Forum geschlossen!

Liebe Benutzer und Gäste des RogueWatches Forum.

Das Forum ist ab sofort für weitere Beiträge geschlossen.

Messer, vorrangig aus China

  • Andreas
  • Andreass Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 1870
  • Thanks: 4065

Re: Messer, vorrangig aus China

03 Mai 2023 10:31
#16741
Sagt mal, gibts eigentlich eine Alternative aus China zum Buck 110? Evtl. etwas günstiger, aber von der Qualität vergleichbar? Um die 9,5 cm Klingenlänge müssen aber sein, ebenso das typische Aussehen mit dem Griff aus Messing und Holz.
 

Ich sage mal nein.
Investiere das Geld in ein Original, so teuer sind sie auch nicht.

Oder hier beim gelben Fluss (gibt es bestimmt auch noch wo anders )
www.amazon.de/Herbertz-Taschenmesser-Kla...709&psc=1&th=1&psc=1
Gruß Andreas
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Toolwatch-Lover
  • Beiträge: 4925
  • Thanks: 6179

Re: Messer, vorrangig aus China

08 Mai 2023 15:55
#16809
Bin mal ein wenig auf die Jagd gegangen. Ein richtiges Äquivalent zum Buck 110 habe ich noch nicht gefunden, dafür ein HERBERTZ, welches ich einem Kumpel mal vor rund 30 Jahren zum Geburtstag geschenkt habe und welches ich mir danach auch kaufen wollte. War aber zu der Zeit leider vergriffen und dann hab ich es aus den Augen verloren. Bis jetzt!


HERBERTZ 206213
  • Klingenlänge: ca. 9,6 cm
  • Schneidenlänge: ca. 8,9 cm
  • Grifflänge: ca. 12,4 cm
  • Gesamtlänge: ca. 21,9 cm
  • Klingenhöhe: ca. 1,9 cm
  • Klingenstärke: ca. 3,05 mm
  • Gewicht Messer: ca. 174 g
  • Stahl: rostfreier AISI 420er-Hochleistungsstahl
  • Verriegelung: Back Lock
  • Griff: Elsatomer-Schalen
Für 28,30 EUR ein No-Brainer. Liegt sehr gut in der Hand, Klinge hat so gut wie kein Spiel. Echt klasse, welche Qualität Herbertz für den kleinen Taler raushaut.

Dann brauchte ich noch ein Arbeitsmesser. Ihr wisst schon, für die groben Sachen wie Kartons kleinschneiden, Kabel abisolieren, was halt so anfällt bei kleineren Arbeiten im Haushalt oder am Auto. Da fiel die Wahl auf ein KEENSUN CL0602:
  Klingenlänge: ca: 9,5 cm
  • Schneidenlänge: ca. 9,8 cm
  • Grifflänge: ca. 12,5 cm
  • Gesamtlänge: ca. 22,6 cm
  • Gewicht: 210g
  • Klinge Stahl 440c
  • Griff Stahl, Alu, Kunststoff
  • Verriegelung: Liner Lock
  • Mit Gürtelclip, Gurtschneider, Glasbrecher

Springt blitzschnell auf, rastet gut ein und die Klinge sitzt nahezu spielfrei. Für 13,99 EUR kann man nicht meckern.

Zu guter Letzt sprang mir noch der folgende Brieföffner ins Auge, ein HERBERTZ 564612.
 
  • Klingenlänge: ca. 8,3 cm
  • Grifflänge: ca. 11,5 cm
  • Gesamtlänge: ca. 19,8 cm
  • Stahl: rostfreier AISI 420er-Hochleistungsstahl mit Titanbeschichtung
  • Verriegelung: Liner Lock
  • Griff: Stahl mit Titanbeschichtung
Kein Einhänder, aber zur gelegentlichen Benutzung auf dem Schreibtisch ganz brauchbar. Und mit 18,99 EUR nicht zu teuer.
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Folgende Benutzer bedankten sich: Andreas, Altwarenfetischist1

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Altwarenfetischist1
  • Altwarenfetischist1s Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 293
  • Thanks: 419

Re: Messer, vorrangig aus China

08 Mai 2023 19:11
#16812
Das  Keensun  macht  einen  guten  Eindruck,  habe  mal  eines  bestellt!  Wobei,   in  den  letzten  32 Jahren   hatte   ich  das  Bundeswehr-Standard-Taschenmesser  dabei,   außer  der  Standard-Klinge  keine  der  anderen  Funktionen   benutzt!
 
