user_mobilelogo
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Muscle-Cars und Hi-Fi Boliden 04 Feb 2022 12:18 #11691

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
Preview!

Muscel-Cars und Hi-Fi Boliden,
haben beides gemeinsam, sie sind wahre Kraftpakete, und aus den 60er und 70er Jahren, und wie ich finde fantastisch aussehend!
760 PS bei den einen und 300 Watt beim anderen sollen es schon sein!
Zur Vorschau:
Der Shelby Cobra. 760 PS sind es nicht gerade, aber trotzdem ein bulliger und außergewöhnliches Roadster!
Shelby ein Genie von Konstrukteur, später davon mehr.  


Der Marantz 2500er Receiver,aus einer Zeit, damals in den 70ern, als nichts groß genug und voller Power sein konnte, genau wie bei den Muscle-Cars. Deshalb ergänzen sich beide Genres auch glänzend, wie ich finde.         
Gruß Paul
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

Muscle-Cars und Hi-Fi Boliden 05 Feb 2022 12:43 #11697

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
Hier noch ein paar Aufnahmen vom Cobra  Shelby AC Cobra 427       Caroll Shelbys erste Cobra CSX 2000
Gruß Paul
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

Muscle-Cars und Hi-Fi Boliden 05 Feb 2022 23:47 #11705

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Abwesend
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 3547
  • Dank erhalten: 3529
Zum Thema "Cobra" kann ich auch noch ein bisschen was beisteuern. Ohne jetzt die Verdienste von Carrol Shelby schmälern zu wollen, so ist zumindest zu Anfang der "Cobra" Story sein Beitrag noch überschaubar. Denn das Auto basiert auf dem britischen Roadster AC Ace, einem leichtgewichtigen und mit bis zu 170 PS auch nicht gerade untermotorisierten Sportwagen. Shelby schlug dem Hersteller vor, statt der bisher verwendeten britischen Sechszylinder einen Ford-V8 einzubauen. Die AC-Häuptlinge stimmten zu, wohl auch aufgrund der Tatsache, dass der Stern der Firma schon langsam anfing zu sinken.

Shelby fädelte den Deal mit Ford ein, die die Motoren zulieferten. Er kümmerte sich anschließend um die Weiterentwicklung von Chassis und Fahrwerk, damit das Wägelchen auch mit dem deutlich höheren Drehmoment, der gestiegenen Leistung und der zu erwartenden Höchstgeschwindigkeit zurecht kommt. Ein Salisbury-Differential wurde eingebaut,  Scheibenbremsen vom Jaguar E-Type sorgten für adäquate Verzögerung und ein BorgWarner-Getriebe mit vier Fahrstufen für standesgemäße Übersetzung. Der Roadster wuchs deutlich in der Breite und die Fahrwerkshöhe wurde reduziert.

So ausgestattet, wurde ein wirklich kräftiger Sportwagen geboren, der die Käufer in den USA begeisterte. Schnell stellten sich die erste Rennerfolge ein, denn dieser leichtgewichtige und vor Kraft strotzende Wagen war natürlich prädestiniert für die Rennstrecken der neuen Welt. Die AC Cobra blieb aber trotz der US-Technik ein britischer Roadster, da im Fahrzeugbrief weiterhin "AC" als Hersteller angegeben war.

Ab da wird es aber kompliziert. Mit dem Typ 427 schuf Carroll Shelby nämlich die erste "Shelby Cobra". Dieser Wagen hatte kaum noch etwas mit dem Original gemein. Das Chassis wurde komplett überarbeitet, die Aufhängungen völlig neu konzipiert. Als Triebwerk kam ein Aggregat aus der NASCAR-Welt mit 427 Kubikzoll (ca. 7 Liter) zum Einsatz, daher auch die Bezeichnung Typ 427. Obwohl dieser Typ eine Straßenzulassung hatte, wurde er natürlich von vielen Käufern auch im Amateur-Rennsport eingesetzt. Ferner gab es eine in wenigen Exemplaren gefertigte "S/C"-Version, was für „Semi Competition" steht und ein speziell gefertigtes Homologationsmodell als Basis für den Profi-Rennsport darstellte.

Insgesamt wurden nur rund 500 echte Shelby Cobras gebaut. AC baute noch eine Weile den Typ 289 weiter, bis auch hier die Fertigung auf den Typ 428 umgestellt wurde. Später wurden mit den Original-Werkzeugen in den USA weiter Cobras unter dem Namen AC produziert, jedoch hatte dieses Unternehnmen nichts mehr mit der britischen Company zu tun, sondenr nutzet nur die Namensrechte weiter.

