user_mobilelogo

THEMA:

"Hammerharte" Corona Maßnahmen!!! 12 Jan 2022 12:22 #11442

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
Gottseidank hast du dich gemeldet!
Habe schon das Schlimmste befürchtet!
Gruß Paul
Folgende Benutzer bedankten sich: Andreas1961

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Hammerharte" Corona Maßnahmen!!! 13 Jan 2022 11:26 #11457

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
 

Wo habe ich jetzt bloß die Impfspritze hingelegt? 

 
Gruß Paul
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

"Hammerharte" Corona Maßnahmen!!! 13 Jan 2022 11:52 #11458

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
Habe heute wegen Boosterimpfung angerufen
Termin erst 3 Monate nach 2. Impfung, also im April!
stimmt das?
Habe was von 4 Wochen gehört!
Hab‘s gerade gelesen, wurde von 6 auf 3 Monate verkürzt!
Gruß Paul

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

"Hammerharte" Corona Maßnahmen!!! 13 Jan 2022 12:06 #11459

  • ColonelZap
  • ColonelZaps Avatar
  • Abwesend
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 2998
  • Dank erhalten: 5556
3 Monate ist die allgemeine Empfehlng von der Stiko, diese 4 Wochen hatte mal NRW ins Spiel gebracht, weiß aber nicht, ob das jemals so umgesetzt wurde?

Apropos Booster: Bitte VOR und NACH dem Booster ganz besonders vorsichtig sein, was mögliche Infektionen angeht! Einen Kunpel von mit hat es ein paar Tage nach dem Booster erwischt, ihm wurde mitgeteilt, daß solche Infektionen ganz besonders schlimm verlaufen können, weil das Immunsystem durch den Booster erst einmal "komplett außer Gefecht" gesetzt wird. :(

Mir geht es gerade ähnlich, wobei ich keinen offziellen PCR Test gemacht habe, darum kann ich nicht einfach so behaupten, daß es sich um Corona handelt, kann auch locker eine andere virale Infektion sein.

 
Folgende Benutzer bedankten sich: karl50, grafkrokolinsky

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von ColonelZap.

"Hammerharte" Corona Maßnahmen!!! 13 Jan 2022 12:38 #11461

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
Danke für Hinweis!
Vergaß zu erwähnen, ein Bekannter hatte drei Tage ingesamt scheußlichen Brechreiz, und mein Nachbar war zehn Tage im Klinikum, da er Symptome wie nach einen Schlaganfall hatte.
Alles nach dieser Impfung!
Also Vorsicht!
Aber jeder reagiert anders!
Gruß Paul
Folgende Benutzer bedankten sich: karl50

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Hammerharte" Corona Maßnahmen!!! 13 Jan 2022 13:34 #11462

  • Ratman
  • Ratmans Avatar Autor
  • Abwesend
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 3547
  • Dank erhalten: 3529
Brechreiz ist in der Tat eine relativ häufige Impfreaktion. Symptome wie bei einem Schlaganfall sind sehr selten. Es gibt die sog. Vakzin-induzierte immunthrombotische Thrombozytopenie . Schätzungen in den USA gehen von ca. 3 Fällen auf 1 Million Geimpfte (Johnson & Johnson) aus, britische Schätzungen von 7 - 10 Fällen auf 1 Million Geimpfter (AstraZeneca-Vakzin). Das sind allerdings nur die Fälle, die nach einer Impfung dokumentiert wurden. Ob die Impfung aber auch die Ursache für die Thrombozytopenie war, konnte nicht ermittelt werden. Gerade bei älteren Personen sind Trombosen durch Gerinnungsstörungen ja nicht selten.