Gruß Fritz
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, Andreas

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 2807
  • Thanks: 3466

Re: Messer, vorrangig aus China

08 Mai 2023 20:33 - 08 Mai 2023 20:34
#16814
Tom,
sei mir bitte nicht böse, aber so schön das Herberitz auch ausschaut, so bedrohlich wirkt es auf mich……
Ich persönlich habe mit Messer gar nichts im Sinn, zuviel Unheil wird und wurde damit angerichtet!
Gruß Paul
Letzte Änderung: 08 Mai 2023 20:34 von grafkrokolinsky.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Altwarenfetischist1
  • Altwarenfetischist1s Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 293
  • Thanks: 419

Re: Messer, vorrangig aus China

09 Mai 2023 02:01
#16820
Hallo  Paul,
Du  meinst  sicher  das  untere  mit  den Totenköpfen,  also  den  Brieföffner! Ich  gebe  zu,  mir  gefällt´s,  ist  aber  nicht  jedermann´s  Sache.
Auf   meiner  Garderobenablage  direkt  im  Sichtbereich der  Wohnungstüre   liegt   ein  Totenkopf  (aus  Resin natürlich) ,  wenn  mal  wieder irgendwelche  Vertreter  oder  Hausierer    nervig  werden,   deute   ich  auf  den und  die   nebendran sitzende  Stinkefinger-Winkekatze!   ...... 
Unterwegs  würde  ich  das   nicht  mitführen  wollen,  weil  es  eben seltsame  Fragen  aufwerfen  könnte! 
Ohne  Messer   unterwegs   geht  aber  auch  nicht,    Brötchen  aufsäbeln  mit  dem  Haustürschlüssel   ist   nervig   und  gibt  Brösel,   einen   flatternden  Spanngurt  aus  Nylon   mit  einem  Feuerzeug  oder einem  stumpfen  Seitenschneider  aus  dem  Bordwerkzeug  kürzen,  ist ebenfalls suboptimal!

Wobei   ich   das   WaffG  sowieso  nicht  so  ganz   verstehe:  Auch  ein  Schraubendreher   kann  eine   Hieb-und  Stoßwaffe   sein,   wenn  man  ihn  denn  so  einsetzt. Der  wird   aber  bei  einer  Kontrolle   nicht   beanstandet.  Nun  ja,  bisher  ist   alles   immer  gut  gegangen,   so  viel  Vertrauen   bringt  uns  unsere  Ordnungsmacht   dann  nach  Vorzeigen  des  Dienstausweises   doch  entgegen!  
Gruß Fritz

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 2807
  • Thanks: 3466

Re: Messer, vorrangig aus China

09 Mai 2023 05:14
#16828
Nein, das oberste jagt mir den meisten Schrecken ein, kommt es doch einer „Hieb-und Stichwaffe“ am nächsten….
Gruß Paul

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Altwarenfetischist1
  • Altwarenfetischist1s Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 293
  • Thanks: 419

Re: Messer, vorrangig aus China

09 Mai 2023 06:08
#16829
Na  ja,  mit  viel  Phantasie   könnte  man  da   eine  Waffe   sehen!
Aber,  dann  müßte  man  die  ganzen  Baiern    auch  entwaffnen ,  mit  den    Hirschfängern,  etc.
Kleine ,  makabre  Anekdote  dazu:  In  Straubing   ist  jährlich  "Gäubodenfest" ,  jedes  Jahr  werden  bzw  wurden  einige   besoffene   Vollpfosten   überfahren, manchmal   sogar  unbemerkt!  3  Lampen  a  40  Watt  dienen  dazu,  gesehen  zu  werden,  man sieht  dagegen  nicht  viel!   Mit  118  Tonnen  Fahrzeuggewicht  (Lok)  über   100  kg  Fleischgewicht,   da  merkt  man   eigentlich   gar  nichts!   Die  Leichen   wurden  dann immer    im  Morgengrauen  gefunden! 
Da  sagte   der  Ausbilder  ganz  lapidar:  --Bairisch --- "  wenn´s  Zeigl   vo  Rindsleder  dro  hängt,   woar´s  a  Rindviach,  wenn´s  Zeigl   vu  ana  schwensledernern   droa  hängd, woar´s  hoid  a  arme  Sau!  G´freggd  is gfreggd!

