Forum geschlossen!

Liebe Benutzer und Gäste des RogueWatches Forum.

Das Forum ist ab sofort für weitere Beiträge geschlossen.

Nachhaltigkeit

  • Jürgen0510
  • Jürgen0510s Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 245
  • Thanks: 892

Re: Nachhaltigkeit

30 März 2023 08:50 - 30 März 2023 10:03
#16240
Coronavirus ist nicht schlimmer als eine Erkältung,

Das hab ich nie gesagt und ich bin nicht bei Facebook!!!!

Maskentragen ist gefährlich für Kinder

Nicht nur für Kinder sondern für alle.
Eine FFP 2 Maske erhöht den Atemwiederstand und sorgt für eine höhere Belastung des Herz Kreislaufsystems.
Nicht umsonst muss der Arbeitgeber nach 75 Min tragen eine 30 Min Pause von der Maske gewähren.

Du als Befürworter der Impfung und ich als Ungeimpfter haben alle das gleiche Leid.
Wir alle wurden von der Regierung verarscht und werden das wohl auch weiterhin. 
 
Gruß Jürgen
Letzte Änderung: 30 März 2023 10:03 von Jürgen0510.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 2807
  • Thanks: 3466

Re: Nachhaltigkeit

30 März 2023 11:11
#16243
Coronavirus ist nicht schlimmer als eine Erkältung,

Das hab ich nie gesagt und ich bin nicht bei Facebook!!!!

Maskentragen ist gefährlich für Kinder

Nicht nur für Kinder sondern für alle.
Eine FFP 2 Maske erhöht den Atemwiederstand und sorgt für eine höhere Belastung des Herz Kreislaufsystems.
Nicht umsonst muss der Arbeitgeber nach 75 Min tragen eine 30 Min Pause von der Maske gewähren.

 
Da muss ich dir einmal wenigstens zustimmen. Mit der Maske brauche ich als ständigen Begleiter zusätzlich Sauerstoff!
Gruß Paul

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Toolwatch-Lover
  • Beiträge: 4925
  • Thanks: 6179

Re: Nachhaltigkeit

30 März 2023 15:59
#16245
Coronavirus ist nicht schlimmer als eine Erkältung,

Das hab ich nie gesagt und ich bin nicht bei Facebook!!!!
Das war auch eher allgemein gehalten und nicht speziell auf dich gemünzt.
Maskentragen ist gefährlich für Kinder
Ist das so? Woher hast du diese Erkenntnis? Kannst du da eine Studie anführen? Sicherlich ist es für Kinder nicht besonders schön, eine Maske zu tragen, aber für ein gesundes Kind sicher nicht gefährlich.
Ich habe dazu übrigens einen etwas längeren Beitrag gefunden, der sich kritisch mit dem Thema auseinandersetzt ->  www.kinder-verstehen.de/mein-werk/blog/d...kinder-unbedenklich/
Nicht nur für Kinder sondern für alle.
Eine FFP 2 Maske erhöht den Atemwiederstand und sorgt für eine höhere Belastung des Herz Kreislaufsystems.
Ja, die Belastung ist tatsächlich messbar höher, siehe auch der oben verlinkte Beitrag. Aber für gesunde Menschen ist das noch weit weg von "gefährlich".
Insbesondere wenn man recht flach atmet, kommt es zu höherer Konzenmtration von CO2. Ich bemerke allerdings bei mir (und das bestätigten mir auch meine Kollegen), dass man sich mit Maske tiefere Atemzüge angewöhnt und so den Nachteil wieder ausgleicht.
Du als Befürworter der Impfung und ich als Ungeimpfter haben alle das gleiche Leid.
Wir alle wurden von der Regierung verarscht und werden das wohl auch weiterhin. 
Das ist mir zu pauschal. Solche Aussagen hört man zuhauf von Coronaleugnern, Impfgegnern und Verschwörungstheoretikern, ohne dass da mal konkret eine Aussage kommt, womit man denn "verarscht" wird. Also, ich lausche!
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Folgende Benutzer bedankten sich: Altwarenfetischist1

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Jürgen0510
  • Jürgen0510s Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 245
  • Thanks: 892

Re: Nachhaltigkeit

30 März 2023 19:34
#16249
Ja wo soll ich da anfangen.
Bei der Presse und der Berichterstattung. 
Hast Du mir ja nicht geglaubt aber wie im Bericht der Berliner Zeitung stand ist da einiges an Geld geflossen. 
Gibt es da noch eine freie Berichterstattung???
Warum steht in keiner Deutschen Zeitung das Lauterbach wegen seiner Aussage vor Gericht stand.
In Österreich und der Schweiz steht es in der Zeitung.
Wo ist hier die Berichterstattung. 
Freie Meinungsäußerung wo.
Von Facebook und Co wird gefordert das sie Beiträge löschen. Bei vielen Sachen hat fich später herausgestellt das sie richtig waren nur der Regierung nicht in den Kram passten.
Beispiel schützen sie sich und andere und lassen die dich impfen.
Israel war zu dem Zeitpunkt schon weiter wie wir und hatte da schon erkannt das ich mich als geimpfter anstecken kann.
War zu dem Zeitpunkt aber nur dort so bei uns nicht wenn geimpft steck ich mich nicht mehr an.
Telegramm wollte man Einfluß nehmen wo ist da die Meinungsfreiheit. 

