Forum geschlossen!

Liebe Benutzer und Gäste des RogueWatches Forum.

Das Forum ist ab sofort für weitere Beiträge geschlossen.

Meine Phantasos Triclops / Armbanduhren mit der Komplikation "Wandernde Stunde"

  • andi2
  • andi2s Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 944
  • Thanks: 1452

Meine Phantasos Triclops / Armbanduhren mit der Komplikation "Wandernde Stunde"

20 Jan. 2023 20:29 - 20 Jan. 2023 20:51
#15434
Endlich bin ich dazu gekommen, einige Fotos meiner 'Phantasos Triclops' zu machen, die ich seit ein paar Monaten habe. Weil ich eine Schwäche für aussergewöhnliche Anzeigeformen habe, war eine Uhr mit der Komplikation 'Wandernde Stunde' schon lange ein Wunsch von mir, aber sie war bis vor wenigen Jahren sehr selten und quasi nur richtig teuren High-End-Uhren vorbehalten. Bei dieser Anzeigeform gibt es keine Zeiger für Stunde und Minute, sondern statt dessen rotiert ein Satellitenträger über das Zifferblatt, der an mehreren Armen rotierende Satelliten (als Scheiben oder als senkrecht rotierende Kuben) trägt, die die Stunden anzeigen. Ich erkläre die Komplikation weiter unten noch im Detail.
Wohl überhaupt die erste Armbanduhr mit dieser Anzeigeform war 1991 die 'Audemars Piguet Star Wheel', die ein konservatives Retro-Design zeigte, das auch von 1891 hätte stammen können.

Wenige Jahre später kam die neu gegründete Genfer High-End-Marke 'Urwerk' mit ultramodernen, futuristischen Uhrendesigns mit einer 'Wandernden Stunde'-Anzeige. Weil die Uhren so ungewöhnlich und neuartig wirkten, wird vielfach angenommen, dass die Anzeigeform von Urwerk neu erfunden wurde. Das scheint aber nur so durch das moderne Erscheinungsbild, in Wahrheit stammt die 'Wandernde Stunde'-Anzeige aus dem 17. Jahrhundet, der erste Prototyp der Komplikation wohl aus dem Jahr 1657 von Pietro Tommaso Campani, der eine solche (Tisch-)Uhr für Papst Alexander VII herstellte. Ich gehe später noch näher darauf ein.

Schliesslich kam 2007 die 'Urwerk UR 202', bei der kubusförmige und senkrecht rotierende Satelliten benutzt wurden, diese Art der Anzeige wurde bei meiner 'Phantasos' fast identisch nachgebildet und auch die erst vor kurzem gegründete Marke 'Atowak' hat nun eine Uhr mit kubusförmigen Satelliten im Angebot. Die Uhr kostete - wie auch die anderen Kreationen der Marke- mehrer hunderttausend Euro und man hätte vermuten mögen, dass es eine aufwendige Komplikation sei.
Die 'Wandernde Stunde' ist aber eher eine einfache Komplikation, die günstig realisiert werden kann. Dies zeigen ein paar sehr billige Stiftanker-Taschenuhren und -Wecker aus der Vergangenheit. Und es gab einen Uhrenenthusiasten namens Karel Bachand, der für wenige hundert Euro einen funktionierenden Nachbau der Urwerk 202 realisierte, siehe hier:
www.ablogtowatch.com/one-guy-made-shocki...ur-202-watch-homage/

Ich dachte mir schon seit Jahren: "Warum versucht niemand eine günstige Uhr mit 'Wandernder Stunde' zu lancieren?". Vor etwa fünf Jahren ging es dann los und zahlreiche Uhren im unteren mittleren und mittleren Preissegment erschienen. Und 2021 lief schliesslich eine Kickstarter-Kampagne einer eigens gegründeten Uhrenmarke (dahinter steht 'Angles Watches') für die 'Phantasos Triclops' mit der besonders spektakulären Urwerk-Anzeige mit Satelliten-Kuben, die ausserdem auch noch ein eigenständiges Gehäuse-Design hat, das mir sehr gut gefällt.
www.kickstarter.com/projects/phantasoswa...g-hour-watch?lang=de
Und so habe ich mich zum All-inclusive-Subskriptionspreis von 710 $ beteiligt und gehofft. Und im November war es so weit. Ich hatte endlich meine Uhr mit Wandernder Stunde.
Doch seht selbst:







Das Gehäuse ist kantig, die einzelnen Flächen sind durch harte Kanten gegeneinander abgegrenzt, so entstehen viele Flächen und Facetten, die grossteils durch Parallelschliffe matt sind, teilweise aber auch hochglanzpoliert und sandgestrahlt. Man erkennt einen Schuss Gerald Genta: die Uhrenoberseite ist ganz flach und es gibt einen geraden Knick zu den integrierten Band-Anstössen hin. Das integrierte Band hat Schnellwechsel-Anschlüsse und ein klassisches Design von rechteckigen und H-förmigen Elementen, es ist ganz durch einen Längs-Parallelschliff mattiert. Leider hat das Band eine Schmetterlingsschliesse (Butterfly Clasp) ohne Feineinstellung. Das Band kann also nur durch das Entfernen von Bandgliedern angepasst werden, die durch Stifte zusammengehalten werden, die man seitlich austreibt.



Das runde Uhrenglas (in diesem Fall eine Saphir-Kuppel) ist umgeben von einem kragenartig aufragenden Ring. Aber alles was über die ebene Uhrenoberfläche ragt, besteht aus Saphir, d.h. der kragenartige Metallring bzw. Bezel liegt auch unter dem kuppelartigen Uhrglas. Saphir ist zwar extrem hart und daher kratzfest, aber gleichzeitig auch spröde (wie ja auch Glas), d.h. bei einem punktuellen Einschlag zersplittert Saphir.
So scheint es schon ein wenig verwegen, eine solche Kuppel auf die Uhr zu bauen, zumal es diese Glasform sicher kaum im allgemeinen Fournituren-Handel gibt und man wohl grosse Schwierigkeiten hätte, in einigen Jahren ein solches Glas zu ersetzen.


Bild von der Phantasos-Kickstarter-Seite

Die Uhr passt von der Grösse noch sehr gut an mein ca. 16,5 cm Handgelenk und der Bandverlauf vom Anstoss ans Gehäuse ist auch sehr schön. Aber die fehlende Feineinstellung und die Butterfly-Schliesse machen es mir unmöglich, die Bandlänge wirklich gut anzupassen, sie ist entweder zu locker, oder etwas zu eng.