In meinem Freundes und Kollegenkreis sind mir bislang keine schweren Impfraktionen bekannt. Zwei Kollegen berichteten, dass sie für zwei bis drei Tage ziemlich angeschlagen waren und Symptome wie bei einer heftigen Erkältung hatten, so mit Gliederschmerzen , Schüttelfrost und Übelkeit. Die anderen entweder gar nichts, Schmerzen im Oberarm oder leichte Erkältungssymptome für 1 -2 Tage.
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Hammerharte" Corona Maßnahmen!!! 13 Jan 2022 16:21 #11463

  • ColonelZap
  • ColonelZaps Avatar
  • Abwesend
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 2998
  • Dank erhalten: 5556


 

Das ist ja auch der Normalfall, nach Impfung 1&2 hatte ich mich etwas schlapp gefühlt, konnte am 2. Tag leicht den Einstich im Arm fühlen und das war's :-)

Bei meiner Warnung ging es halt speziell um eine Infektion, die sich bitte nicht mit dem Booster überschneiden sollte, denn der Körper ist locker 7-14 Tage damit beschäftigt, sich um die Booster zu kümmern, wenn genau DANN noch einen Infektion (welcher Art auch immer!) hinzukommt, kann es Probleme geben.

Oder wie mein Kumpel es gestern schrieb:

 
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: grafkrokolinsky

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von ColonelZap.

"Hammerharte" Corona Maßnahmen!!! 13 Jan 2022 16:58 #11464

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
Muß den „Schlaganfall“ näher erläutern!
Mein Nachbar-zwei Türen weiter-hatte vor ca.12-15 Jahren einen Gehirnschlaganfall.
Weis das deshalb, weil das Notarztteam mich fragte, ob ich einen Stuhl mit seitlichen Lehnen hätte, da sie den Patienten nicht mit der Bahre in den Aufzug bringen konnten, er war zu klein dafür.
Der Nachbar klagte über verschiedene Symptome nach der Impfung, welche entzieht sich meiner Kenntnis.
Ich vermute, seine Freundin-eine MTA in der Röntgenabteilung eines KH machte sich Sorgen um ihn, alarmierte den Notarzt, und erzählte auch vom Schlaganfall.
Nun war Alarmstimmung in der Klinik in die er gebracht wurde angesagt!, und umfangreiche Untersuchungen begannen, aufgrund der vorhandenen Dokumentation, die sich völlig auf den gewesenen Schlaganfall konzentrierten.
Da der Patient außerdem sehr schwer-u. Immer wieder nach Worten ringend spricht, verstärkte sich der Verdacht noch mehr. Und dazu die Impfsymptome.
Und jeder weis, so wie die Mühlen der Justiz arbeiten, ähnlich ist es im KH!
Meine Devise ist immer: Gesund ging ich hinein, krank ging ich heraus!
Denn bei der umfangreichen Untersuchung, die sie bei einen machen, finden die immer etwas!
Langer Rede, kurzer Sinn, der Irrtum stellte sich-seinen Angaben nach-erst nach 8-10 Tagen heraus, und er wurde entlassen.
Gruß Paul

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

"Hammerharte" Corona Maßnahmen!!! 16 Jan 2022 08:21 #11490

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
Zur aktuellen Meldung über Djokovic:
Erstmal Gottseidank, dass dieser Zirkus beendet ist (Hoffentlich)
So wie es im Tennis Regeln gibt, so gibt es auch bei einer weltweiten Pandemie Regeln, an die sich auch ein „Tennisstar“ halten sollte (muß)
So sehe ich es.
Gruß Paul
Folgende Benutzer bedankten sich: keegokies, karl50

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Hammerharte" Corona Maßnahmen!!! 16 Jan 2022 08:50 #11491

  • keegokies
  • keegokiess Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1285
  • Dank erhalten: 1524
... Prognose: Top News Montag:

- Kalter Krieg zwischen Serbien und Australien
- Einbestellung der Botschafter
- Dolchstoßlegende(n) 2.0
- ...

Wofür? Weil jemand Hausrecht nicht versteht.

Wir brauchen mehr Bildung. Global.



Ab in den Flieger und weg...

Dass sich Medien auf solch ein Thema stürzen... Wäre das bei irgendeinem anderen "Horst"
auch so? Ich habe so im Gefühl, nur ein Gefühl, dass er nicht der Einzige abgeschobene sein könnte... Muss mal die News durchforsten.

Tatsächlich "bemerkenswert":

Mittlerweile steigen die Inzidenzen auch am Wochenende munter weiter (gab es da nicht immer Meldeverzögerungen?). Also entweder sind jetzt alle mit guten Vorsätzen ins neue Jahr gestartet (Wochenendarbeit) oder jetzt zieht die Kurve an, wie beim Start in Baikonur.