Was ist los mit der Ukraine und Russland
Es wird nur immer geschrieben der Russe ist der Böse.
Warum sagt keiner. Hat er nicht Jahre gewarnt bevor er los gelaufen ist.
Immer wird nur von den Kriegsverbrechen der Russen berichtet.
Die Ukrainer haben genau so viel Dreck vor der Haustür was ja schon bewiesen wurde.
Kommt einmal kurz was im TV und dann Schluss. 
Der Russe soll uns als der Böse verkauft werden.
Die sogenannten Fachkräfte die unkontrolliert ins Land kommen.
Zahlen mal nicht unsere Rente sondern machen uns arm.
Selbst wenn sie Arbeit finden verdienen sie so wenig das sie nicht davon Leben können und wir wieder bezahlen.
Und die Kinder von den Flüchtlingen vielleicht vielleicht aber auch nicht.
Meiner Meinung nach Sorgen die für eine schlechtere Schulbildung.
Was auch nicht verwundert bei 80% oder mehr in der Klasse die kaum oder gar nicht Deutsch sprechen.
Jetzt gibt es ja ein Auswahl Verfahren wo der Einwanderer Punkte dafür bekommt das er Englisch kann. Will der nach Australien oder Deutschland. 
Ein anderes Thema Werbung im TV kaum noch eine Werbung ohne Schwulen Lesben und Schwarze wir werden umerzogen  und sind bald nicht mehr Deutschland. 
 Cornoa zur Arbeit darf ich wir sind hundert Leute im Laden da kann ich mich nicht anstecken sonst darf ich nirgends hin könnte mich ja anstecken.
Dann darf ich als ungeimpfter der jeden Tag zum Test rennt nirgends hin außer zur Arbeit die geimpften dürfen überall hin obwohl schon lange bekannt war das sie sich anstecken können und es auch weiter geben. 
Ich war jeden Tag im gleichen Testcenter jeden Tag kam eine Mail kein Corona nur einmal nicht da kam ein Anruf bitte komm nochmal und mach nochmal einen Test.
Eigentlich müsste ich Dich melden weil der Test nicht eindeutig war.
Nochmal hin Test gemacht kein Cornoa der Herr vom Testcenter sagt hab ich mir gedacht die Tests taugen nichts aber ich bin verpflichtet worden auch sowas zu melden.
14 Tage zu Hause als ungeimpfter kein Geld.
Ich will gar nicht wissen wieviel zu Hause waren und nux hatten um schöne Zahlen zu haben.
Ich fühl mich da verarscht.
Wieviel Leute tatsächlich an Cornoa gestorben sind weiß heute wohl noch niemand denn die hätten alle untersucht werden müssen. Es hieß nur immer Todesursache Cornoa. 
Und weshalb weil es mehr Geld gab.
Unsere Politiker fliegen in den Urlaub nach Israel und wir zu Hause sollen E Auto fahren und Öl und Gasheizungen ausmustern.
Dann gibt's welche die machen krumme Geschäfte verlieren das Handy oder die SMS sind plötzlich weg. Die verdienen weit mehr als wir und machen noch krumme Geschäfte weil die Kohle nicht reicht.
Dann wird uns gepredigt sparen sparen alles wird teurer vor allem Gas.
Und wer hat die Leitung gesprengt nicht die Russen wie behauptet.
Aber den Politikern ist das egal erstmal die Bezüge rauf.
Wir sollen nicht so viel heizen und die EU heizt 2 Gebäude mit hohen Kosten.
Warum überhaupt 2 Gebäude eins reicht.
Doppel Wums und Gaspreisbremse das ich nicht lache.
Warum kommt sie so spät und warum soll ich Unternehmen sichern das meine Gasversorgung gesichert ist zu einem horrenden Preis und den Steuern wo wir bezahlen. Die meisten davon sind nucht mal Deutsche Unternehmen. 
Ach ja ich vergass der Russe hat die Gasleitung gesprengt obwohl alle Spuren in die Ukraine führen.
Ich weiß eins sobald ich Rente bekomme bin ich hier weg.
Ich könnte jetzt noch weitermachen aber ich glaube es reicht fürs erste.

 
Gruß Jürgen

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Jürgen0510
  • Jürgen0510s Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 245
  • Thanks: 892

Re: Nachhaltigkeit

30 März 2023 19:40
#16250
Für die vielen Rechtschreibfehler muss ich mich entschuldigen aber am Handy während der Arbeit ist es immer nicht ganz einfach 
Gruß Jürgen

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Toolwatch-Lover
  • Beiträge: 4925
  • Thanks: 6179

Re: Nachhaltigkeit

31 März 2023 12:16
#16256
Ja wo soll ich da anfangen.
Bei der Presse und der Berichterstattung. 
Hast Du mir ja nicht geglaubt aber wie im Bericht der Berliner Zeitung stand ist da einiges an Geld geflossen. 
Ich denke, man muss da ein wenig differenzieren. Hier sind keine Schmiergelder geflossen, sondern hier wurden Nachrichtensprecher und Moderatoren offiziell für einen Job gebucht, für den sie dann auch bezahlt wurden. Daran ist erstmal nichts verwerfliches. So weit ich das beurteilen kann, wurden die Personen auch nicht für interne Tätigkeiten oder so etwas gebucht, sondern als Moderator(inn)en bei offiziellen Anlässen der jeweiligen Ministerien. Einen Interessenskonflikt würde ich höchstens dann vermuten, wenn eine der Personen für einen Job gebucht würde und dann darüber berichten soll. Das sehe ich aber hier nicht.

Lustig finde ich allerdings, dass ausgerechnet die Berliner Zeitung (BZ) sich so entrüstet über diese Nebenjobs zeigt. Wie der "Spiegel" berichtet , hat die BZ am 8. November 2019 einen Bericht über eine Biotech-Firma verfasst, der dieses Unternehmen in ziemlich guten Licht darstellt. Blöd nur, dass BZ-Eigner Holger Friedrich selbst Anteile an dieser Firma hält. Ob er damit den Aktienkurs ein wenig pushen wollte? Wer weiß...
Gibt es da noch eine freie Berichterstattung???
Ja. Es gibt genügend seriöse Zeitungen, Nachrichtenportale und ähnliches, deren Journalisten sich rein auf ihre Arbeit beschränken und eben keine Nebenjobs annehmen, die evtl. zu Interessenskonflikten führen würden.
Warum steht in keiner Deutschen Zeitung das Lauterbach wegen seiner Aussage vor Gericht stand.
Ganz einfach: Weil er gar nicht vor Gericht stand! Mich hat es doch ein wenig gewundert, dass ein Minister angeblich vor Gericht steht und die Medien nichts dazu berichten. Daher habe ich das mal ein wenig recherchiert. Des Rätsels Lösung ist, dass Herr Lauterbach weder angeklagt noch als Zeuge geladen wurde. Die Sachlage ist vielmehr so, dass der bekannte Anwalt und "Querdenker" Aktivist Markus Haintz auf Unterlassung geklagt hat, dass Herr Lauterbach angeblich die Impfungen als "nebenwirkungsfrei" bezeichnet haben soll. Dabei bezieht sich Herr Haintz auf Veröffentlichungen des Robert-Koch-Institut (RKI). Das finde ich ziemlich witzig, denn ausgerechnet das RKI ist doch laut den "Querdenkern" nichts als eine Quelle für Lügen rund um den "Impfterror". Haintz bezog sich bei seiner Klage auch auf Äußerungen von Herrrn Lauterbach, die er sehr früh am Beginn der Pandemie getätigt hatte, als die Sachlage noch äußerst dünn war.