Die Uhr hat keinen schmückenden Zierat, sondern konzentriert sich ganz auf die spezielle Anzeige mit dem rotierenden dreiarmigen Satellitenträger, jeder Arm mit einem Kubus mit je 4 Stundenzahlen auf den 4 Flächen. Es gibt bei der Uhr  mehrere Farben zur Auswahl, ich habe mich für einen reinen Silberling ohne farbiges Zifferblatt entschieden, weil ich finde, dass die Uhr durch ihre Formen, die Dreidimensionalitat des Satellitenträgers und die technischen Strukturen wirkt, das kommt durch das nüchterne Silber des Edelstahls am besten zur Geltung. Das sandgestrahlte Zifferblatt hat schlitzartige Durchbrüche, die ein Wirbelmuster bilden.

Wie liest man denn nun die Uhr ab?



Der Satellitenträger braucht drei Stunden für einen Umlauf, entsprechend überstreicht ein Arm in einer Stunde ein Drittel des Zifferblattes, bzw. 120°.
Deshalb ist der Anzeigebereich - eben eine Stunde - auf ein Drittel des Kreises eingeschränkt, bei der Uhr oben angeordnet und durch Skalenstriche für die Minuten auf dem kragenartigen Bezel bzw. Rehaut. Der Anzeigebereich bzw. die Minuterie ist extrem karg gehalten: Es gibt Skalenstriche für je 5 Minuten, die Minuten dazwischen müssen geschätzt werden, die Viertelstunden sind hervorgehoben. Es gibt keinerlei Zahlen als Ablesehilfe in der Minuterie, was vielfach bei Rezensionen der Uhr kritisiert wird.
Es befindet sich immer nur ein Satellitenträger im Bereich der Skalenstriche, er zeigt die aktuelle Stunde an, die Stelle, wohin er zeigt, markiert die Minute.


Animation von der Phantasos-Kickstarter-Seite. Was sich hier in Sekunden abspielt, dauert fast 2 Stunden.

Es gibt einen versteckten kurzen, senkrecht aus dem Zifferblatt aufragenden Zapfen (nahe der Uhrenmitte) unten auf der Sechs-Uhr-Position, an dem die kubusförmigen Satelliten nicht vorbeikommen. Ein bei dem Zapfen ankommender Kubus wird daran um ein Viertel gedreht, so kommt es zum Zahlenwechsel. Auf zwei Bildern kann man das sehen.
Das erste Bild, das auch sehr eindrucksvoll den dreiarmigen Satellitenträger zeigt, zeigt den Zapfen unterhalb der Schraube an dem Satellitenträger.



Das zweite Bild zeigt den Zahlenwechsel von der Zwei zur Fünf bei dem unteren Arm des dreiarmigen Satellitenträgers. Die auf dem Foto angezeigte Zeit ist 04:02.



Gleich zeige ich noch die Rückseite der Uhr.
UTAMOH THUMO
Letzte Änderung: 20 Jan. 2023 20:51 von andi2.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, ColonelZap, l.art, grafkrokolinsky

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • andi2
  • andi2s Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 944
  • Thanks: 1452

Re: Meine Phantasos Triclops / Armbanduhren mit der Komplikation "Wandernde Stunde"

20 Jan. 2023 21:10 - 20 Jan. 2023 22:18
#15435
So, nun noch die Rückseite der Uhr. Weil sie einen Schraubdeckel-Sichtboden mit Saphir hat, kann man auch das Automatic-Werk betrachten, ein Miyota 90S5.

Hier die Daten zum Uhrwerk von der Phantasos-Kickstarter-Seite.
  • Miyota 90S5 mit Modul 'Wandernde Stunde'
  • 24 Jewels
  • 28,800 A/h
  • Ganggenauigkeit: +/-10 Sekunden pro Tag
  • 36 h Gangreserve




So, das war nun mal das Wesentliche zu meiner Uhr und die Fotos.

In einem zweiten Teil möchte ich noch etwas näher auf die Technik der Komplikation 'Wandernde Stunde' und ihre verschiedenen Varianten eingehen. Weil es noch nicht so viele Armbanduhren mit dieser Anzeigeform gibt, will ich ausserdem noch einen kleinen Überblick über fast alle Armbanduhren mit 'Wandernder Stunde' geben.
Aber für heute reicht es mal. Der Rest kommt in den nächsten Tagen.

Gruss Andi
UTAMOH THUMO
Letzte Änderung: 20 Jan. 2023 22:18 von andi2.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, ColonelZap, Andreas, l.art, grafkrokolinsky

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 2807
  • Thanks: 3466

Re: Meine Phantasos Triclops / Armbanduhren mit der Komplikation "Wandernde Stunde"

21 Jan. 2023 08:30 - 21 Jan. 2023 08:36
#15438
Danke für die Vorstellung der „wandelnden Stunde“! Interessant dabei ist nicht nur die Uhr, sondern dein Faible für das Besondere, wie ich immer wieder feststelle. Ich bin ja auch so ein Typ der auf Sachen spinnt, von der die breite Masse sagt, interessiert mich nicht!
Aber dankenswerter Weise bin ich da scheinbar nicht allein!
Negatives Beispiel: Meine „Bekannte“ kam kürzlich vorbei, sah das Köfferchen mit den AU und sagte: Sag mal spinnst jetzt total, reicht dir denn das Geraffe wo überall rumsteht, und an den Wänden hängt, nicht aus!
Was soll man dazu sagen? Am besten gar nichts, denn jedes erklärende Wort ist da zuviel! 

So, und jetzt ein schönes Wochende an alle Uhrenfreunde, und weiterhin viel Freude und Begeisterung an unseren schönen und interessanten Hobby!
Gruß Paul
Letzte Änderung: 21 Jan. 2023 08:36 von grafkrokolinsky.
Folgende Benutzer bedankten sich: andi2

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • andi2
  • andi2s Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 944
  • Thanks: 1452

Re: Meine Phantasos Triclops / Armbanduhren mit der Komplikation "Wandernde Stunde"

21 Jan. 2023 16:23 - 21 Jan. 2023 17:09
#15441
Hallo Paul, vielen Dank für den Zuspruch, auch den anderen Lesern. Wir Sammler sind alle ein bisschen verrückt, glaube ich
Da bin ich mit meinen Taschen- und Armbanduhren besser dran als du mit den vielen Grossuhren, Paul. Die nehmen nicht viel Platz weg und viele sind verpackt in Schubladen verstaut. Der finanzielle Aufwand hält sich zum Glück auch in Grenzen, denn es gelüstet mich überhaupt nicht nach dem Besitz einer der üblichen über alles gelobten "Grailwatches" (ausser eine Bulgari Octo Finissimo, die hätte ich gern - rein theoretisch).