Und nun zum Spaziergängerwetter:

Es ist kalt und frostig, aber trocken.

Diese Jahre werden uns die Urenkel nicht glauben.

Weltweites "am Ring durch die Manege".

Parallel macht man in NRW logisch schlüssige Schritte:

- Werbung in Schulen für Impfungen (wie war das noch mit Jugendschutz und keiner politischen Einflussnahme?)

- Man öffnet Kita-Gruppenbeschränkungen und packt wieder alle Kinder gesammelt in große offene Gruppen

#NRWlovesU

Edit sagt noch:
Von frechen Kitabetreiberbriefen rede ich da nicht, die inhaltlich Aussagen "Geht zum Arzt, der sagt euch, dass alles gut ist, lässt einfach eure Kinder ohne Stiko-Empfehlung impfen, andernfalls ist DEIN Kind schuld, dass es zu Fällen kommt und man die Normalität nie erreicht".
Hier werden mittlerweile in einer perversen Form die Kinder angegangen.

Was in den letzten zwei Jahren auf Rücken von Eltern ausgetragen wurde, Wahnsinn.

Diskussion, Information = Missing.

Dafür Beschuldigungen, Beleidigungen, Hauptsache Fortbildungstage, Ausgleichstage und was es nicht für Tage so alles gibt...

Mittlerweile brodel ich auch wie damals kurz vor dem Jahrtausendevent "Pompeji".
Gruß,
keegokies
Folgende Benutzer bedankten sich: grafkrokolinsky

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von keegokies.

"Hammerharte" Corona Maßnahmen!!! 16 Jan 2022 09:10 #11493

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
Geheimtipp um die Impfquote zu erhöhen:

Québec, Kanada:

Alkohol und Marihuana Verbot für Nichtgeimpfte!
Seit Bekanntmachung dieser Androhung bzw. ab 18. Januar wirksamen Regelung der Regierung, ist der Anstieg der Erstimpfungen um das Vierfache gestiegen!
Gruß Paul

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

"Hammerharte" Corona Maßnahmen!!! 16 Jan 2022 09:23 #11494

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
@keegokies
…….Diese Jahre werden uns die Urenkel nicht glauben.

So wie wir das „Sonntagsfahrverbot“ 1973
Ölkrise, was war das?
Gruß Paul

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Hammerharte" Corona Maßnahmen!!! 06 Feb 2022 08:55 #11707

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
Zur Zeit ist ja eines der Haupttagesthemen die Corona Impfung.
Dabei gibt es noch eine Impfung, die an Wichtigkeit der CI fast ebenbürtig ist, nämlich die Tetanus-Impfung gegen Wundstarrkrampf, der unbehandelt, bei ca. 30-40% der Patienten zu einen der qualvollsten Tode die es gibt, führt! Die Patienten sterben an einer Lähmung der Atemmuskulatur, und-das besonders qualvolle-bleiben dabei bis zum Tode bei vollen Bewusstsein!
Das schlimme, heimtückische aber daran ist, die Verletzung ist schon längst vergessen, und dann bis zu 60 Tage danach schlägt das Bakteriengift gnadenlos zu.
Die Auffrischung sollte spätestens alle 10 Jahre erfolgen.
Die Ursache meiner Impfung war folgende:
Ich stürzte vor etlichen Jahren von Münchens längster Rolltreppe am Marienplatz kopfüber herunter, unten angelangt schleuderten die immer wieder hochfahrenden Stufen  meinen Kopf hin und her, bis sie endlich jemand zum Stillstand brachte.Die ganzen scharfkantigen Rillen der Stufen frästen sich alle in meine Kopfhaut ein, und die wochenlang andauernden Schmerzen durch die vielen Prellungen am ganzen Körper machten das Ganze noch schlimmer.
Zum Starrkrampf selber, früher gab es ja keine Impfung dagegen, da hatten die Leute unheimlich Angst lebendig begraben zu werden.
Sie ließen sich in‘s Grab eine Möglichkeit zur Alarmierung (Glocke) installieren.
Erzähle nur einen Fall: 
In der Wallfahrtskirche in Altötting hängt ein Riesenkruzifix an der Wand, gespendet von einer Person, die bei vollen Bewusstsein, aber total gelähmt, begraben wurde. Er lag im Sarg, die Erde rieselte schon herunter, unbeweglich, da tat er ein Gelübde, sollte er sich bemerkbar, und an den Sarg klopfen können, so würde er ein zentnerschweres Holzkreuz hunderte Kilometer weit nach Altötting  auf den Schultern tragen! Er wurde erhört, und erfüllte sein Gelübde! 