Haintz hat übrigens Mitte März 2022 noch Strafanzeige wegen „Verdachts der Volksverhetzung“ und „verletzender Beleidigung“ bei der Staatsanwaltschaft Berlin eingereicht. Auch das sorgt für reichlich Kopfschütteln, denn Volkverhetzung und Beleidigungen sind sonst eigentlich das Fachgebiet der Querdenker :) Aber die Absicht ist klar: Obwohl die Klage so gut wie keine Aussichten auf Erfolg hat, dient sie eher dazu, der Gesellschaft weiszumachen, dass die Politiker alle vor den Kadi gezerrt gehören.
 
In Österreich und der Schweiz steht es in der Zeitung.
Komisch nur, dass diese "Fachblätter" es so darstellen, dass Herr Lauterbach persönlich angeklagt wäre, was nicht der Fall ist. Außerdem wird nonchalant verschwiegen, um wen es sich beim Kläger handelt. Schaut man sich die anderen Schlagzeilen dieser Blättchen an, weiß man aber auch, welche Zielgruppe hier angesprochen wird.
Wo ist hier die Berichterstattung. 
Freie Meinungsäußerung wo.
Von Facebook und Co wird gefordert das sie Beiträge löschen. Bei vielen Sachen hat fich später herausgestellt das sie richtig waren nur der Regierung nicht in den Kram passten.
Das ist nicht korrekt. Die sozialen Medien werden mitunter dazu gezwungen, Beiträge zu entfernen, die gegen geltendes Recht verstoßen, die Persönlichkeitsrechte von Betroffenen verletzen oder zum Umsturz aufrufen. Wenn jemand dort schlicht Unfug erzählt, aber keinen Straftatbestand erfüllt, kann niemand einen Betreiber zwingen, etwas zu löschen. Falls du aber Beispiele hast, gerne her damit.   
Beispiel schützen sie sich und andere und lassen die dich impfen.
Israel war zu dem Zeitpunkt schon weiter wie wir und hatte da schon erkannt das ich mich als geimpfter anstecken kann.
War zu dem Zeitpunkt aber nur dort so bei uns nicht wenn geimpft steck ich mich nicht mehr an.
Das stimmt doch vorne und hinten nicht. Die Hersteller der Impfstoffe wie auch die zuständigen Behörden hierzulande haben ganz klar mitgeteilt, dass eine Impfung das Risiko einer Ansteckung deutlich verringert, aber nicht verhindert. Und wenn man sich doch angesteckt hat, ist das Risiko eines schweren Verlaufs mit ernsten Symptomen deutlich verringert. Aber trotzdem kann sich auch ein dreifach Geimpfter anstecken und auch sterben. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist aber wesentlich geringer als bei einem Ungeimpften. Das haben auch die Studien im späteren Verlauf der Pandemie bestätigt. Wie erwartet sind nur sehr sehr selten ernste Nebenwirkungen aufgetreten. Es gab wie erwartet keine Spätfolgen durch die Impfung, so sehr sie auch von den Impfgegenern herbeigeredet wurden.
Telegramm wollte man Einfluß nehmen wo ist da die Meinungsfreiheit. 
Telegramm ist lediglich die Plattform. Wer wollte denn da Einfluss nehmen? Hast du da mal einen Link?
Was ist los mit der Ukraine und Russland
Es wird nur immer geschrieben der Russe ist der Böse.
Warum sagt keiner. Hat er nicht Jahre gewarnt bevor er los gelaufen ist.
Immer wird nur von den Kriegsverbrechen der Russen berichtet.
Die Ukrainer haben genau so viel Dreck vor der Haustür was ja schon bewiesen wurde.
Kommt einmal kurz was im TV und dann Schluss. 
Der Russe soll uns als der Böse verkauft werden.
Sicherlich hat es auch auf ukrainischer Seite Verbrechen gegeben, auch darüber wird berichtet. Nur ist es aber nun mal so, dass nicht die Ukraine in Rußland einmarschiert ist. Sondern Rußland in die Ukraine. Das alleine ist ein klarer Verstoß gegen Völkerrecht. Hinzu kommen gezielte Angriffe auf Wohngebäude, zivile Einrichtungen wie Kindergärten und Schulen sowie auf lebensnotwendige Infrastruktur durch russische Soldaten, was ebenfalls gegen Völkerrecht verstößt. Auch der Einsatz von Söldnern (die "Wagner Truppe" ist ein Privatunternehmen) ist völkerrechtlich illegal.