Hier noch eine Detailaufnahme des Zifferblattes und Satellitenträgers meiner Uhr. Man erkennt die Oberflächenbehandlung der einzelnen Elemente. Die Skalenstriche auf dem kragenartigen Rehaut und die Zahlen auf den kubusförmigen Satelliten, sowie die Pfeile auf den Satellitenträgern sind mit Superluminova gefüllt. Bei meiner Farbvariante "Steel", bei der alles unlackiert im Edelstahl-Silber belassen wurde, ist die Leuchtmasse geschwärzt, um im Hellen gut gegen das helle Silber zu kontrastieren. Bei den anderen Farbvarianten wurde ungeschwärzte Leuchtmasse verwendet. Bei Dunkelheit macht sich die Schwärzung bemerkbar: meine Uhr leuchtet nur recht schwach und verhalten, während die anderen Farbvarianten heller leuchten.



Hier noch eine schöne Animation der Rotation des Satellitenträgers und des Zahlenwechsels durch senkrechtes Rotieren der Kuben bei der Sechs-Uhr-Position von der Phantasos-Kickstarter-Seite, man beachte den kurzen Schaltzapfen gegen Anfang des Videos. Solche Animationen sehen immer sehr spektakulär aus und man ist versucht zu denken, "Mann, da ist aber ordentlich Kirmes auf dem Zifferblatt!" Man muss sich aber bewusst sein, dass sich da gar nichts sichtbar auf dem Zifferblatt bewegt. Der dreistündige Umlauf des dreiarmigen Trägers ist viel zu langsam und auch der Zahlenwechsel der Satelliten bei der Sechs-Uhr-Position dauert mehrere Minuten.


Animation der Bewegung des Satellitenträgers und des Stundenwechsels von der Phantasos-Kickstarter-Seite

Die Firma 'Phantasos Watches' hat ihren Sitz übrigens in den USA. Die Uhren werden hergestellt in Hongkong mit Miyota-Werken aus Japan (Made in Japan, wie es scheint). Die Angabe '24 Jewels' gilt für das Basiskaliber Miyota 90S5. Bei dem darauf angebrachten Modul gibt es mindestens noch drei Lagerrubine für die drei Satelliten, also hat das resultierende Werk eigentlich mindestens 27 Jewels.


Explosionszeichnung der Phantasos Triclops von der Phantasos-Kickstarter-Seite


Zusammenbau des Phantasos-Triclops Werks, Fotos von der Phantasos-Kickstarter-Seite

Hier noch einmal die Phantasos-Kickstarter-Seite:
www.kickstarter.com/projects/phantasoswa...g-hour-watch?lang=de

Und hier die Seite von Phantasos Watches mit dem Shop. Dort kann man die verschiedenen Farbvarianten sehen und die Uhren kaufen. Neben den Edelstahlbändern gibt es noch Lederarmbänder und Gummiarmbänder ("Rubber"). Diese beiden Bänder waren bei meiner Uhr auch ausserdem beigelegt (Leder blau, Rubber weiss - ich muss mal später noch ein Bild des "Full Sets" machen...).
www.phantasoswatches.com/

Mit meiner Zusammenfassung der Varianten der Wandernde-Stunde-Komplikation und der Armbanduhren-Modelle bin ich noch nicht ganz fertig, das kommt aber bald noch.
Gruss Andi
UTAMOH THUMO
Letzte Änderung: 21 Jan. 2023 17:09 von andi2.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, Andreas, l.art, grafkrokolinsky

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Toolwatch-Lover
  • Beiträge: 4925
  • Thanks: 6179

Re: Meine Phantasos Triclops / Armbanduhren mit der Komplikation "Wandernde Stunde"

21 Jan. 2023 20:05
#15445
Andi, vielen Dank für die ausführliche Vorstellung dieser extrem ungewöhnlichen Uhr. Mir gefällt das Teil auf jeden Fall sehr. Ich bin ja eh immer für die ungewöhnlichen Uhren zu haben. Je ausgefallener, desto besser :)

Man könnte jetzt einwenden, dass die Ablesbarkeit ja unter aller Sau ist. Aber wen interessiert das? Für mich sind Uhren in erster Linie Schmuckstücke. Der praktische Nutzen ist für mich ziemlich zweitrangig. Ich mag es, wenn jemand mal einen anderen Weg geht, mal etwas anderes austüftelt. Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? Ich find das Ding wirklich klasse. Und ich hätte mich auch für die einfach silberne Variante entschieden.
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Folgende Benutzer bedankten sich: andi2

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • andi2
  • andi2s Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 944
  • Thanks: 1452

Re: Meine Phantasos Triclops / Armbanduhren mit der Komplikation "Wandernde Stunde"

21 Jan. 2023 21:14
#15446
Hallo Tom, schön dass dir die Uhr gefällt. Als Trageuhr für den Alltag ist sie halt ungeeignet, so ehrlich muss man schon sein. Die Minuten sind nicht im einzelnen angezeigt, sondern es gibt nur Viertelstunden und Fünf-Minuten-Indexstriche. Ein minutengenaues Ablesen ist Glückssache. Dazu kommt eine (von mir zumindest vermutete) Empfindlichkeit der Uhr durch das exponierte, gewölbte Saphirglas. Man hat im Alltag schon gern etwas Robustes, das auch mal einen Schlag wegsteckt. So ist die Uhr eher etwas für den Abend und die Freizeit. Ich betrachte sie auch eher als Kunstwerk, nicht als Nutzgegenstand. Sie wird wohl meist in der Uhrenbox bleiben. Aber sie macht schon auch was her am Arm und passt auch zum feinen Zwirn, so als Repräsentationsuhr finde ich sie perfekt.
Was viele Käufer wohl auch nicht voraussehen, ist die auffällige Ruhe auf dem Zifferblatt. Da scheint sich gar nichts zu bewegen, der Satellitenträger schleicht mit 3 Stunden Umlaufzeit dahin, einen Sekundenzeiger gibt es nicht. Die Uhr ist ja nun schon seit einigen Monaten auf dem Markt und man sieht auch schon einige Wiederverkäufe. Im Uhrforum wurde eine wieder verkauft und eine andere wechselte sogar schon zum zweiten Mal den Besitzer.
Bei Ricardo wird gerade eine angeboten. Wenn man sie zu dem Preis kauft, ist sie schon etwa 150 Euro billiger als neu beim Hersteller (und da ist ja noch die Einfuhrabgabe).
www.ricardo.ch/de/a/phantasos-triclops-watch-1221753672/
Gruss Andi
UTAMOH THUMO
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, Andreas

