Trübe Invicta

  • Ratman
  • Ratmans Avatar Autor
  • Abwesend
  • Administrator
  • Administrator
  • Toolwatch-Lover
  • Beiträge: 4810
  • Thanks: 5973

Trübe Invicta

04 März 2021 14:57
#8689
Moin zusammen

In letzter Zeit kam mir das Zifferblatt meiner blauen INVICTA Grand Diver 3045 seltsam matt vor, das leuchtende Blau war irgendwie weniger strahlend als ich es in Erinnerung hatte. Bei genauem Hinsehen konnte ich aber entdecken, dass nicht das Zifferblatt sich verändert hatte, sondern das Glas erschien vielmehr wie als wenn es von innen beschlagen wäre.

Kurzerhand packte mich an einem Abend letzte Woche ein Anfall von Bastelwut und ich holte mit schnell die Tasche mit dem chriurgischen Besteck :mrgreen: Und tatsächlich, nachdem ich den Deckel entfernt, die Kronenwelle gezogen und das Werk ausgeschalt hatte, konnte man beim Durchgucken deutlich sehen, dass irgendein Belag von innen auf dem Glas pappte. Schnell mit einem sauberen Poliertuch das Glas von innen sorgfältig gereinigt, alles wieder zusammengebastelt und das leuchtende Blau des Zifferblatt entfaltete wieder seinen Zauber, ganz wie am ersten Tag. Hier nochmal zum Vergleich:

Vorher



Nachher

“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa

Anhänge:

Folgende Benutzer bedankten sich: ColonelZap

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • ColonelZap
  • ColonelZaps Avatar
  • Abwesend
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Beiträge: 4378
  • Thanks: 11251

Re: Trübe Invicta

04 März 2021 17:31
#8692
Dampfst Du oder jemand in Deinem Haushalt?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ratman
  • Ratmans Avatar Autor
  • Abwesend
  • Administrator
  • Administrator
  • Toolwatch-Lover
  • Beiträge: 4810
  • Thanks: 5973

Re: Trübe Invicta

05 März 2021 19:33
#8700
ColonelZap schrieb: Dampfst Du oder jemand in Deinem Haushalt?
Nein, die Qualmerei habe ich - zusammen mit meiner Frau - vor über 15 Jahren aufgegeben, eine der besten Entscheidungen meines Lebens. Aber ich glaube auch nicht, dass es der Qualm ins Innere der Uhr geschafft hätte. Was Wasserdicht ist, sollte auch Qualm nicht reinlassen.

Entweder dünstet die Uhr innen irgendwas aus, oder der Belag hat sich gebildet, als ich seinerzeit die Lupe entfernt habe. Ich habe allerdings direkt nach der Warzenentfernung bewusst nicht dergleichen wahrgenommen :unsure:
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • ColonelZap
  • ColonelZaps Avatar
  • Abwesend
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Beiträge: 4378
  • Thanks: 11251

Re: Trübe Invicta

06 März 2021 12:24
#8701
Ich hatte mal eine Uhr nicht verschraubt, die ist auch so beschlagen. Ich dampfe, rauchen schon seit einigen Jahren nicht mehr, dieser Dampf scheint es in Uhren zu schaffen ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • watchhans
  • watchhanss Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 19
  • Thanks: 30

Re: Trübe Invicta

16 Mai 2021 21:00
#9019
Könnte es sein, daß u.U. Schmiermittel vaporiert sind und das verursacht haben?
Hatte ich mal bei einer Orient. Hier aber waren Brücken und Kloben mit einem Schleier überzogen und der Sichtboden.
Nach meiner Revision war alles o.k.
Und jetzt nach 3 Jahren immer noch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ratman
  • Ratmans Avatar Autor
  • Abwesend
  • Administrator
  • Administrator
  • Toolwatch-Lover
  • Beiträge: 4810
  • Thanks: 5973

Re: Trübe Invicta

17 Mai 2021 10:24
#9024
Könnte es sein, daß u.U. Schmiermittel vaporiert sind und das verursacht haben?
 
Ja, die Vermutung hatte ich auch schon. Vielleicht irgend ein ungeeignetes Schmiermittel mit flüchtigen Bestandteilen, WD40 oder sowas. Komischerweise zeigen meine anderen Invictas diese Trübung nicht, auch nicht die bis auf die Farbe baugleichen Grand Diver 3044 und 11753. Vielleicht hatte Invicta mal eine kurze Phase, wo die seltsame Schmierstoffe verwendet haben?
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • watchhans
  • watchhanss Avatar
  • Offline
  • Neues Mitglied
  • Neues Mitglied
  • Beiträge: 19
  • Thanks: 30

Re: Trübe Invicta

21 Mai 2021 17:34
#9050
@Ratman
Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Die werden auch vernünftige Schmierstoffe verwenden.
War ja bei meiner Orient genauso, so ein merkwürdiger Schleier auf den Brücken und Kloben und auch leicht an der Verglasung des Sichtbodens.
Nach meiner Revision war's weg und kam auch nicht wieder vor.
Vielleicht ist es auch leicht lagerabhängig, je nachdem wie und wo man die Uhr aufbewahrt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • andi2
  • andi2s Avatar
  • Abwesend
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Beiträge: 851
  • Thanks: 1284

Re: Trübe Invicta

29 Sep. 2022 18:50 - 29 Sep. 2022 18:52
#14015
Auch wenn der Thread schon etwas älter ist:
Ich hatte solche trüben Gläser mit milchigem Schleier auf der Glasinnenseite schon mehrfach bei neuen Uhren, nie bei älteren.
Beim Kippen sieht man dann oft auch noch konzentrische Ringe über die Oberfläche wandern (ich glaube, man nennt das Immersionsringe). 
Ich vermute, das sind Lösungsmittel vom Zifferblattlack und das kommt davon, wenn es zu früh verbaut wird. Die gasen aus und schlagen sich auf dem Glas und auf den anderen Oberflächen im Inneren nieder.
Wenn man das Glas von innen reinigt, ist das Problem gelöst.
UTAMOH THUMO
Letzte Änderung: 29 Sep. 2022 18:52 von andi2.
Folgende Benutzer bedankten sich: karl50, grafkrokolinsky

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ratman
  • Ratmans Avatar Autor
  • Abwesend
  • Administrator
  • Administrator
  • Toolwatch-Lover
  • Beiträge: 4810
  • Thanks: 5973

Re: Trübe Invicta

29 Sep. 2022 21:44
#14017
Das wäre tatsächlich eine logische Erklärung. Ich habe mir zwar nicht so genau die Innenseite betrachtet, ob da Ringe zu sehen sind, aber nach einer gründlichen Reinigung des Glases ist das Problem nicht mehr aufgetreten. Könnte also tatsächlich sein, dass da Lösungsmittelrückstände ausgegast sind und nun nix mehr zum Ausgasen da ist.
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • andi2
  • andi2s Avatar
  • Abwesend
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Beiträge: 851
  • Thanks: 1284

Re: Trübe Invicta

29 Sep. 2022 22:12
#14018
Genau, wenn es wieder trüb wird, halt nochmal putzen. Irgendwann hört es auf und kommt auch nicht wieder.
Wenn man in der Spurensicherung Fingerabdrücke auf Plastik (z.B. Tüten) sichtbar machen will, kann man das Beweisstück in einer Kammer mit Sekundenkleber bedampfen (super glue fuming), der Beschlag sieht ähnlich aus.
UTAMOH THUMO
Folgende Benutzer bedankten sich: grafkrokolinsky

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.652 Sekunden