Von daher würde ich schon sagen, dass Rußland hier "der Böse" ist. Was also wirfst du der Ukraine vor? Dass sie mit Waffen ihr Land verteidigen?
Die sogenannten Fachkräfte die unkontrolliert ins Land kommen.
Zahlen mal nicht unsere Rente sondern machen uns arm.
Das musst du mir aber mal erklären. Wenn hier jemand arbeitet, egal ob er hier geboren ist oder zugewandert ist, zahlt er/sie Steuern, Krankenversicherung und Rentenbeiträge. Alles andere wäre illegal. 
Selbst wenn sie Arbeit finden verdienen sie so wenig das sie nicht davon Leben können und wir wieder bezahlen.
Das ist Unsinn. Ich arbeite in einem Unternehmen, wo sehr viele Menschen aus den unterschiedlichsten Ländern arbeiten. Und wir verdienen - abhängig von der Betriebszugehörigkeit und der Gehaltsstufe - alle gleich, da gibt es keine Unterschiede, ob jemand aus dem Ausland kommt oder hier geboren wurde.   
Und die Kinder von den Flüchtlingen vielleicht vielleicht aber auch nicht.
Jetzt wirfst du Zuwanderer und Flüchtlinge durcheinander. Muss ich dir den Unterschied tatsächlich erklären?  
Meiner Meinung nach Sorgen die für eine schlechtere Schulbildung.
Was auch nicht verwundert bei 80% oder mehr in der Klasse die kaum oder gar nicht Deutsch sprechen.
Ja, das gibt es tatsächlich in bestimmten Stadtteilen mit hoher Dichte an Personen mit Migrationshintergrund. Ein dringendes Problem, welches gelöst werden muss. Die Schuld hier aber nur ausschließlich bei den Zuwanderern zu suchen, wäre verkehrt. Hier geht es auch um Defizite der Bildungspolitik, Lehrermangel, zu wenige Angebote für Sprachkurse und fehlende Unterstützung bei der Integration. 
Jetzt gibt es ja ein Auswahl Verfahren wo der Einwanderer Punkte dafür bekommt das er Englisch kann. Will der nach Australien oder Deutschland. 
Das kommt ganz darauf an, welche Qualifikation der Einwanderer  hat und in welcher Branche er arbeiten will. In den meisten IT-Berufen bzw. generell in Branchen, die stark international vernetzt sind wird sehr viel oder sogar ausschließlich Englisch gesprochen. Ich merke das schon gar nicht mehr. Wenn meine Kollegin Amrita bei mir anruft die aus Indien stammt und noch nicht sehr viel Deutsch spricht, verfalle ich automatisch ins Englische, nicht ohne sie mit einem freundlichen "Namaste" zu begrüßen. Für jemanden, der dagegen in einem Kindergarten für überwiegend deutschsprachige Kinder arbeiten will, ist Englisch jetzt nicht so essentiell.    
Ein anderes Thema Werbung im TV kaum noch eine Werbung ohne Schwulen Lesben und Schwarze wir werden umerzogen  und sind bald nicht mehr Deutschland. 
Finde den Fehler! Menschen anderer Hautfarbe gibt es schon länger auch in Deutschland. Schwule, Lesben, Bisexuelle oder non-binäre Menschen vermutlich schon immer. In letzter Zeit auch immer mehr Transmenschen. Was ist falsch daran, dass diese Menschen auch auf dem Bildschirm zu sehen sind? Sind das Menschen zweiter Klasse? Unberührbare? Sind die irgendwie "schlecht"?

Wenn jemand damit ein Problem hat, tut es mir sehr leid, aber es ist dann genau das, nämlich SEIN Problem! Ich zähle zu meinem Freundes- und Bekanntenkreis auch viele Menschen, die nicht heterosexuell sind. Und ich bin stolz darauf!
 Cornoa zur Arbeit darf ich wir sind hundert Leute im Laden da kann ich mich nicht anstecken sonst darf ich nirgends hin könnte mich ja anstecken.
Dann darf ich als ungeimpfter der jeden Tag zum Test rennt nirgends hin außer zur Arbeit die geimpften dürfen überall hin obwohl schon lange bekannt war das sie sich anstecken können und es auch weiter geben. 
Ich war jeden Tag im gleichen Testcenter jeden Tag kam eine Mail kein Corona nur einmal nicht da kam ein Anruf bitte komm nochmal und mach nochmal einen Test.
Eigentlich müsste ich Dich melden weil der Test nicht eindeutig war.
Nochmal hin Test gemacht kein Cornoa der Herr vom Testcenter sagt hab ich mir gedacht die Tests taugen nichts aber ich bin verpflichtet worden auch sowas zu melden.
14 Tage zu Hause als ungeimpfter kein Geld.
Ich will gar nicht wissen wieviel zu Hause waren und nux hatten um schöne Zahlen zu haben.
Ich fühl mich da verarscht.
Sorry, ich kann dem nicht wirklich folgen. Worüber genau beschwerst du dich hier?
Falls es darum geht, dass du als Ungeimpfter Nachteile gegenüber Geimpften hast: Ja, das kommt vor. Klar ist es deine Sache, dich nicht impfen zu lassen. Du kannst aber doch nicht erwarten, dass du dann ohne irgendwelche Einschränkungen mit Leuten zusammenarbeiten kannst, die verantwortungsvoller sind und sich haben impfen lassen? Immerhin denken viele Geimpfte nicht nur an sich, sondern auch daran, dass sie mit einer Impfung auch das Risiko für andere verringern, während sich Impfgegener hauptsächlich um sich selbst Gedanken machen.