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 2807
  • Thanks: 3466

Re: Meine Phantasos Triclops / Armbanduhren mit der Komplikation "Wandernde Stunde"

22 Jan. 2023 01:30 - 22 Jan. 2023 01:45
#15447
Andi, vielen Dank für die ausführliche Vorstellung dieser extrem ungewöhnlichen Uhr. Mir gefällt das Teil auf jeden Fall sehr. Ich bin ja eh immer für die ungewöhnlichen Uhren zu haben. Je ausgefallener, desto besser :)

Man könnte jetzt einwenden, dass die Ablesbarkeit ja unter aller Sau ist. Aber wen interessiert das? Für mich sind Uhren in erster Linie Schmuckstücke. Der praktische Nutzen ist für mich ziemlich zweitrangig. Ich mag es, wenn jemand mal einen anderen Weg geht, mal etwas anderes austüftelt. Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? Ich find das Ding wirklich klasse. Und ich hätte mich auch für die einfach silberne Variante entschieden.
Danke Tom, dass du deine ehrliche Meinung hier kundtust.
Was denken unsere anderen Forenmitglieder darüber? Wir haben ja noch mehr Uhrenfreunde!
Also meine Denkart dazu: Ich brauche eine Uhr, bei der das Primäre eine genaue Zeitanzeige ist, deshalb für mich ungeeignet,
Ich trage die Apple Watch, nicht aus Sympathie zu der Uhr (ganz im Gegenteil, vieles an den vielen Firlefanz stört mich, und immer wieder aufladen) aber dank GPS habe ich immer eine präzise Uhrzeit und durch ihr Leichtgewicht auch angenehm tragbar! Was mich auch bei der „Andiuhr“ stört, ist der happige Preis, wenn ich mir da die „Ricardo-Offerte“ anschaue! Also, ganz ehrlich nicht mein Fall!
Aber bitte, es gibt ja noch andere Meinungen und Ansichten dazu.
Eines finde ich aber sehr gut, die ausführliche und durch Fotos gute Vorstellung, danke nochmals an Andi darüber!

Wenn es interessiert, hier ist genaueres zu lesen, über die Zeitübertragung der AW! Mein „GPS“ stimmt also nicht ganz!
www.mactechnews.de/news/article/Apple-Wa...jahr-ist-163117.html

 
Gruß Paul
Letzte Änderung: 22 Jan. 2023 01:45 von grafkrokolinsky.
Folgende Benutzer bedankten sich: andi2

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • andi2
  • andi2s Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 944
  • Thanks: 1452

Re: Meine Phantasos Triclops / Armbanduhren mit der Komplikation "Wandernde Stunde"

22 Jan. 2023 15:00 - 22 Jan. 2023 15:18
#15451
Hallo Paul, dass dir die Uhr nicht so gefällt, ist schade, aber hinnehmbar. So etwas ist schon sehr speziell und für den grössten Teil aller Leute unbrauchbar. Aber dass du den Preis als happig bezeichnest, kann ich nicht ganz unkommentiert lassen. Man sieht ja, dass das schon eine etwas aufwendigere Technik ist, als hätte man das Miyota-Werk mit einem Zifferblatt und drei Zeigern in irgendein Gehäuse eingeschalt. Auch der Aufwand an Handarbeit und Zeit beim Zusammenbau dürfte grösser sein. Das Anzeigemodul und seine Teile, sowie das Gehäusedesign wurde eigens für diese Uhr entwickelt und wird in Kleinserie gebaut. Ich habe die Uhr zum Subskriptionspreis von 710 $ erworben, heute kostet sie den regulären Preis von 1050 $. Was ist daran happig? Wenn es mehr sein soll, kostet es halt etwas mehr. Die Uhrenwelt hört nicht auf jenseits von Bersigar und Rmalti.

Aber ich habe hier noch etwas vorbereitet, das ich loswerden muss:

Zur Geschichte der Komplikation "Wandernde Stunde"

Die Geschichte der Anzeigeform 'Wandernde Stunde' beginnt mit einer Legende. So muss man es wohl nennen, denn es scheint, als wäre davon nichts belegt. Die Geschichte wird aber überall, wo die 'Wandernde Stunde' Thema ist, so wiedergegeben.
Die Geschichte geht etwa so (ich folge der Tradition und schmücke es ein wenig anekdotenhaft aus):
Papst Alexander VII lag Nacht für Nacht in seinem prachtvollen Schlafgemach im Apostolischen Palast wach und knirschte mit den Zähnen. Schafe zählen half dem grossen Hirten nicht. Ihn nervte die laut tickende Tischuhr und was ihn noch mehr ärgerte: Wenn er dann zur Uhr schaute, konnte er in der Dunkelheit nicht einmal die Zeit erkennen. Etwa 1655 hatte er genug, die Scheiss-Uhr musste weg. Die drei Brüder Campani, gelehrt in vielen Künsten, zwei von ihnen bekannte Uhrmacher, nahmen sich der Sache an. Sie konstruierten für den schlaflosen Pontifex eine neuartige Nachtuhr. Zum einen enthielt sie einen (neuen?) lautlosen (oder zumindest leiseren) Hemmungstyp, ein"silent crank escapement", ich konnte da nichts weiteres recherchieren im Netz, oder eine deutsche Übersetzung finden. In diesem Artikel ist u.a. ein solches Uhrwerk detailliert zu sehen, der Fachmann wird den Hemmungstyp erkennen:
www.thehourglass.com/au/cultural-perspec...erk-campanibrothers/
Die Uhr war von innen durch eine Kerze erleuchtet und hatte einen Kamin zum Abzug der Hitze. So wurde der Papst nun also nicht mehr durch das Ticken geplagt und hätte gut schlafen können, nur war es jetzt halt durch die erleuchtete Uhr zu hell...
Vor allem enthielt die Uhr aber einen neuen Anzeigetyp, eben eine 'Wandernde Stunde'. Aus heutiger Sicht, wo wir die Anzeige mit zwei Zeigern für Stunde und Minute gewöhnt sind, mag die wie unnötig komplizierter Schnickschnack wirken. Damals aber waren noch Einzeigeruhren (nur mit Stundenzeiger) verbreitet, bei tragbaren Taschenuhren kam erst um 1700 herum der Minutenzeiger auf, bei Grossuhren weiss ich da aber nicht so gut Bescheid, ich nehme aber an, nicht viel früher. Bei einer Einzeigeruhr muss man aus der Position des Stundenzeigers die Minuten abschätzen, die gesamte Stunde hat nur einen Anzeigebereich von einem Zwölftel des Zifferblatts, also 30°. Bei solchen Uhren findet man oft 4 Indexstriche zwischen den Stunden, die Viertelstunden anzeigen (sonst 5 Indexstriche für die Minuten bei 360° Anzeigebereich eines Minutenzeigers).
Die Campanis und auch die übrigen Uhrmacher vor 1800 benutzten einen zweiarmigen Satellitenträger mit zwei Satelliten, die je 6 Stunden enthielten. Der Satellitenträger hat zwei Stunden Umlaufzeit, entsprechend ist der Anzeigebereich für eine Stunde auf die Hälfte des Zifferblattes, bzw. 180° gewachsen, gegenüber 30° bei der Einzeigeruhr.

