Kenner der Adler und anderem Vogelgetier, ich gehe davon aus, dass es ein Adler ist, auf jeden Fall dem russischen Wappen, das gefällt mir wirklich gut. Die Verarbeitung ist gut. Unten steht noch in kyrillischer Schrift "Russland".

Das ist nicht das russische Wappentier, sondern das Äquivalent zum deutschen Kukuck, also eine Art Pfandsiegel. Da russische Fabriken ständig chronisch unter finanziellen Engpässen leiden und daher öfter mal Uhren gepfändet werden müssen, wird einfach schon vorher das Pfandsiegel eingeprägt. So müssen nicht noch aufwändig alle Uhren mit einem Siegel versehen werden, wenn mal wieder eine größere Charge gepfändet wird.

agent_provocateur schrieb: Die Verarbeitung ist durchgängig gut bis sehr gut. Für den Preis eines Ladas erwartet man nen Lada. Wenn man aber nen Passat für den Preis bekommt, dann hat man nen Schnapper gemacht.

Oft habe ich gelesen, dass der Vergleich zur Tevise "Perlative Ceronometer" gezogen wird, den meistert die Uhr sofort in meinen Augen. Die Verarbeitung ist Welten besser, der Preis in etwa gleich.

Reiner Pragmatismus. Wer in Russland eine Uhr kauft, der will ein Ding, welches die Zeit anzeigt und eben kein Schmuckstück. So eine Uhr muss einfach sein, damit sie jeder Uhrmacher reparieren kann, egal ob in der mongolischen Steppe oder auf einer Almhütte im Ural. Funktionieren muss es selbst unter widrigsten Umständen. Damit weder Hitze noch Kälte das Laufverhalten beinflussen, wird jedes Werk sorgfältig mit bestem 20W50 Synthetik-Motorenöl geschmiert. Die verwendeten Metalle gehen noch auf Schrottsammler zurück, die nach dem ersten (!) Weltkrieg auf den Schlachtfeldern Munitionshülsen, Zahnprothesen und wegeworfene Coladosen gesammelt haben.

Wer dagegen ein Schmuckstück am Arrm tragen möchte, kauft Westware oder bestellt bei Aliexpress. Oder kauft eine Vostok Europe ;)
"Falsehood flies, and truth comes limping after it." (Jonathan Swift)
Folgende Benutzer bedankten sich: keegokies

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ratman.

Vostok Komandirskie 23 Aug 2019 13:10 #3696

  • be4real
  • be4reals Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 542
  • Karma: 4
  • Dank erhalten: 470

Testosterongesteuerte Maschinen sind das Zielpublikum, keine Bankkonten.

Genial :prost: Danke für die tolle Vorstellung :thumbsup:
Folgende Benutzer bedankten sich: keegokies

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vostok Komandirskie 23 Aug 2019 20:01 #3700

  • keegokies
  • keegokiess Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 857
  • Karma: 3
  • Dank erhalten: 967
Zuerst einmal möchte ich kurz Danke sagen! Danke!

Ich habe tatsächlich schon einmal überlegt ein Buch oder ähnliches zu schreiben, da mir eine Vielzahl von Leuten schon gesagt haben, mit meinen Vergleichen und der bildhaften Beschreibung hätte es Potential.

Auch in der Schule hat mir mein damaliger Klassenlehrer dazu geraten etwas in diesem Bereich zu machen.

Mit dem was ich bereits erlebt habe, zum Teil extrem außergewöhnliches, könnte ich ganze Bände füllen. Oder wer kann schon sagen, dass er mit einer Chipstüte am Fenster im zweiten Stock steht und plötzlich kommt der Nachbar von oben am Fenster mit einem Antennenkabel in der Hand vorbeigeflogen, reisst die Satellitenschüssel ab und danach muss ich an "The Ring" denken, weil Schnee auf dem Fernseher? Solche Geschichten habe ich etliche erlebt.

Warum ich es nicht mache?

Zuerst einmal habe ich tatsächlich vor ca 25 Jahren einen Gastartikel in der WAZ geschrieben und es ist schlicht und ergreifend nicht meine Welt "Bis 21 Uhr muss der Artikel fertig sein" oder "1100-1200 Zeichen, mehr nicht".

Sprich: Ich würde es eher für kleine Kreise nach meinem Gutdünken und als Hobby sehen. Leben kann man in der Regel davon nicht.

Reizen würde mich dafür momentan eher eine Art Videoblog o.Ä.

Ich habe tatsächlich schon darüber nachgedacht etwas in der Art mit den Top-Schlagzeilen des Tages oder Uhren zu machen. Dann ist da aber wieder die Frage des Zeitinvests. Sowas dauert dann auch wieder Stunden bis man was fertig hat und dann sollte schon ein Resultat von mehr als 20 Views oder ähnliches bei rauskommen.

Gruß,
AP
Gruß,
keegokies

--> Ich bin auf Dauersuche nach Gehäusen, Werken, Zubehör für Seiko (7S26, 7S36, 4R35, 4R36, NH35, NH36,...)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vostok Komandirskie 24 Aug 2019 08:50 #3702

  • keegokies
  • keegokiess Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 857
  • Karma: 3
  • Dank erhalten: 967
Nochmal ein kleines Update zum Lauf - in meinen Augen ganz gutes Ergebnis auf Dauer:

Gruß,
keegokies

--> Ich bin auf Dauersuche nach Gehäusen, Werken, Zubehör für Seiko (7S26, 7S36, 4R35, 4R36, NH35, NH36,...)
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vostok Komandirskie 27 Aug 2019 15:56 #3751

  • keegokies
  • keegokiess Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 857
  • Karma: 3
  • Dank erhalten: 967
Jetzt lief mein russischer Freund ein paar Tage und was soll ich sagen:

Tickert fröhlich vor sich hin!

Etappenergebnis:

Gruß,
keegokies

--> Ich bin auf Dauersuche nach Gehäusen, Werken, Zubehör für Seiko (7S26, 7S36, 4R35, 4R36, NH35, NH36,...)
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, ColonelZap

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vostok Komandirskie 31 Aug 2019 07:04 #3799

  • keegokies
  • keegokiess Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 857
  • Karma: 3
  • Dank erhalten: 967
Moskau, wir haben ein Problem!

Nachdem mein kleiner Ticker die letzten Tage nur Freude gemacht hat, gibt es nun zwei Probleme:

1) Die Krone verliert ihre Farbe, spricht also für Qualität höchster Güte - Patina wäre das Wort der Stunde
2) sie scheint beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre einen falschen Eintrittswinkel gewählt zu haben und nimmt gerade unaufhaltsam Fahrt auf, die ein kurzfristiges Verglühen nicht utopisch erscheinen lassen. Aufruhr macht sich im Kontrollzentrum breit.




Gruß,
AP
Gruß,
keegokies

--> Ich bin auf Dauersuche nach Gehäusen, Werken, Zubehör für Seiko (7S26, 7S36, 4R35, 4R36, NH35, NH36,...)
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vostok Komandirskie 02 Sep 2019 16:19 #3842

  • be4real
  • be4reals Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 542
  • Karma: 4
  • Dank erhalten: 470
+30Sek am Tag hört sich für mich im ersten Moment nur nach einer leichten Magnetisierung (Handy, Lautsprecherbox, ö.ä.) an. Ab zum Uhrmacher oder zu Ali...... Der Entmagnetisierer kostet keine 10€ bei Ali, hab ich mir vor kurzem aus dem selben Anlass auch zulegen müssen.....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.685 Sekunden