Wobei sich bei und während der Pandemie jeder testen musste, geimpft oder nicht.
Wieviel Leute tatsächlich an Cornoa gestorben sind weiß heute wohl noch niemand denn die hätten alle untersucht werden müssen. Es hieß nur immer Todesursache Cornoa. 
Und weshalb weil es mehr Geld gab.
Ziemlicher Quatsch. Wofür sollte es denn "mehr Geld" geben? Tatsache ist, das man natürlich nicht in jedem Todesfall mit Gewissheit sagen konnte, ob der oder die an den Folgen einer Coronaerkrankung gestorben ist. Was man aber ganz klar erkennen konnte: Die meisten, die an den Folgen von COVID-19 gestorben sind, waren ungeimpft. 
Unsere Politiker fliegen in den Urlaub nach Israel und wir zu Hause sollen E Auto fahren und Öl und Gasheizungen ausmustern.
Wo hast du das denn gelesen? Es sollen nur ab einem bestimmten Datum keine neuen Öl- oder Gasheizungen mehr verbaut werden. Ein entscheidender Unterschied.  
Dann gibt's welche die machen krumme Geschäfte verlieren das Handy oder die SMS sind plötzlich weg. Die verdienen weit mehr als wir und machen noch krumme Geschäfte weil die Kohle nicht reicht.
Dann wird uns gepredigt sparen sparen alles wird teurer vor allem Gas.
Zu Beginn des Winters war noch nicht abzusehen, wie hart der Winter wird und wie lange die Gasvorräte reichen. Da ist Sparen schon eine sinnvolle Idee. Das Gas teurer wird, wenn das Angebot knappt ist, ist auch nachvollziehbar, oder? Was allerdings nicht so schön ist: Dass das Gas nicht wieder billiger wird, obwohl die Einkaufpreise längst fallen.
Und wer hat die Leitung gesprengt nicht die Russen wie behauptet.
Du hast da neue Erkenntnisse?
Aber den Politikern ist das egal erstmal die Bezüge rauf.
Wie sagte meine Oma immer? Wer das Kreuz hat, der segnet sich auch damit. Ist aber nicht nur in der Politik so. Wer sein Gehalt selber festlegen kann, tut das i.d.R. auch reichlich.
Wir sollen nicht so viel heizen und die EU heizt 2 Gebäude mit hohen Kosten.
Warum überhaupt 2 Gebäude eins reicht.
Doppel Wums und Gaspreisbremse das ich nicht lache.
Warum kommt sie so spät und warum soll ich Unternehmen sichern das meine Gasversorgung gesichert ist zu einem horrenden Preis und den Steuern wo wir bezahlen. Die meisten davon sind nucht mal Deutsche Unternehmen. 
Ach ja ich vergass der Russe hat die Gasleitung gesprengt obwohl alle Spuren in die Ukraine führen.
Ist das so? Aktuell gibt es nur Vermutungen und Indizien, aber keine gesicherten Erkennisse
Ich weiß eins sobald ich Rente bekomme bin ich hier weg.
Du beschwerst dich oben, dass irgendwer angeblich keine Rentenbeiträge bezahlt, willst aber selber deine Rente ins Ausland bringen? Naja, es sei dir gegönnt. 
Ich könnte jetzt noch weitermachen aber ich glaube es reicht fürs erste.
Ganz ehrlich? Ich glaube, du solltest mal dringend deine Haltung überprüfen. Du siehst in allem eine Verschwörung, alle sind korrupt (außer dir natürlich), Impfen ist gefährlich oder gar tödlich, hast was gegen Menschen anderer Hautfarbe, gegen Schwule und wer weiß gegen wen noch. Dein Beitrag oben ist ein wüstes Konglomerat von Dingen, die größtenteils unwahr sind oder zumindest maßlos übertrieben. Merkst du das eigentlich selbst gar nicht? Du hörst dich an wie einer dieser Querdenker. Mit so einer Geisteshaltung bist du ein ideales Opfer für Querdenker, AfD und Co. Nimm mal ein wenig Abstand und versuche das Ganze auch mal etwas objektiver zu sehen.

Versteh mich nicht falsch. Dinge zu hinterfragen ist immer angebracht und eine gute Idee. Aber man kann es auch übertreiben und man gleitet unbemerkt in eine Art Paranoia. Denk mal drüber nach!

Oder wie sehen das die anderen Teilnehmer hier?

Hier noch ein paar lustige Beiträge. Habt ihr euch schon mal gefragt, wie viele Vorhersagen der Querdenker tatsächlich wahr geworden sind? Von über 500 gerade mal 2,5!
prophezeiungenderquerdenker.com/ab-september-2021/

Oder noch was zu Sterbefällen, die ja bei Geimpften sooo häufig vorkommen:

prophezeiungenderquerdenker.com/info-blog/
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Folgende Benutzer bedankten sich: Altwarenfetischist1

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Toolwatch-Lover
  • Beiträge: 4925
  • Thanks: 6179

Re: Nachhaltigkeit

31 März 2023 12:26 - 31 März 2023 12:28
#16258
Dazu gerade eine Doku im FS:
Junger Seeadler in den Turbinenflügel einer Windkraftanlage geraten.
Die Bilanz, zerschmetterter Schädel, abgerissener Flügel, auch nicht gerade schön!

 
Klugscheissmodus ON
Windkraftanlagen haben Rotorblätter, keine "Turbinenflügel".
Klugscheissmodus OFF

Das weit verbreitete Vorurteil, dass jede Windkraftanlage eine potentielle Gefahr für Vögel darstellt, ist nicht haltbar. Ja, es kommt leider immer wieder mal zu solchen Unfällen, aber generell sind die meisten Vögel schon in der Lage, Gegenstände zu erkennen. So furchtbar schnell drehen sich die Rotorblätter  ja nun auch nicht. Nur als Beispiel: Unser Ort ist quasi umgeben von Windkraftanlagen. An der Zufahrt zu Autobahn stehen in einer Entfernung von ca. 200 Metern mehrere solcher Giganten. Direkt darum herum befindet sich immer ein großer Schwarm von Möven. Jedoch sind keine toten Vögel zu sehen.

Generell sollte man jedoch keine WKA direkt in ein Naturschutzgebiet pflanzen. Organisationen wie der NABU zeigen Wege auf, wie man Energiewende und Artenschutz unter einen Hut bringt ->  www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/voegel/ge...ndenergie/index.html
 
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Letzte Änderung: 31 März 2023 12:28 von Ratman.
Folgende Benutzer bedankten sich: Altwarenfetischist1

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Altwarenfetischist1
  • Altwarenfetischist1s Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 293
  • Thanks: 419