Bezeichnend ist dieser Satz aus der deutschen Wikipedia: "Laut internationalem Markenamt liegen die Rechte der Wortmarke "AC Cobra" seit 15. April 2013 bei der Acedes Holding LLC, die auch die Rechte für die Worbildmarke AC Cobra beantragt hat. Die Rechte für "Cobra" liegen bei Ford, jene von "Shelby", jedoch ohne Zusatz "Cobra", dafür aber mit Zusatz "289" und "427 S/C" bei der Caroll Hall Shelby Trust." Ganz einfach, ne?

Vollkommen undurchsichtig wird es, da es weitere Hersteller unter dem Namen AC gibt und auch Shelby selbst unter verschiedenen Firmennamen immer wieder neue Modelle präsentierte. Außerdem wurden von Privatpersonen und kleinen Werkstätten immer wieder AC Ace zu Cobras umgebaut, wobei auch sehr gerne die "S/C" Modelle kopiert wurden. Inzwischen ist die Anzahl der Nachbauten weit höher als die der Originale. Hinzu kommen zahlreiche Kitcars, die von diversen Firmen angeboten wurden und werden.

Für eine originale Cobra werden gerne mal Preise jenseits von einner Million Euro bezahlt. In Deutschland ist vor allem die Firma Weineck mit dem Namen Cobra verbunden, obwohl deren Fahrzeuge außer dem Erscheinungsbild nicht viel mit dem Original zu tun haben. Hier handelt es sich um echte Supersportwagen, die komplett in Handarbeit nach Kundenwunsch entstehen. Kernstück sind die eigens gefertigten V8-Treibwerke mit Hubräumen bis zu 13 (!) Litern und 1.200 (!!) PS, und zwar als reine Saugmotoren ohne Aufladung. Unfassbar...
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Folgende Benutzer bedankten sich: grafkrokolinsky

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Muscle-Cars und Hi-Fi Boliden 06 Feb 2022 00:48 #11706

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Abwesend
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 3547
  • Dank erhalten: 3529
Beim Thema "Hifi-Boliden" bin ich auch ganz oldschool. Nachdem ich es eine Weile mit AV-Receivern und diesen putzigen Böxchen versucht habe, die dann überall im Raum stehen, bin ich vor einigen Jahren wieder "back to the roots" und habe mir einen guten gebrauchten YAMAHA AX-496 Hifi-Amp gekauft. Hier ein Link aus der Hifi-Wiki, mein Exemplar ist grad ziemlich zugestaubt und wenig fotogen -> www.hifi-wiki.de/index.php/Yamaha_AX-496

Daran hängen zwei Parkuhr-große AWD-Boxen, die ich von einem Kollegen leihweise schon seit einigen Jahren benutzen darf. Er hat keinen Platz mehr dafür :)

 

AWD war mal eine Wuppertaler Boxenschmiede, die wohl einen ziemlich guten Ruf genießt. Zu recht, denn die Dinger klingen ziemlich gut. Musik höre ich meist über Spotify. Ich benutze dazu einen ASUS Clique R100 Streaming Client . Einfach Playlist auf dem iPhone starten, R100 als Streaming-Ziel auswählen und los gehts. Keine Ahnung, warum der bei Amazon jetzt so teuer ist. Ich hab den 2018 für rund 40,- Euronen neu gekauft.

Diese alten Hifi-Amps sind einfach grandios. Solide schwere Technik, kaum kaputtzukriegen. Ich ärgere mich noch heute, dass ich vor vielen Jahren meinen ersten, damals vom knappen Azubi-Lohn gekauften NORDMENDE Verstärker weg gegeben habe. Der hat mir viele Jahre gute Dienste geleistet, hat diverse Parties mit teils 300 Leuten und mehr beschallt. Müsste ein PA 1100 gewesen sein, oder zumindest ein ähnliches Modell, denn so sah er aus

 
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: grafkrokolinsky

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Muscle-Cars und Hi-Fi Boliden 06 Feb 2022 09:32 #11708

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
@Ratman
Danke Tom für deinen Beitrag über die Cobra und Shelby!
Du hast mir damit sehr geholfen, damit ist das Wesentliche über die beiden beschrieben, und ich muss mich nicht mehr groß bemühen!
Da es mir in den letzten Tagen-gesundheitlich-nicht besonders gut ging, konnte ich mich nicht wie sonst in die Sache reinknien, und- da eine Menge anderer Sachen noch unbewältigt sind, - mir etwas Luft schaffen.