Auf  Hochdeutsch:  Wenn  Material   von   Rinderleder  am  Fahrzeug   klebt,  war  es  ein  Rindvieh,  wenn  Teile   von  Schweineleder  kleben,  war  er  eben  ein  armes   Schwein!   Tot  ist  tot!
 
Gruß Fritz

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Toolwatch-Lover
  • Beiträge: 4925
  • Thanks: 6179

Re: Messer, vorrangig aus China

09 Mai 2023 07:48
#16831
Nein, das oberste jagt mir den meisten Schrecken ein, kommt es doch einer „Hieb-und Stichwaffe“ am nächsten….
Sehe ich nicht so. Ein Messer ist in erster Linie ein Werkzeug. Was man damit macht, entscheidet der Besitzer. Darin unterscheidet sich ein Messer auch grundsätzlich von einer Handfeuerwaffe. Die wurde tatsächlich als Waffe gebaut und auch nur für diesen Zweck. Klar könnte man mit dem Knauf auch einen Nagel in die Wand kloppen, aber dafür wurde so ein Teil eben nicht entworfen.

Ein Messer ist für mich keine Waffe, ich trage auch kein Messer in der Öffentlichkeit. Nicht weil es verboten ist, sondern weil ich das nicht mag und auch nicht brauche. Wir leben schließlich nicht im wilden Westen. Was passiert, wenn jeder Mann, jede Frau und auch fast jedes Kind eine Waffe tragen darf, sieht man ja im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Fragt man da einen Menschen, warum er eine Waffe trägt, heißt es immer, dass man sich ja verteidigen können muss. "Verteidigen" heißt dort aber in der Regel: "Wenn mir einer blöd kommt, baller ich den über den Haufen". Oder: "Wenn einer bei mir vor der Tür steht, der irgendwie verdächtig aussieht, niete ich den lieber erstmal um". Oder man geht als Frustbewältigungstherapie erstmal mit dem Sturmgewehr in die nächste Mall und schießt um sich, bis man sich besser fühlt. Oder man selbst zur Zielscheibe wird...

Man kann aus so ziemlich allem eine Waffe machen. So gesehen wäre mein Werkzeugkasten der reinste Waffenschrank. Und in der Küchenschublade tummeln sich ebenfalls einige potenzielle Waffen.

@grafkrokolinsky: Glaub mir, vor meinem fast 40 cm langen Kochmesser hättest du wesentlich mehr Angst als vor meinem Herbertz :)
 
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Folgende Benutzer bedankten sich: Andreas, Altwarenfetischist1, andi2

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • andi2
  • andi2s Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 944
  • Thanks: 1452

Re: Messer, vorrangig aus China

09 Mai 2023 09:31 - 09 Mai 2023 09:47
#16833
Ich trage oft ein Schweizer Armee-Taschenmesser mit mir herum, von denen ich mehrere habe. Das Messer und andere Werkzeuge wie den Dosenöffner oder den Schraubenzieher oder die Ahle kann man oft in Alltagssituationen brauchen, dann ist man froh, wenn man es dabei hat. An den möglichen Einsatz als Waffe denke ich nicht mal. 
Und es ist auch tatsächlich so, dass Leute, die wirklich zustechen wollen, dazu oft einen Schraubenzieher nehmen. Der ist mindestens so gefährlich und man kann sich selbst nicht verletzen durch Abrutschen über den Griff auf die Klinge.
Ich habe schon stilettartige Messer gesehen, die wohl bei jungen Männern aus der Generation meines Vaters beliebt waren, und die wirklich Waffenzweck hatten (heute ist das Mitführen sicher verboten, aber da liegen noch viele zuhause bei den Leuten rum, vom Oppa selig). Da sprang die ganz gerade und beidseitig geschliffene Klinge auf Knopfdruck vorn aus dem Griff heraus und arretierte sich, und es gab eine kleine Querstange (ich glaube man sagt Parierstange) damit man nicht abrutscht und zum Aufhalten einer fremden Klinge. In den 50ern und 60ern dürften die noch sehr verbreitet gewesen sein...