Re: Nachhaltigkeit

03 Apr. 2023 09:14 - 03 Apr. 2023 10:15
#16282
Uups,  da  habe  ich  ja  ungewollterweise   einen  richtigen  Glaubenskrieg   entfacht!
 Das  war  nicht  meine  Absicht!  
Fakt  ist,  der  Ford  wird  repariert,   weil  1000  Euro  im  Rahmen  liegen,   dann  alle  relevanten  Teile   saniert  sind,   und  er  dann   weitere  2  bis   4  Jahre  hält!
Wie  erwähnt,   Ladestationen  in  einer  bestehenden  Wohnsiedlung,   da  ist  kein  Platz  und  auch  keine  Möglichkeit zur  Nachrüstung!  
Auf  der  nächsten   breiteren  Straße  sollen  dann   zehn(!)   Ladesäulen   installiert  werden,   ab  2024!   Da können  dann  die  Senioren  tanken,  für  mich  als   Schichtdienstler   definitiv   keine  Option!   Nach  13  Std  heimkommen,  fertig  und  ausgepowered,   stehe  ich  bei  einem   Übergang  zur  Folgeschicht   von  10  Std   nicht    nach  3  Std  nochmal  auf,   um  die  Karre   wegzufahren,   weil  die  Zeit  erreicht  ist,  Parkplatz-suchen,  danach   nochmal  kurz  schlafen,   das  ist  definitiv  gesundheitsschädlich! 
Auch  wenn   Wasserstoff  derzeit  noch  zu  teuer   ist,  er  wird wohl  die  Energie  der  Zukunft  sein!   Davon  gehe  ich  zumindest  aus!  Ich  fahre   ja  nun  bundesweit  wirklich   irgendwie   rum,   sehe  die   Brachflächen  oder  Wälder!   >Da  gibt/gäbe  es  genug   Platz  für  Windräder!   Niederbaiern,  man  glaubt  es  kaum,   die  schlauen   Bauern    setzen  die  Solarelemente   nun  höher,  lassen  Gras   darunter  wachsen  und  dieses   von  Schafen  fressen!   Darüber  noch  Windräder,   die  hätten  satte   Energie  Tag  und  Nacht!  Win-Win,   würde  die  dortige  Regierung  nicht  dagegen  mauern.  Zig Bio- Gasproduzenten   wurden    bisher  abgewürgt,   weil  es  politisch  nicht  gewollt  ist,  und   man  der  Kernenergie  nachtrauert! 
Jo  Mei,  das  ist  halt  Baiern.  Selbst wenn´s  noch  so  sinnvoll  ist,  da  gehen  die  Uhren   eben  anders,   weil  es  eben  so  sein  muß!  Baiern  ist  und  bleibt  CSU,  mit   den  FW,   das  wird rückständiges   Bauernland  bleiben,   der  Misthaufen  muß  gefälligst  grauslig  zum  Himmel  stinken,  anstatt  daß  man  die (Ab-) Gase sinnvoll   nutzt,  das  hat  eben so  zu  bleiben  bis  immer!    Moderne  Landwirte   werden   angefeindet  und   bedroht!


Die  zwei  bis  drei  Jahre   bis  zum  Ruhestand  sollte  er  also  noch  halten, der  Escort.
Damit   war  er  dann  doch  etwas   "Umweltfreundlicher"   als  allgemein   üblich,   hat  zumindest  das  dreifache    Lebensalter  eines  durchschnittlichen     Kfz  erreicht!

Kürzlich  bei  einer  seriösen  Reportage  :  Windkraftgegner haben  einen  toten  Rot-Milan   vor  ein Windrad  gelegt!  Problem  leider:  Das  Windrad    war  abgeschaltet ,  Obduktion  ergab,  er  war   vorher  vergiftet  worden!    Nun,   dann  müßten  wir  frühmorgens   jeden  bewegten   Verkehr   verbieten,  weil  die  Vögel  im  Morgentaumel   gerne  irgendwo  anprallen!  

Ich  besitze   ebenfalls   kein  "Smartphone "  der  neueren  Generation,   also  das,  was  man  Smartphone   nennt,    wenn  ich  outdoor   mal  irgendwas  wissen  will,  was  selten  vorkommt,   darf  ich  das  dienstliche  "Tablet"   nutzen,   das  kommt  definitiv   vielleicht  ein  mal  pro Jahr  vor!    Ich  habe  auch  keinen  Drucker  mehr!   Weil  ich  den  Scheiß,   bei  zu  wenig  Druckvorgängen,   immer erst  Reinigungsprozeß,  Probedruck,  etc   ,  hasse!   Hier  arbeitet  eine   Narrow  Box, 
 wenn  ich  was    zu  drucken  habe,   sammeln,   auf  einen  Stick  ziehen,  und   für   2 cent  pro  Blatt  in  der Firma  ausdrucken  lassen!  leider  nur   s/w ,  aber  das  reicht  meistens!  
>Tja,  bei  der  Forderung:  "Drucken  sie  es  selber aus",  muß  ich  halt   passen!   
 
Gruß Fritz
Letzte Änderung: 03 Apr. 2023 10:15 von Altwarenfetischist1.
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, grafkrokolinsky

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Toolwatch-Lover
  • Beiträge: 4925
  • Thanks: 6179

Re: Nachhaltigkeit

03 Apr. 2023 10:08
#16284
Wasserstoff hat natürlich den Vorteil, dass man ihn ähnlich wie Autogas an Tankstellen anbieten könnte. Die Nachteile sind aber, dass dieser Kraftstoff wieder mit Tankwagen überall hin transportiert werden muss, was dann eben wieder nicht CO2-neutral ist. Und Bei der Umwandlung von Strom in Wasserstoff hat man eben auch wieder nicht wenig Verluste gegenüber dem direkten Verbrauch von Strom in E-Fahrzeugen.
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Folgende Benutzer bedankten sich: Altwarenfetischist1

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Altwarenfetischist1
  • Altwarenfetischist1s Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 293
  • Thanks: 419

Re: Nachhaltigkeit

03 Apr. 2023 10:17
#16286
Nun,  @ ratman,   stimmt   nicht,  wenn  die  Zuliefer-Fahrzeuge   ebenfalls  mit  Wasserstoff  fahren!  
Gruß Fritz

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Toolwatch-Lover
  • Beiträge: 4925
  • Thanks: 6179

Re: Nachhaltigkeit

03 Apr. 2023 12:21
#16299
Nun,  @ ratman,   stimmt   nicht,  wenn  die  Zuliefer-Fahrzeuge   ebenfalls  mit  Wasserstoff  fahren!  
Das ist wahr. Lassen wir uns überraschen.
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Folgende Benutzer bedankten sich: Altwarenfetischist1

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 2807
  • Thanks: 3466

Re: Nachhaltigkeit

03 Apr. 2023 13:07 - 03 Apr. 2023 13:32
#16302
Und was sagt da der Graf zum xtenmal:
DIE EIERLEGENDE WOLLMILCHSAU GIBT ES NICHT, UND WIRD ES WOHL AUCH NIE GEBEN!
Irgendwo ist immer eine Lücke!