Zum Stichwort NASCAR:
75 Millionen Fans in den USA, Arenen so groß wie Fußballstadien, 150 000 Zuschauer, V8 Motoren, 5,7 Ltr. Motor und 400 PS, da ist schon was los!
Irgendwie sind die Amis schon verrückte Hunde, gleich alles in‘s Extreme gehend.
Nur ein Beispiel, die Hunderasse-Basset Hound-, die ich bevorzuge, werden so lang gezüchtet-Long Vehicle-, dass sie ein drittes Paar Füße unterm Bauch brauchen!



www.moogparts.de/blog/nascar-explained.html
Erklärung zu NASCAR

Gruß Paul

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

Muscle-Cars und Hi-Fi Boliden 06 Feb 2022 10:59 #11709

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Abwesend
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 3547
  • Dank erhalten: 3529
Falls jemand mehr über Carroll Shelby erfahren will: Ich besitze das Buch "Shelby" von Colin Comer im englischen Originaltext und kann dieses nur jedem wärmstens empfehlen.
 

Es gibt das Buch auch in deutsch, die englische Ausgabe ist aber meist etwas preiswerter. Die Cobra war ja nur der Anfang, danach hat Mr. Shelby noch diverse andere Projekte gestartet, wovon das bekannteste der Ford GT 40 ist, der im grandiosen Film „ Le Mans 66 – Gegen jede Chance“ mit Matt Damon und Christian Bale thematisiert wird. Schönes schweres und lesenswertes Buch, sollte in keinem Sammler-Regal fehlen.
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Muscle-Cars und Hi-Fi Boliden 06 Feb 2022 12:15 #11710

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
Hi-Fi Boliden:
Hier ein Bild meiner beiden -  gewesenen - Bass Reflexboxen von Epicure, aus den USA. Hatte den Marantz-Receiver 2500er daran hängen.
Meine waren natürlich in einen besseren Zustand, als die hier gezeigten!
Die beiden hatten gigantische Ausmaße. Das Problem war nur, der Hund pinkelte einen an, was ich nicht bemerkte.
Die Urinsäure pulverisierte das Holzgehäuse zu feinen Staub vom Boden aus, und zerstörte ihn damit.
Der Bass Lautsprechereinsatz gab mal den Geist auf, besorgte bei einer Niederlassung einen neuen, der Magnet davon hatte urgewaltige Kräfte. Der LS kostete bald mehr, als das was ich für beide Boxen bezahlt hatte.
In der Straßenbahn in der ich mit den LS fuhr, zog es alles was irgendwie magnetisch war, an, Geld, unechten Schmuck, und noch vieles mehr! Ging damit noch zu „Elektro Konrad“, dort wurde ich sehr schnell des Geschäftes verwiesen, da alle elektronischen Geräte und  die Registrierkassen verrückt spielten!  
Gruß Paul
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

Muscle-Cars und Hi-Fi Boliden 07 Feb 2022 19:01 #11724

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Abwesend
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 3547
  • Dank erhalten: 3529
Nochmal Stichwort Cobra: Das Konzept "Small Car, big Engine" gibt es auch in der Neuzeit, wie ich HIER schon mal erwähnt habe. So ein Gerät ist immer noch ein Traum von mir...
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ratman.

Muscle-Cars und Hi-Fi Boliden 08 Feb 2022 10:28 #11725

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
Was den einen sin Uhl, ist den anderen sin Nachtigall!

Ist Plattdeutsch und bedeutet, jeder sieht die Sache aus seiner Sicht!

Was für @Ratman sein Mazda MX-5 mit Chevi-V8 Motor mit 525 PS und 5,2 Ltr.
ist für mich z.B. der Pionier SX-1980 mit 270 Watt bei 8 Ohm, 1400 Watt Leistungsaufnahme mit 560 mm Breite und 35,4 kg! 
Anschlußmöglichkeit 3 Lautsprecherpaare
Beides sind natürlich Wunschgedanken, außer Tom hat seinen Traum schon verwirklicht…..?