Grosse Küchenmesser sehen für mich fies aus, da kann man dann echt Angst kriegen...
UTAMOH THUMO
Letzte Änderung: 09 Mai 2023 09:47 von andi2.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, Andreas, Altwarenfetischist1

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Toolwatch-Lover
  • Beiträge: 4925
  • Thanks: 6179

Re: Messer, vorrangig aus China

09 Mai 2023 10:30
#16834
Okay, ein Schweizer Offiziersmesser habe ich auch öfter dabei. Und im Kofferraum liegt auch bestimmt noch so'n Multitool Leatherman-Verschnitt. Nur kann man damit wohl niemanden beeindrucken. Da greife ich dann lieber zum Teleskop-Radmutternschlüssel, der direkt daneben im Kofferraum liegt. Damit kann man schon jemandem weh tun :)
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Folgende Benutzer bedankten sich: Altwarenfetischist1

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Andreas
  • Andreass Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 1870
  • Thanks: 4065

Re: Messer, vorrangig aus China

09 Mai 2023 11:46
#16838
Ich gehe auch nie ohne ein Victorinox aus dem Haus.
Habe auch das ein oder andere davon.
Diese Woche ist ein Vic. Alox Pioneer in Silber mein Begleiter.

 
Gruß Andreas
Folgende Benutzer bedankten sich: Altwarenfetischist1

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • andi2
  • andi2s Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 944
  • Thanks: 1452

Re: Messer, vorrangig aus China

09 Mai 2023 14:43
#16841
So ein Leatherman-Multitool hatte ich auch mal. Aber ich fand es unpraktisch und unhandlich, vor allem, weil es auch viel zu gross und schwer ist. Das gute an den Schweizermessern ist ja gerade, dass sie so klein und leicht sind, die kann man bequem in der Hosentasche tragen (wenn man nicht eine der total bescheuerten Versionen mit dreissig Werkzeugen nimmt, von denen man bei der Hälfte nicht mal weiss, wozu sie sein sollen).
Ich habe 2 oder 3 von Victorinox, und dann noch ein älteres, (ich dachte von Wenger, aber stimmt nicht), wo die roten Griffschalen nicht aus Plastik sind, sondern aus rot eloxiertem Metall mit Gitterprägung, darauf steht "Elsener Schwyz Victoria / 70".
UTAMOH THUMO

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Altwarenfetischist1
  • Altwarenfetischist1s Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 293
  • Thanks: 419

Re: Messer, vorrangig aus China

11 Mai 2023 15:32
#16869
Das  Keensun  ist  eingetroffen.  Es macht   einen  sehr  soliden  Eindruck,   wird   aber  dennoch   nicht  den  Weg  in  den  Dienst-Rucksack  finden.   Es  ist   schlichtwegs   um   5   mm  zu  breit,   um   in  die   im  vorderen   Fach   vorgesehene   Tasche  zu  passen,   und  irgendwo   lose   möchte  ich  das  Teil   nicht   einstecken,   also   bleibt  es   beim  -kompakteren-  Bundeswehr- Standard-  Schneidgerät.
  
Gruß Fritz

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Jürgen0510
  • Jürgen0510s Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 245
  • Thanks: 892

Re: Messer, vorrangig aus China

26 Mai 2023 07:38
#17111
Hab mir mal was Schwarzes von Keensun gegönnt.




 

Kommt ins Auto in der heutigen Zeit weiß man ja nie wann man es gebrauchen kann.