 
Gruß Paul
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

"Hammerharte" Corona Maßnahmen!!! 15 Feb 2022 09:01 #11774

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
Mag jeder seine eigene Meinung haben, meine ist , mag er auch ein Supertennisspieler sein, irgendwie tickt es nicht richtig im Oberstübchen……Aber wenn ich mir da den Boris B……anschaue?
www.focus.de/sport/tennis/eklat-im-news-...hne_id_35482423.html
Gruß Paul

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

"Hammerharte" Corona Maßnahmen!!! 15 Feb 2022 12:44 #11779

  • Ratman
  • Ratmans Avatar Autor
  • Abwesend
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 3547
  • Dank erhalten: 3529
Nun ja, beide Herren verkehren vermutlich in Kreisen, die mitunter ganz anders ticken als ein halbwegs normaler Mensch. Zumindest reden beide - also sowohl Herr Djokovic als auch Herr Becker - des Öfteren mal ziemlichen Stuß und liefern ein ums andere Mal Grund zum Fremdschämen. Sehr unschön ist es aber, dass Herr Djokovic nicht nur die Impfung verweigert, sondern scheinbar auch keinerlei Rücksicht auf andere nimmt. So hat er trotz eines positiven Tests weiter fleißig in der Öffentlichkeit ohne Maske und ohne Abstand aufgehalten als auch an diversen Terminen teilgenommen, bei denen er ebenfalls keine Maske trug.

Und die Weigerung, sich Impfen zu lassen, weil er selbst über seien Körper bestimmen möchte, bekommt da ein "Gschmäckle", wenn man weiß, dass Herr D. einen 80% Anteil an einem Biotech-Unternehmen hält, welches eine alternative - andere würden eher sagen "fragwürdige" - Methode zur Behandlung von COVID-19 erforscht -> www.theguardian.com/sport/2022/jan/19/no...rm-quantbiores-covid

Es wäre ja auch recht unglaubwürdig, wenn er um Vertrauen für "sein" Medikament wirbt, sich aber gleichzeitig impfen läßt. Herrn D. geht es also offenbar eher um die Brieftasche als um die Unversehrtheit seines Körpers. Sein größtes Problem ist aber, dass er keine allgemein gültigen Regeln akzeptiert. Er wusste bereist lange vor dem Turnier in Melbourne, dass man geimpft sein muss, um ins Land zu kommen und am Turnier teilnehmen zu können. Alternativ hätte er auch eine 14-tägige strikte Quarantäne einhalten können. Nachdem seine Lüge, er sei genesen, aufgeflogen war, versuchte er es mit der nächsten Lüge, er habe sich strikt an die Quarantäneauflagen gehalten. Dumm nur, dass er sich bei diversen Gelegenheiten, wo er ohne Maske in der Öffentlichkeit war, auch noch fotografieren ließ. Als also auch dieses Manöver nicht den gewünschten Erfolg brachte, fing er mit seinem Verschwörungs-Geschwurbel an.
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"Hammerharte" Corona Maßnahmen!!! 17 Feb 2022 07:46 #11789

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
„Impfpflicht eine heuchlerische Doppelmoral!?“

Interview der AZ München vom Donnerstag 17. Februar mit Ricardo Lange, Intensivpfleger

“Seit der Pandemie riskieren wir täglich unsere Gesundheit. Wir haben mit Masken gearbeitet, die mehrmals aufbereitet wurden, obwohl sie nur für den Einmalgebrauch gedacht waren. Wir haben unsere Schutzvisiere selbst gebastelt und mußten infiziert zur Arbeit gehen, und jetzt sagt man uns, wenn du heute nicht geimpft bist, brauchst du morgen nicht mehr zur Arbeit kommen…….“