 
Gruß Paul
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

Muscle-Cars und Hi-Fi Boliden 08 Feb 2022 11:01 #11726

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
So, und jetzt geht‘s in die Vollen!
Der Dodge Challenger SRT Hellcat. Die Höllenkatze hat satte 760 PS, und ist das zur Zeit stärkste Musclecar der Welt 

Und jetzt der Shelby GT 500 Supersnake für den, dem die „Höllenkatze“ nicht so gut gefällt!
Es ist der teuerste Mustang, der bisher versteigert wurde,  2,2 Millionen! Motor 7 Liter V8. Im 800 km Test, 227 km/h, Shelby setzte sich selbst an‘s Steuer, und erreichte 270 km/h. Der Mustang wurde im Auftrag von Dunlop gebaut, um die neuen „Thunderbolt“ Reifen an einen richtig schnellen Auto zu testen.
      Mit den Tuning-Kit von Shelby, 800 Ps

Hier ein paar interessante Links, wo man mehr über Shelby erfährt.
de.wikipedia.org/wiki/Carroll_Shelby
de.wikipedia.org/wiki/Le_Mans_66_%E2%80%93_Gegen_jede_Chance
-
Gruß Paul
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

Muscle-Cars und Hi-Fi Boliden 08 Feb 2022 21:32 #11729

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Abwesend
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 3547
  • Dank erhalten: 3529

...ist für mich z.B. der Pionier SX-1980 mit 270 Watt bei 8 Ohm, 1400 Watt Leistungsaufnahme mit 560 mm Breite und 35,4 kg! 

Eindrucksvolles Gerät, könnte mir auch gefallen. Aber hat der wirklich so einen schlechten Wirkungsgrad? 1,4KW gehen rein, aber nur läppische 270 Watt wieder raus? Ich schätze, das Gerät wird ordentlich warm, die Verlustleistung muss ja irgendwo hin.

Beides sind natürlich Wunschgedanken, außer Tom hat seinen Traum schon verwirklicht…..?

Unglücklicherweise nicht. Und es sieht auch nicht so aus, als würde dies noch was werden.
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Muscle-Cars und Hi-Fi Boliden 26 Feb 2022 12:08 #11866

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
Das Problem mit diesen Monster-Receivern ist, dass irgendwo die Größe, und auch das Gewicht an Grenzen ankommt, bzw. angekommen ist, die bald nicht mehr zu „stemmen“ sind! Im wahrsten Sinne des Wortes! Mein Marantz 2800 wog über 30 kg! Er kam mit Spedition und vollkommen in Laminat eingeschweißt. In einen Gerät war Vor-Endstufe und noch dazu der Tunerteil untergebracht.Ein Kühlgebläse gewaltig wie ein Windkraftwerk, dazu noch die ganze Rückwand voll Kühlrippen, das kostet alles Energie und Platz. Und innen das typische Amichaos. Die ganzen Strippen, ohne System, vollkommen chaotisch verlegt, Servicefreundlich, totale Fehlanzeige! Hier ist das schon besser gelöst, Onkyo Integra Vor-und Endstufe getrennt, und schon haben wir eine ganz andere Leistung. 2 mal 360 Watt Sinus! Bringe demnächst Bilder von meinen eigenen Komponenten.

Hier ein gewaltiges Kaliber, der Sansui QRX 7500, ein Quattroreceiver der besonderen Art.
Kam aus Polen, das Paket zerrissen, das Gerät vollkommen aufgelöst!
Quattro war mal der besondere Hit, vier Lautsprecher, sogar LP gab es. Alles vorbei! Leider hab ich kein Bild mit beleuchtenden Anzeigen. Denn die „Christbaumbeleuchtung“ war der besondere Hammer!      
Hier die Lautsprecher dazu, Canton Ergo 690  
Gruß Paul
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

Muscle-Cars und Hi-Fi Boliden 28 Feb 2022 17:28 #11888

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
Hier geht‘s zum größten (?) Receiver. Aller Zeiten
Der Sansui G 33000
old-fidelity-forum.de/thread-692.html

 
Gruß Paul
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

Muscle-Cars und Hi-Fi Boliden 28 Feb 2022 21:57 #11889

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Abwesend
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 3547
  • Dank erhalten: 3529
Alter Falter! Ich dachte schon, der Pioneer SX-1980 weiter oben wäre ein Gigant. Aber der Sansui toppt das ja mal locker. Watt ein Gerät!
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.500 Sekunden