Es gab mal eine Diskussion um Verkehrsberuhigung!

Ein genialer Vorschlag:

Am Montag die Fußgänger 
am Dienstag die Motorradfahrer 
am Mittwoch die Autofahrer
am Donnerstag die LKW-Fahrer
Am Freitag die Busfahrer
Samstag und Sonntag Ruhetag

Es wurden jetzt schon vereinzelt Buhrufe zu hören, dadurch neuer Vorschlag:

Eine Woche Fußgänger, eine Woche Motorradfahrer, und in diesen Sinne weiter!
Da ging ein einziger Schrei durch den Versammlungsraum: Aufhören, aufhören, aufhören….

Interpretiert das Ganze durch Karl Valentin, seines Zeichens Komiker und Philosoph, wohnhaft in Gräfelfing bei München, gestorben 1945 


 
Gruß Paul
Letzte Änderung: 03 Apr. 2023 13:32 von grafkrokolinsky.
Folgende Benutzer bedankten sich: Altwarenfetischist1

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Altwarenfetischist1
  • Altwarenfetischist1s Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 293
  • Thanks: 419

Re: Nachhaltigkeit

23 Apr. 2023 04:06
#16565
Es   ist   geschehen !     Der  türkische    Wald->Esel   hat   die   HU   bestanden!    Wieder   2  Jahre   fahren,    also   nur   noch    12  Jahre,   bis  er  "Klima-Neutral  "   ist!



 
Gruß Fritz
Folgende Benutzer bedankten sich: Jürgen0510

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Altwarenfetischist1
  • Altwarenfetischist1s Avatar Autor
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 293
  • Thanks: 419

Re: Nachhaltigkeit

03 Mai 2023 07:11
#16739
Wie   beschrieben,    für   710    Euro   fährt  er  wieder:   Mein  türkischer  Waldesel!
Ok,   was  mein  HU-Prüfer  noch  sehen  möchte:  Neue  Spritzdüse  rechts,    werde  ich  gerne   anbauen,  wenn auch in  sogar  verbesserter  Qualität,   montiert  neu    am  Wischerarm    direkt!   Die originale    gibt es  leider    nicht  mehr!

Wobei,  was  soll  der  Mist:   Heizbare   Spritzdüse?    Ist  der  Frostzschutz  tauglich,   geht  er durch  die  Düse!     Ist   die  Brühe   eingefroren,   kommt  sie  nicht  bis  zur  Düse,    also  begreife  ich  den  Sinn  nicht  so  ganz!
Hu-Prüfer  meinte:  Bis  in  2  Jahren,  also  besteht  da   eine  gewisse   Hoffnung!  "Halte  halt    die  Roststellen   im  Blick! "    Das  werde  ich  tun!     
 
Gruß Fritz
Folgende Benutzer bedankten sich: Jürgen0510

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • keegokies
  • keegokiess Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 1322
  • Thanks: 1577

Re: Nachhaltigkeit

03 Mai 2023 18:11 - 03 Mai 2023 18:15
#16745
Also zum Thema Nachhaltigkeit habe ich mich die letzten Jahre verändert:

Ich kaufe weniger, dafür qualitativ höherwertiges.

Sofern ein Gerät ausfällt, versuche ich es erst -selbst- zu reparieren. Das waren einige Geräte in den letzten Jahren: Kühlschrank, Trockner, Waschmaschine, Herd,... Da alles von Siemens können die Ersatzteile in deren Ersatzteilshop zusammen bestellt werden. (Ich empfehle Siemens nur für diesen Zweck...)

Ansonsten das Übliche: Glückliche Hühner und eher aus lokaler Fertigung.

Ich verdamme aber kein Kunststoff und halte E-Autos nicht für den richtigen Weg. Da gehe ich konträr der Allgemeinheit.

Bei Dingen wie Shampoo und Co habe ich auch ein paar Mittel aus dem Bereich Öko, aber keine klare Linie.

Ansonsten fahre ich auch mittlerweile mehr mit dem Fahrrad.

Generell: Der Weg ist das Ziel.

So richtig begann die Denke aber erst mit Kind und Garten.

Edit: Zum Thema Windkraft habe ich auch eine Meinung, seit so ein paar Monsteroschis bei uns in die Nähe gepflanzt wurden... Die möchten aber auch einige nicht hören. Zum Glück auf der Südseite wohnend (Schlagschatten...), aber die Dinger können bei falschem Wetter auch einen Radau machen, dagegen ist eine Autobahn nicht viel lauter...

 
Gruß,
keegokies
Letzte Änderung: 03 Mai 2023 18:15 von keegokies.
Folgende Benutzer bedankten sich: Altwarenfetischist1

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar
  • Offline
  • Gebannt
  • Gebannt
  • Beiträge: 2807
  • Thanks: 3466

Re: Nachhaltigkeit

14 Okt. 2023 05:10 - 14 Okt. 2023 05:37
#18496
Ich hänge mich mal hier rein, da wird über das E-Auto am meisten diskutiert.

Anlass meiner Zeilen lst das schwere Busunglück bei Venedig. (Dies und noch vieles mehr, macht mir das E-Auto noch unsympathischer, mache daraus kein Hehl)
Die Feuerwehr berichtet darüber:
“Die Batterien des Buses fingen unmittelbar nach den Aufprall Feuer. Wir mussten auf die Abkühlung der Batterien warten, dies verzögerte erheblich die Rettungsmaßnahmen!“

Frage, wäre dies bei einen herkömmlichen Verbrennungsmotor auch der Fall gewesen?