Die Nachtuhren nach Bauart der Campanis, namentlich Pietro Tommaso Campani wurden bald populär, so baute Tommaso und auch andere Uhrmacher einige davon. Obwohl nun ein riesiger Anzeigebereich von 180° vorhanden ist, sind nur die Viertelstunden römisch angezeigt, es gibt bei diesen ersten Uhren noch keinen Minutenindex.


Night Clock, Pietro Tommaso Campani, 1682, British Museum Collection



outoftheordinary.it/product/stunning-17t...italian-night-clock/
collections.vam.ac.uk/item/O372386/brack...tro-tommaso-campani/

Auch bei tragbaren Taschenuhren wurde die 'Wandernde Stunde' bald eingesetzt. Bei dieser Uhr, etwa von 1700, gibt es schon einen Minutenindex, auch hier ist es ein zweiarmiger Satellitenträger mit zweistündigem Umlauf und einem Anzeigebereich von 1/2 des Zifferblattes, also 180°


uhrforum.de/threads/spindel-mit-wandernder-stunde.103903/

Im 19. Jahrhundert wurden einige Taschenuhren mit der Anzeige gebaut. Es wurde jetzt eine andere Variante mit einem dreiarmigen Satellitenträger eingesetzt (wie bei meiner Phantasos Triclops), der einen dreistündigen Umlauf hat. Entsprechend ist der Anzeigebereich für eine Stunde nur 1/3 des Zifferblattes, also 120°.
In den '20er oder '30er Jahren des 20. Jahrhunderts gab es billige Stiftanker-Wecker und Stiftanker-Roskopf-Taschenuhren mit 'Wandernder Stunde'. Auch diese hatten dreiarmige Satellitenträger mit dreistündigem Umlauf. In einem kleinen Forum, das auf Taschenuhren spezialisiert ist, hat vor einigen Jahren ein member einmal eine solche Uhr gezeigt (man muss sich dort anmelden, um das zu lesen).


forum.pocketwatch.ch/viewtopic.php?f=15&...4820749383c8f0ecd542

Armbanduhren mit der Komplikation wurden bis 1991 überhaupt nicht gebaut, wie es scheint. Dann kam Audemars Piguet mit dem Modell 'Star Wheel' heraus und seither sind einige Uhren mit 'Wandernder Stunde' erschienen. Wie man bei den Historischen Uhren schon sieht, gibt es mehrere Möglichkeiten, wie eine 'Wandernde Stunde' konstruiert werden kann, alle Möglichkeiten wurden schon bei den modernen Armbanduhren verwirklicht. 
In einem weiteren Post will ich euch noch eine Übersicht über diese Uhren geben, geordnet nach der Bauart ihres Moduls 'Wandernde Stunde'.
Bis dann, Gruss
Andi
UTAMOH THUMO
Letzte Änderung: 22 Jan. 2023 15:18 von andi2.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, Andreas

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • andi2
  • andi2s Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 944
  • Thanks: 1452

Re: Meine Phantasos Triclops / Armbanduhren mit der Komplikation "Wandernde Stunde"

22 Jan. 2023 20:21 - 22 Jan. 2023 21:09
#15454
Armbanduhren mit der Komplikation 'Wandernde Stunde'

Die historischen Grossuhren und Taschenuhren, die ich bisher gezeigt habe, haben einen verdeckten Mechanismus für die Wandernde Stunde, der Satellitenträger ist also nicht zu sehen (ausser auf dem letzten Bild bei der Roskopf-Taschenuhr) und so die ganze Konstruktion für einen Betrachter auch nicht so einfach zu durchschauen. Wenn ihr nicht recht schlau geworden seid, wie der Mechanismus funktioniert, wird es jetzt hoffentlich einfacher, denn bei fast allen Armbanduhren, die seit 1991 entstanden sind, liegt der Satellitenträger offen und die Mechanik ist leichter zu deuten.

Es sind vier Hauptvarianten der Anzeige möglich, die auch alle bereits verwirklicht wurden:
.
.
  1. Umlaufdauer des Satellitenträgers = 1 Stunde, Anzeigebereich (1 Stunde in Minuten = ganzes Zifferblatt bzw. 360°),
    Satellitenträger einarmig, mit 1 Satellitenscheibe, die alle 12 Stunden enthält


  2. Umlaufdauer des Satellitenträgers = 2 Stunden, Anzeigebereich (1 Stunde in Minuten = halbes Zifferblatt bzw. 180°),
    Satellitenträger zweiarmig, 2 Satelliten mit je 6 Stunden


  3. Umlaufdauer des Satellitenträgers = 3 Stunden, Anzeigebereich (1  Stunde in Minuten = ein Drittel des Zifferblattes bzw. 120°),
    Satellitenträger dreiarmig, 3 Satelliten mit je 4 Stunden


  4. Umlaufdauer des Satellitenträgers = 4 Stunden, Anzeigebereich (1 Stunde in Minuten = ein Viertel des Zifferblattes bzw. 90°),
    Satellitenträger vierarmig, 4 Satelliten mit je 3 Stunden

___________________________________________________________________


1.) Umlaufdauer des Satellitenträgers = 1 Stunde, Anzeigebereich (1 Stunde in Minuten = ganzes Zifferblatt bzw. 360°),
Satellitenträger einarmig, mit 1 Satellitenscheibe, die alle 12 Stunden enthält





A.) Nubeo Satellite 2.0


nubeowatches.com/products/satellite-2-0-nb-6022-44  
Die  Sache ist etwas schlauer gelöst als auf meinem Schema: der Satellitenträger ist gegenüber der Satellitenscheibe mit den 12 Stunden zu einem Zeiger verlängert, der auf die Minute zeigt.