   
Gruß Paul
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

"Hammerharte" Corona Maßnahmen!!! 17 Feb 2022 12:44 #11791

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
„Fakt ist, wenn wir weg sind, sind wir weg. Hinter uns gibt es keine zweite Reihe“

Dieser Satz von Lange im vorigen Zeitungsartikel, macht mich-und bestimmt nicht nur mich-sehr nachdenklich.
Ich war ja Anfang Dezember im Krankenhaus, und woher kamen die Pflegekräfte: Aus Venezuela, aus Kuba, aus Vietnam….., das sagt alles!
Und wie ist es erst auf der Intensivstation, ein Dienst der einen alles abverlangt. Insbesondere bei COVID-Patienten.
Mir reicht es schon, wenn ich beim Einkaufen und im Bus die Maske aufhaben muss. Dort muss man sie den ganzen Tag im Gesicht haben. Dazu ein Schutzvisier, und Plastiküberkleidung zusätzlich noch, und dann kommt ja der eigentliche sehr anstrengende und pflichtbewusste, und verantwortungsvolle Dienst dazu. Geradezu ein Schwerarbeiterjob. Aber die Bezahlung entspricht bestimmt nicht die eines solchen.
Und wie schlimm muß es erst sein, wenn am nächsten Tag die unterstützende Kraft des oder der Kollege-in fehlt, da er oder sie nicht mehr kommt.
Man mag jetzt anders denken- ich selbst habe das DDR-Regime nicht miterlebt-aber ich habe eigentlich nie verstanden, wie man aus irgendwelchen Gründen, und seien sie noch so schwerwiegend, ein eingespieltes OP-Team, Schwestern-oder Pflegeteam, oder als Ärztin oder Arzt die Kollegen mit den Abgang nach den „goldenen Westen“ konfrontiert und dezimiert stehen läßt. Und das war der Fall, den überwiegend die Besten der Besten liefen der DDR weg, und die meisten davon waren Akademiker!
Dies sind nur ein paar Gedanken von mir.

 
Gruß Paul

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

"Hammerharte" Corona Maßnahmen!!! 17 Feb 2022 16:15 #11793

  • Ratman
  • Ratmans Avatar Autor
  • Abwesend
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 3547
  • Dank erhalten: 3529

„Fakt ist, wenn wir weg sind, sind wir weg. Hinter uns gibt es keine zweite Reihe“

Das meiste, was Herr Lange da schreibt, kann ich voll und ganz verstehen. Ich habe im Lauf meines Lebens einige Bekannte und Freunde gehabt, die in der Pflege - auch in der Intensivpflege - gearbeitet haben. Ein schwerer, verantwortungsvoller Beruf, ich ziehe meinen Hut vor jedem, der sich das für den vergleichsweise schmalen Lohn antut. Gar keine Frage, dass das besser bezahlt werden muss.

Das mit der "Doppelmoral" teile ich allerdings nicht. Der Arbeitgeber hat dafür zu sorgen, dass ausreichend Arbeitsausrüstung vorhanden ist. Wenn es da mangelt, spart der Arbeitgeber am falschen Ende und zu Lasten der Patienten wie der Pfleger:innen. Das hat aber nichts mit der Impfpflicht zu tun, denn die erläßt der Gesetzgeber. Von daher kann ich keine Doppelmoral erkennen.

Ich persönlich hadere noch immer mit einer Impfpflicht. Andererseits kann ich aber auch nicht verstehen, wie jemand in der Intensivpflege arbeiten kann und sich nicht gegen COVID-19 impfen lassen will. Die Pfleger haben doch jeden Tag das Elend vor Augen, welches das Virus erzeugt. Sie benutzen Masken, Handschuhe und andere Schutzausrüstung, da ist die logische Konsequenz doch, dass ich mich auch impfen lasse. Das Risiko einer unerwünschten Nebenwirkung der Impfung ist ungleich kleiner als das Risiko, einen schweren Verlauf bei einer COVID-19 Infektion zu erleiden.