Wie schnell kommt man zu einem Unfall dazu und man muss eine Scheibe einschlagen weil man die Türe nicht aufbringt.
Dann kann man vielleicht den Sicherheitsgurt nicht öffen.
Wie froh ist man dann wenn man ein Keensun dabei hat.
Nur ein einfaches Messer aber es kann Leben retten.
 
Gruß Jürgen
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, ColonelZap, Altwarenfetischist1

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • ColonelZap
  • ColonelZaps Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 4475
  • Thanks: 11707

Re: Messer, vorrangig aus China

26 Mai 2023 12:24
#17114
für den Zweck würde ich mir eher einen Nothammer mit Gurtschneider im Auto deponieren.
Z.B.:
 
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, karl50, Altwarenfetischist1

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Jürgen0510
  • Jürgen0510s Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 245
  • Thanks: 892

Re: Messer, vorrangig aus China

26 Mai 2023 15:19
#17118
Ach zum ne Scheibe einzuschlagen reicht das locker.
Und für den Sicherheitsgurt auch.
Und ich hab halt noch das Messer das man in vielen Situationen gebrauchen kann.
 
Gruß Jürgen

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Andreas
  • Andreass Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 1870
  • Thanks: 4065

Re: Messer, vorrangig aus China

26 Mai 2023 16:41
#17121
Hab das gleiche Messer, leider bei einer Kontrolle der Tagessieger weil nicht 42a konform. 
Deutschland halt ...
Gruß Andreas
Folgende Benutzer bedankten sich: Altwarenfetischist1

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Altwarenfetischist1
  • Altwarenfetischist1s Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 293
  • Thanks: 419

Re: Messer, vorrangig aus China

27 Mai 2023 02:52
#17128
Aus  besagtem  Grund  (§42a) und  um  Mißverständnissen  mit  der  Rennleitung  vorzubeugen,  habe  ich  in  den  vorderen  Türtaschen  eben  Nothämmer  mit  Gurtschneidefunktion, 1  pro  Seite,  und  das  Keenson- Messer  in  der  verschlossenen(!)  Werkzeugkiste  im  Kofferraum.
Ich  bin  halt  berufsbedingt  oft  mal  nachts   unterwegs,   und  da  sind  ja  grundlegend   nur  ganz   böse  Buben  auf  der  Straße,   die  unbedingt kontrolliert   werden  müssen!
Da  der  Alkoholtest  logischerweise   negativ  ist,  geht  das  Spielchen  dann  halt  weiter,   wenn  man  mal schon  so  praktisch am  Seitenstreifen  steht.  Kurz  in  den  Kofferraum  gucken,  das Ablaufdatum des  Verbandkastens prüfen, Reifenprofil  begutachten,     und  alles,  was  das  eingeübte Programm eben  so  hergibt! Die  ganze  Choreographie   eben!  
Deshalb  ist  die  Werkzeugkiste   mit  Schloß   gesichert   und   ordnungsgemäß    mit   Spanngurten    niedergebunden, also  korrekte  Ladungssicherung  .
Gruß Fritz
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, Andreas

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 2807
  • Thanks: 3466

Re: Messer, vorrangig aus China

28 Mai 2023 01:07 - 28 Mai 2023 01:09
#17135
Habe heute auch so einen „Fingernagelkiller“ geschenkt bekommen……

Gruß Paul
Letzte Änderung: 28 Mai 2023 01:09 von grafkrokolinsky.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Altwarenfetischist1
  • Altwarenfetischist1s Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 293
  • Thanks: 419

Re: Messer, vorrangig aus China

28 Mai 2023 05:01
#17138
Wobei  ich  mich   immer   noch   frage:    Wozu   ist  der   Korkenzieher  ?
 Für   Weintrinker,  natürlich!
Aber,  in  wie vielen   Regionen     wird  Wein   verschraubt,   und  wieviele    Regionen   bevorzugen grundlegend     Bier?
Und,  wozu  überhaupt   einen  Korkenzieher?    Korken   mit Gewalt    in  die   Flasche   pressen,   spritzt  ein  wenig,  stört  anfangs,  ist  aber kein  Ding!     


 
Gruß Fritz
Folgende Benutzer bedankten sich: Jürgen0510

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.893 Sekunden