B.) Jean Marcel Mystery (etwas unklar, da Mechanismus verdeckt)


uhrforum.de/threads/wem-die-stunde-sprin...rcel-mystery.115636/
___________________________________________________________________

2.) Umlaufdauer des Satellitenträgers = 2 Stunden, Anzeigebereich (1 Stunde in Minuten = halbes Zifferblatt bzw. 180°),
Satellitenträger zweiarmig, 2 Satelliten mit je 6 Stunden




Diese Variante wurde auch verwirklicht bei den ersten Uhren mit Wandernder Stunde der Brüder Campani und bei den Spindeltaschenuhren des 17. und 18. Jahrhunderts, wie etwa der von Fromanteel (siehe oben in den Abbildungen, erkennbar an den 180° Anzeigebereich für 1 Stunde, obwohl der Mechanismus verdeckt ist). Sie ist also die älteste und ursprüngliche Variante, die verwirklicht wurde.

A.) Nubeo Satellite


nubeowatches.com/collections/satellite  

B.) Dwiss R1


www.dwiss.com/products/rw1-sb-automatic
UTAMOH THUMO
Letzte Änderung: 22 Jan. 2023 21:09 von andi2.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, grafkrokolinsky

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • andi2
  • andi2s Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 944
  • Thanks: 1452

Re: Meine Phantasos Triclops / Armbanduhren mit der Komplikation "Wandernde Stunde"

22 Jan. 2023 21:43
#15455
3.) Umlaufdauer des Satellitenträgers = 3 Stunden, Anzeigebereich (1  Stunde in Minuten = ein Drittel des Zifferblattes bzw. 120°),
Satellitenträger dreiarmig, 3 Satelliten mit je 4 Stunden




Von dieser Variante, die auch bei der 'Phantasos Triclops' verwirklicht ist, gibt es mehrere Untergruppen, da zwei verschiedene zusätzliche Komplikationen bei manchen Uhren im Mechanismus eingebaut wurden

3a.) Satelliten als Scheiben (wie bei den bisher gezeigten Uhren)


A.) Dwiss M3W



www.dwiss.com/collections/m3w-wandering-...-made-watch-bracelet


B.) Audemars Piguet Star Wheel (1991, erste Armbanduhr mit Wandernder Stunde)
 



C.) Audemars Piguet „Code 11.59 Star Wheel“ (von 2022)


  www.audemarspiguet.com/com/de/watch/starwheel.html
 

D.) Rainer Nienaber „Uhr ohne Zeiger“


  www.nienaber-uhren.de/de_ohne-zeiger.html


E.) Gorilla Drift, diverse Modelle


  www.gorillawatches.ch/de/produkt/drift-elise/

 
F.) Xeric Vendetta


www.xeric.com/products/vendetta-automati...ur-silver-black-blue
 

G.) Behrens Astronomer


crownhour.com/products/b013-the-astronomer-aventurine-br013-blu  
UTAMOH THUMO
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, grafkrokolinsky

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • andi2
  • andi2s Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 944
  • Thanks: 1452

Re: Meine Phantasos Triclops / Armbanduhren mit der Komplikation "Wandernde Stunde"

22 Jan. 2023 21:59
#15456
UTAMOH THUMO
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, grafkrokolinsky

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Jürgen0510
  • Jürgen0510s Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 245
  • Thanks: 892

Re: Meine Phantasos Triclops / Armbanduhren mit der Komplikation "Wandernde Stunde"

22 Jan. 2023 22:51
#15457
Eine schöne und umfangreiche Vorstellung einer mir unbekannten Uhr.
Ist natürlich Geschmackssache für mich wäre es keine Uhr die ich haben müsste.
Jedem natürlich das was ihm gefällt.
Ich für meinen Teil durfte etwas für mich unbekanntes kennenlernen und das hat mich gefreut.
Danke dafür.
Gruß Jürgen
Folgende Benutzer bedankten sich: karl50, grafkrokolinsky, andi2

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • andi2
  • andi2s Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 944
  • Thanks: 1452

Re: Meine Phantasos Triclops / Armbanduhren mit der Komplikation "Wandernde Stunde"

23 Jan. 2023 00:45 - 23 Jan. 2023 01:03
#15458
3b.) Satelliten als senkrecht um die Achse des Trägerarms rotierende Kuben

Diese besondere Variante wurde von Urwerk erfunden und patentiert.
Die UR Opus 5 erschien laut Urwerk-Homepage um 2005, die UR-202 um 2007. Dies dürften die ersten Uhren sein, die senkrecht um ihre Achse rotierende vierflächige Kuben als Satelliten einsetzen.

A.) Urwerk, diverse Modelle



UR-110 / UR-201 / UR-202 / UR-203 / UR-210 / UR 220 / UR Opus 5

www.urwerk.com/collections/historical-pieces/ur-202
monochrome-watches.com/urwerk-releases-ur-202s-bracelet/
onlineonly.christies.com/s/watches-onlin...dimensional-8/146049
www.urwerk.com/collections/historical-pieces/ur-110
monochrome-watches.com/urwerk-203/
www.urwerk.com/collections/historical-pieces/ur-210
www.watchlounge.com/introducing-the-urwerk-ur-220-sl-asimov/
www.urwerk.com/collections/historical-pieces/opus-5-0


B.) Phantasos Triclops

www.phantasoswatches.com/   


C.) Atowak Cobra


atowak.com/collections/cobra  

___________________________________________________________

3c.) 3 Satelliten als Scheiben, aber Anzeigebereich mit 240°doppelt so gross, da neben dem Satellitenträger auch der Anzeigebereich rotiert

Diese Variante ist am kompliziertesten und bedarf einer kleinen Erklärung. Auch bei diesen Uhren gibt es einen dreiarmigen Satellitenträger und 3 Satelliten mit je 4 Stundenzahlen. Dieser Satellitenträger rotiert mit 3 Stunden Umlaufdauer, nichts besonderes also.
Der Anzeigebereich ist auf einem Ring aufgetragen, der ebenfalls im Uhrzeigersinn rotiert mit einer Stunde Umlaufdauer. Der Anzeigebereich ist doppelt so gross und beträgt 2/3 des Zifferblattes bzw. 240° (anstatt nur 1/3 des Blattes bzw. 120°). Wie kommt das?
Ein Arm des Satellitenträgers mit 3h Umlaufdauer überstreicht in 1h ein Drittel des Blattes (120°). In der gleichen Zeit hat der Anzeigering eine ganze Rotation gemacht (360°). Es laufen also an dem langsameren Arm des Satellitenträgers 360° minus 120° = 240° des schnelleren Anzeigerings vorbei, diese überstrichenen 240° sind der Anzeigebereich.
Da sich immer zwei Satelliten im Anzeigebereich befinden, müssen alle Stundenzahlen bis auf die aktuelle abgedeckt werden, bzw. die aktuelle Stunde hervorgehoben. Wie das funktioniert, konnte ich nicht enträtseln.