Meiner Meinung nach hätte man eine Impfpflicht viel früher einführen müssen und sich dabei auch gar nicht erst auf Diskussionen einlassen dürfen. Aber die scheidende CDU-Regierung wollte sich das nicht mehr antun, die hatte wohl zu Recht schon genug Sorge, die kommende Wahl zu verlieren. Es ist ja nicht so, als hätte es noch nie eine Impfpflicht gegeben. Und auch heute wird jedes Kind gegen die gängigen Krankheiten geimpft, da regt sich niemand auf. Man braucht bloß mal einen Blick in Drittweltstaaten zu werfen, um sich ein Bild davon zu machen, was passiert, wenn die eigene Bevälkerung nicht geimpft wird.

Doch wie gesagt, ich bin absolut uneins mit mir, was eine allgemeine Impfpflicht angeht. Würde man damit die Anzahl der Geimpften signifikant erhöhen? Mit Sicherheit!. Aber würde man dadurch nicht die Spaltung der Gesellschaft noch weiter vorantreiben? Geht das überhaupt? Dem harten Kern der Verschwörungsschwurbler, Impfskeptiker und Coronaleugner geht es doch gar nicht um die COVID-Impfung an sich. Denen geht es nur darum, gegen alles zu sein. Die empfinden ales als ungerechtfertigten Zwang. Seht her, mir wird gegen meinen Willen Gewalt angetan. Dabei waren die schon gegen eine Impfpflicht, als es noch gar keinen Impfstoff gab, geschweige denn eine Pflicht, sich impfen zu lassen. Mag sein, dass viele der "Spaziergänger" keine Rechten sind. Doch wer mit den Rechten Schulter an Schulter marschiert, der muss sich schon den Vorwurf gefallen lassen, auf der falschen Seite zu stehen. Ein bisschen weniger quer- und ein bisschen mehr logisch denken, dann sieht man die Welt mit anderen Augen.

Und wer hier das Wort "Diktatur" im Zusammenhang mit Deutschland verwendet, der hat meinen Respekt eh sofort verloren. Es gibt wohl kaum ein freieres Land als Deutschland. Was Diktatur bedeutet, kann man sehr schön sogar an einigen europäischen Staaten sehen, da braucht man gar nicht erst nach Russland, China oder Nordkorea zu schielen. Wenn jemand es als Diktatur versteht, wenn er per Gesetz zum Mske tragen und Abstand halten verpflichtet wird, dann haben die da Prinzip Demokratie nicht verstanden. Demokratie heißt nicht, tun und lassen zu können, was man will, ohne Rücksicht auf andere.

Mir reicht es schon, wenn ich beim Einkaufen und im Bus die Maske aufhaben muss. Dort muss man sie den ganzen Tag im Gesicht haben. Dazu ein Schutzvisier, und Plastiküberkleidung zusätzlich noch, und dann kommt ja der eigentliche sehr anstrengende und pflichtbewusste, und verantwortungsvolle Dienst dazu.

Das ist wahr, wobei das Personal auf der Intensivstation doch auch schon vor der Pandemie immer mit Maske und Schutzausrüstung gearbetet hat, oder irre ich da?

Man mag jetzt anders denken- ich selbst habe das DDR-Regime nicht miterlebt-aber ich habe eigentlich nie verstanden, wie man aus irgendwelchen Gründen, und seien sie noch so schwerwiegend, ein eingespieltes OP-Team, Schwestern-oder Pflegeteam, oder als Ärztin oder Arzt die Kollegen mit den Abgang nach den „goldenen Westen“ konfrontiert und dezimiert stehen läßt. Und das war der Fall, den überwiegend die Besten der Besten liefen der DDR weg, und die meisten davon waren Akademiker! 

Einerseits natürlich ein Schlag ins Gesicht der Kollegen. Andererseits kann ich es aber absolut nachvollziehen, dass jemand einem Staat den Rücken kehrt, in dem er nicht seine Meinung sagen darf. Wo er sogar in den Knast kommt, wenn er nicht systemtreu ist. Und der mit Sicherheit irgendwelche "Spaziergänger" schneller von der Straße geholt hätte, als die hätten Piep sagen können.
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ratman.
Ladezeit der Seite: 0.497 Sekunden