Wie wird ein brennendes Elektroauto gelöscht?
Der Brand eines Elektro- oder Hybridautos stellt die Feuerwehr vor besondere Herausforderungen. Beim Löschen des Feuers ist die Menge an benötigtem Löschwasser größer. Löschschaum kann beim batterieelektrischen Auto nicht eingesetzt werden. Die auf Verkehrsunfälle spezialisierten Löschfahrzeuge führen meist 1600 bis 2000 Liter Wasser an Bord mit. Das reicht für den Brand eines Verbrenners vollkommen aus. Doch um den brennenden Akku eines Elektroautos zu kühlen, werden oft zwischen 3000 und 11.000 Liter Wasser gebraucht. Dementsprechend mehr Fahrzeuge und Personal müssen in den Einsatz. 
Zur Brandbekämpfung bei Elektroautos hat sich der Lösch-Container etabliert. Das ist eine Metallbox (alle Seiten geschlossen), die mit Wasser gefüllt ist. In sie wird das Elektroauto hineingetaucht – und dort so lange belassen, bis sich der Akku abgekühlt hat. Nachteil des Containers: Die Anschaffungskosten sind sehr hoch, rund 70.000 Euro. Und es werden bis zu 10.000 Liter Wasser benötigt, so viel steht möglicherweise nicht immer zur Verfügung.
(Auszug aus Wkipedia)

Ich glaube, ich brauche hier nicht viel mehr zu schreiben, um den Mehraufwand gegenüber einen herkömmlichen Verbrennungsmotor zu verdeutlichen!

Edit: Wollte eigentlich noch mehr dazu schreiben, auch zu den bereits getätigten Einsatz von E-Motoren bei Autorennen, aber meine Halswirbelsäule macht mir ein Strich durch die Rechnung. (Weis nicht mehr, was ich an Schmerzmittel noch nehmen soll?)
Gruß Paul
Letzte Änderung: 14 Okt. 2023 05:37 von grafkrokolinsky.
Folgende Benutzer bedankten sich: Altwarenfetischist1

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Toolwatch-Lover
  • Beiträge: 4925
  • Thanks: 6179

Re: Nachhaltigkeit

16 Okt. 2023 19:24
#18517
Anlass meiner Zeilen lst das schwere Busunglück bei Venedig. (Dies und noch vieles mehr, macht mir das E-Auto noch unsympathischer, mache daraus kein Hehl)
Die Feuerwehr berichtet darüber:
“Die Batterien des Buses fingen unmittelbar nach den Aufprall Feuer. Wir mussten auf die Abkühlung der Batterien warten, dies verzögerte erheblich die Rettungsmaßnahmen!“
In der Regel sind die Batterien recht gut geschützt und überstehen auch etwas heftigere Crashes. wenn allerdings ein E-Bus ein Dutzend Meter von einer Brücke stürzt, ist das schon übel, die Batterien werden beschädigt und können durch Kurzschlüsse Feuer fangen. Das ist schon ein Problem bei E-Fahrzeugen, welches hoffentlich bald durch andere Akku-Bauweisen eliminiert wird. Li-Ion Akkus sind in dieser Hinsicht besonders empfindlich. Um die Kapazität bei gleicher Bauform und -größe zu erhöhen, wird die Isolierschicht in den einzelnen Zellen immer dünner gefertigt. Aber je dünner die Schicht, desto schneller reißt diese bei Beschädigung, ein Kurzschluss entsteht, der Akku wird immer heißer, wodurch benachbarte Zellen ebenfalls beschädigt werden usw.

Das Dilemma: Man könnte die einzelnen Zellen natürlich besser untereinander isolieren, aber das kostet Platz, den man ja eigentlich einsparen will, um noch mehr Akkuzellen einzubauen.

Bei Bussen wäre das eigentlich nicht nötig. Hier steht der gesamte Unterboden für Akkus zur Verfügung, außerdem der Raum, wo sonst der Motor sitzt. Aber ich vermute mal, es gibt keine extra robusten Akku-Packs für Busse.
Frage, wäre dies bei einen herkömmlichen Verbrennungsmotor auch der Fall gewesen?
Du würdest dich wundern, wie schnell ein normaler Omnibus/Reisebus abgefackelt ist. Als Brandschutzhelfer in der Firma muss ich auch regelmäßig Lehrgänge besuchen. Bei einem dieser Lehrgänge, der von der örtlichen Feuerwehr abgehalten wurde, zeigten die auch ein Video von einem Busbrand. Der Fahrer hatte bei einer Fahrt über die Autobahn festgestellt, dass plötzlich Rauch aus dem Motorraum quoll. Geistesgegenwärtig hielt er auf der Standspur an, ließ sofort alle Mitreisenden aussteigen, wählte den Notruf und hielt alles weitere mit der Handykamera fest. Nach rund einer Minute schlugen Flammen aus dem Motorraum, nach rund 5 Minuten stand der Bus im Vollbrand, noch bevor die Feuerwehr vor Ort war!

Der Grund für die schnelle Ausbreitung solcher Brände sind die zahlreich am und im Bus verbauten Kunststoffteile.
Wie wird ein brennendes Elektroauto gelöscht?
[...]
Ich glaube, ich brauche hier nicht viel mehr zu schreiben, um den Mehraufwand gegenüber einen herkömmlichen Verbrennungsmotor zu verdeutlichen!
Ja, wie gesagt, wenn Akkuzellen bei einem Crash beschädigt werden, wird es knifflig. Aber es wird längst nicht bei jedem Crash der Akku beschädigt. Hab kürzlich mal nen Bericht im Spiegel gelesen, wo Brandspezialisten und Gutachter befragt wurde, ob E-Autos prinzipiell gefährlicher als Verbrenner sind. Die sagten aber, dass die Risiken nur anders gelagert sind. Schliesslich ist Benzin ja auch nicht ohne und kann sogar für Explosionen sorgen.
Edit: Wollte eigentlich noch mehr dazu schreiben, auch zu den bereits getätigten Einsatz von E-Motoren bei Autorennen, aber meine Halswirbelsäule macht mir ein Strich durch die Rechnung. (Weis nicht mehr, was ich an Schmerzmittel noch nehmen soll?)
 
Bin leider aktuell auch sehr oft von meiner HWS geplagt. Von daher kann ich deinen Schmerz buchstäblich nachfühlen
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.822 Sekunden