A.) H. Moser "Endeavour Flying Hours"


www.h-moser.com/de/produkt/endeavour-flying-hours-2/


B.) Hautlence Vagabonde 02 / 03 / 04


www.hautlence.com/vagabonde/
 
______________________________________________________


4.) Umlaufdauer des Satellitenträgers = 4 Stunden, Anzeigebereich (1 Stunde in Minuten = ein Viertel des Zifferblattes bzw. 90°),
Satellitenträger vierarmig, 4 Satelliten mit je 3 Stunden





A.) Atowak Ettore Drift


atowak.com/products/atowak-ettore-drift-...-sliver-blue-watches  


B.) Urwerk UR-103 / UR-105


www.urwerk.com/collections/historical-pieces/ur-103
www.urwerk.com/collections/ur-satellite/ur-105

______________________________________________________


So, das war es nun endlich. Das dürften wohl mehr oder weniger alle Armbanduhren mit 'Wandernder Stunde' sein, die es gibt. Bei den mittlerweile zahlreichen Urwerk-Modellen bin ich aber nicht sicher, ob ich alle erfasst habe. Falls irgendein Multimillionär seine Uhr hier nicht verzeichnet findet, soll er sich bei mir melden, damit ich den Fehler korrigieren kann.

Damit bin ich endlich fertig, das war's. Dass das Verzeichnis der Armbanduhren noch so viel Arbeit macht, hätte ich nicht gedacht. Hoffentlich liest das überhaupt jemand....

Dank auch noch an Jürgen für seinen Kommentar. Ihr könnt natürlich gern auch schreiben, wenn ihr die Uhr nicht so toll findet, wie Jürgen oder Paul. Bei dieser Uhr kann ich auch keine höhere Zustimmungsrate als vielleicht 0,5 % der Uhreninteressierten erwarten. So lang ihr nicht schreibt "Is mir alles egal", freut es mich trotzdem.

Gruss Andi
 
UTAMOH THUMO
Letzte Änderung: 23 Jan. 2023 01:03 von andi2.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, l.art, grafkrokolinsky, Altwarenfetischist1

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 2807
  • Thanks: 3466

Re: Meine Phantasos Triclops / Armbanduhren mit der Komplikation "Wandernde Stunde"

23 Jan. 2023 02:42 - 23 Jan. 2023 04:16
#15459
„Hallo Paul, vielen Dank für den Zuspruch, auch den anderen Lesern. Wir Sammler sind alle ein bisschen verrückt, glaube ich
Da bin ich mit meinen Taschen- und Armbanduhren besser dran als du mit den vielen Grossuhren, Paul. Die nehmen nicht viel Platz weg und viele sind verpackt in Schubladen verstaut. Der finanzielle Aufwand hält sich zum Glück auch in Grenzen, denn es gelüstet mich überhaupt nicht nach dem Besitz einer der üblichen über alles gelobten "Grailwatches" (ausser eine Bulgari Octo Finissimo, die hätte ich gern - rein theoretisch).“

Also ich fange mal mit deiner „Wunschuhr“ der Bulgari Octo Finissimo an:
Mit den „Filmquiz“, den „kuriosen Brillen“,  der „Astronomie und Zeitmessung“, „gruseliges Zeugs“, da gehen wir beide völlig konform in unseren Faible dafür! Zu den kleineren Uhren, auch Armbanduhren genannt, da ist die Situation divergierend, also auseinander strebend!
Die B O F mal abgekürzt, läßt mich völlig kalt, gefällt mir vom Aussehen und vom (für mich völlig bescheuerten) Preis überhaupt nicht!
Was hat sie besonderes? Vielleicht bin ich zu blöd es zu erkennen, dann bitte mich aufklären! Bin da überhaupt nicht böse, man lernt ja bekanntlich immer dazu!
Nun noch eine Anmerkung zu deinen Taschen-und Armbanduhren mit denen du besser dran bist, als ich mit meinen vielen Grossuhren.
Ich weis ja nicht wieviele du hast, also meine Zahl hält sich in Grenzen, und da ist halt das Problem, sind sie in der Bude zerstreut, dann schaut das Unordentlich aus, sind sie in einen Köfferlein untergebracht, sind sie wiederum in einen Schrank oder Vitrine, und ich sehe fast nichts davon. Im Gegensatz zu meinen größeren-und richtig großen Ticker, die sind überall präsent. Ob als Standuhren, mich gleich im Flur begrüßend, ob auf Tischen oder an Wänden stehend oder hängend, ich kann mich überall daran erfreuen, deshalb auch meine Vorliebe dafür! Irgendwo bleib ich immer an einer hängen, entweder weil sie mir etwas Kummer bereiten, oder weil ich mich wieder an einen Detail mich „festsauge“. So werde ich dauernd (liebenswerter Weise) damit konfrontiert!
Hier eine kleine Auswahl der Details, an denen ich immer wieder, wie schon gesagt, hängenbleibe:
 











Gruß Paul
Letzte Änderung: 23 Jan. 2023 04:16 von grafkrokolinsky.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, andi2

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 2807
  • Thanks: 3466

Re: Meine Phantasos Triclops / Armbanduhren mit der Komplikation "Wandernde Stunde"

23 Jan. 2023 04:32 - 23 Jan. 2023 05:35
#15460
Halt, bald hätt‘ ich sie vergessen, meine über alles geliebten Schiffschronometer, wenn sie nur im Preis teilweise nicht so Brieftasche leerend wären, aber das hält wiederum die Anzahl in Grenzen! Eine karge Zahl von drei sind es bis jetzt, aber das ändert sich bestimmt noch! Und jetzt muss ich mich direkt entschuldigen, bin etwas „off-topic gegenüber der „wandernden Stunde“ geworden. Und die Stunde wandert schon mächtig den grauenden Morgen zu, deshalb jetzt das Ende.
Und nochmals vielen Dank Andi, für die zahlreichen Vorstellungen der „wandernden Stundenuhren“.  Weis aus eigener Erfahrung wieviel Zeit, Mühe und Arbeit dahintersteckt!

-
 
Gruß Paul
Letzte Änderung: 23 Jan. 2023 05:35 von grafkrokolinsky.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, andi2

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Toolwatch-Lover
  • Beiträge: 4925
  • Thanks: 6179

Re: Meine Phantasos Triclops / Armbanduhren mit der Komplikation "Wandernde Stunde"

30 Jan. 2023 17:59
#15541
Vielen Dank nochmal an Andi für die wirklich umfangreiche Zusammenfassung zum Thema "Wandernde Stunde". Ich muss gestehen, dass ich vor der Vorstellung hier noch nie von dieser Art Uhr gehört hatte. Also wieder mal was dazugelernt.
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Folgende Benutzer bedankten sich: andi2

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • andi2
  • andi2s Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 944
  • Thanks: 1452

Re: Meine Phantasos Triclops / Armbanduhren mit der Komplikation "Wandernde Stunde"

06 Sep. 2023 16:50 - 06 Sep. 2023 17:03
#18069
Heute möchte ich noch ein paar Armbanduhren mit 'Wandernder Stunde' nachtragen, die ich oben im Verzeichnis vergessen hatte, oder die neu erschienen sind:

1.) Umlaufdauer des Satellitenträgers = 1 Stunde, Anzeigebereich (1 Stunde in Minuten = ganzes Zifferblatt bzw. 360°),
Satellitenträger einarmig, mit 1 Satellitenscheibe, die alle 12 Stunden enthält

1. C)
Gruppo Gamma 'Nexus'

gruppogammawatches.com/products/nexus-ng-01



3.) Umlaufdauer des Satellitenträgers = 3 Stunden, Anzeigebereich (1  Stunde in Minuten = ein Drittel des Zifferblattes bzw. 120°),
Satellitenträger dreiarmig, 3 Satelliten mit je 4 Stunden
3a.) Satelliten als Scheiben 


3.a M) Xeric 'Scrambler'

www.xeric.com/collections/scrambler-auto...ua-gray-scr-1179-10l



3.a N) Kronozuri 'Wanderer'

kronozuri.watch/



3.a O) Olto-8 'Roto'

olto-8.com/collections/roto



3b.) Satelliten als senkrecht um die Achse des Trägerarms rotierende Kuben

3.b D)
 Angles 'Cerberus'

angleswatches.com/collections/the-cerber...source=shopify_email



Die Uhr gibt es momentan zum verbilligten Subskriptionspreis (Pre Sale). Ich habe eine Mail mit der Info bekommen, weil ich die Phantasos gekauft habe, Angles-Watches und Phantasos sind miteinander verbandelt.

___________________________________________________________

Die Nummer 3.a J) des Herstellers 'Sanyin', zu finden auf Alibaba wird unter dem Namen 'Pindu' bzw. 'Pindu Design' auf Aliexpress verkauft, es gibt Angebote um weniger als 150,- Euro! Leider wird aber Paypal nicht akzeptiert, sondern nur verschiedene Kreditkarten. Da muss ich mal schauen, ob ich das über meinen Bruder abwickeln kann, dann kauf ich vielleicht eine (Kreditkarte hab ich nicht).

Es gibt zwei verschiedene Modelle, diese jeweils noch in verschiedenen Farben.

de.aliexpress.com/i/1005005260316345.html?gatewayAdapt=glo2deu

Gruss Andi

 
UTAMOH THUMO
Letzte Änderung: 06 Sep. 2023 17:03 von andi2.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, ColonelZap, l.art

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • l.art
  • l.arts Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 126
  • Thanks: 182

Re: Meine Phantasos Triclops / Armbanduhren mit der Komplikation "Wandernde Stunde"

06 Sep. 2023 22:00
#18070
Da sind ja coole Dinger dabei.
Ich hatte mit meiner Pindu ja wenig Glück. Das aufgesetzte Modul mit dem Planetengetriebe blockiert immer wieder mal, so dass die Uhr nicht sinnvoll zu tragen ist.
Wenigstens wurde der Disput recht schnell zu meinen Gunsten entschieden und die volle Erstattung war dank Wechselkursgewinn in Euro sogar 50 Cent höher... :-P
Mal schauen, was ich mit der Uhr anstellen werde. Komisch ist, dass die 3 Zahnräder vom Planetengetriebe nicht alle ordentlich im Zahnkranz laufen.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • andi2
  • andi2s Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 944
  • Thanks: 1452

Re: Meine Phantasos Triclops / Armbanduhren mit der Komplikation "Wandernde Stunde"

06 Sep. 2023 22:11
#18071
Ich würde vermuten, dass bei der Pindu der ganze Satellitenträger schief steht und sich deshalb die kleinen Zahnräder verkeilen können. Da du ja dein Geld wieder zurück bekommen hast und die kaputte Uhr behalten durftest, kannst ja nun ohne grosses Risiko mal versuchen, das selbst zu reparieren, oder einen Uhrmacher suchen, der bereit wäre, es zu probieren (wird wohl eher schwierig, dass jemand das übernimmt).
Oder du kannst die Uhr verkaufen, ein paar Euro kriegst du bestimmt dafür.

Bei Pindu gibt es ja auch das zweite Modell mit der eckigen Lünette und dem Kronenschutz. Der Preis ist extrem günstig. Leider wird halt wieder mal kein Paypal akzeptiert, sonst hätte ich gleich eine bestellt (auch wenn das, was dir passiert ist, nicht für ein zuverlässiges Werk spricht)

Gruss Andi
UTAMOH THUMO

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • l.art
  • l.arts Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 126
  • Thanks: 182

Re: Meine Phantasos Triclops / Armbanduhren mit der Komplikation "Wandernde Stunde"

07 Sep. 2023 09:54
#18078
Ich denke das ich da lieber nicht dran gehen sollte - außer ich hätte mal ganz viel Ruhe und Zeit... :-D
Aber selbst wenn ich sie offen und das Wek ausgeschalt hätte, wüsste ich nicht, wie ich das Modul besser platzieren/ausrichten könnte...
Vielleicht versuche ich es im nächsten Sale nochmal...

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 1.151 Sekunden