Helfen Schmerzsalben, Diclofenac, Ibuprofen und Co?

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Beiträge: 2793
  • Thanks: 3443

Re: Helfen Schmerzsalben, Diclofenac, Ibuprofen und Co?

11 Apr. 2023 12:36 - 11 Apr. 2023 13:54
#16414
Die ganzen Ärzte, ach ich sag‘ lieber nichts!
Gestern war wieder einer da, ÄBD, sind neuropathische Schmerzen, Predisolon, geholfen nichts!
Durch Zufall selbst erkannt, was es ist:
Schleimbeutel-Entzündung an der Hüfte!
Hatte ich schon mal! Sehr, sehr schmerzhaft, war mit Hund unterwegs, jeder Schritt eine Qual, wollte drei Treppen hoch, da bin ich immer hochgesprungen, ich traute mich nicht mehr hoch, da ein Fuß entlastet, der andere belastet, unter größter Sturzgefahr schaffte ich es. Es gab keine andere Alternative!
Warte auf Bereitschaftsarzt, da Orthopädin in Urlaub.
Entzündungshemmende Spritze rein, und Kühlbeutel, müßte dann besser werden!
Was noch dazu beiträgt, ist der verfluchte X-Fuß, da drückt das Ganze einseitig auf das Becken drauf, und durch die dauernde Schieflage entstehen die Schmerzen, siehe Foto: Hier ist die einseitige Belastung deutlich zu sehen! Bild ist ca. Drei Jahre alt, jetzt noch alles schlechter!



Schon im Krankenhaus wurde ich auf die einseitige Belastung hingewiesen, aber wie soll ich Hund nehmen, bei zweiter Gehilfe?

Es ist eine einzige Misere!
Der Bereitschaftsarzt darf mir keine Spritze geben, die Notaufnahme nicht, und die Orthopädin ist im Urlaub!
 
Gruß Paul
Letzte Änderung: 11 Apr. 2023 13:54 von grafkrokolinsky.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Beiträge: 2793
  • Thanks: 3443

Re: Helfen Schmerzsalben, Diclofenac, Ibuprofen und Co?

11 Apr. 2023 21:34 - 11 Apr. 2023 22:19
#16416
War wieder 4 Stunden in einen Krankenhaus in der Notaufnahme, keine entzündungshemmende Spritze, sondern Thrombose-Prophylaxe!! Habe dies verweigert! Soll in die Hüftsprechstunde kommen! Statt dessen wieder Schmerzmittel die nicht helfen. Will das ganze Arsenal nicht aufzählen, dass ich daheim habe. Muß erst alles sterilisieren, und mit Tücher abdecken, ist allein und schafft es nicht!

Nicht mit Arthritis und Arthrose verwechseln,
viele Hüftprothesen sind völlig unnötig!!Durch eine körperliche Untersuchung lässt eine Schleimbeutelentzündung an der Hüfte nicht immer eindeutig von einer Gelenkentzündung (Arthritis) oder einer Abnutzung des Gelenks ( Arthrose ) unterscheiden. Bei einer solchen Fehldiagnose verschreibt der Arzt zum Beispiel Schmerztabletten, Spritzen und Krankengymnastik oder empfiehlt den Einbau eines künstlichen Hüftgelenks. Experten schätzen, dass viele Hüftprothesen unnötig implantiert werden, weil der behandelnde Arzt eine Bursitis an der Hüfte nicht erkannt und für Gelenkverschleiß gehalten hat. 
Gruß Paul
Letzte Änderung: 11 Apr. 2023 22:19 von grafkrokolinsky.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jürgen0510
  • Jürgen0510s Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 244
  • Thanks: 888

Re: Helfen Schmerzsalben, Diclofenac, Ibuprofen und Co?

12 Apr. 2023 14:34 - 12 Apr. 2023 14:35
#16420
Es gibt doch lange Leinen die man sich quer über den Oberkörper legen kann. Da mit sind beide Hände frei 
Jogger haben eine Leine um den Bauch beide Hände sind frei.
Dein Hund sieht ja nicht gerade danach aus als ob er viel ziehen würde sollte also funktionieren. 
Gruß Jürgen
Letzte Änderung: 12 Apr. 2023 14:35 von Jürgen0510.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Beiträge: 2793
  • Thanks: 3443

Re: Helfen Schmerzsalben, Diclofenac, Ibuprofen und Co?

23 Apr. 2023 23:49 - 23 Apr. 2023 23:50
#16580
Links und rechts habe ich je eine Gehhilfe, und eine dritte Hand, bzw. Arm ist , bzw. war, bei der Entstehung des Menschen nicht eingeplant
Gruß Paul
Letzte Änderung: 23 Apr. 2023 23:50 von grafkrokolinsky.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Beiträge: 2793
  • Thanks: 3443

Re: Helfen Schmerzsalben, Diclofenac, Ibuprofen und Co?

24 Apr. 2023 06:51 - 24 Apr. 2023 07:13
#16582
Dein Ratschlag, Leine über den Oberkörper, unmöglich!
Muß den Hund mittels Arm und Hand (Flexileine) dirigieren können!
Das heißt mit anderen Worten einen unmittelbaren Kontakt haben.
Das wird jetzt sowieso ein Riesenproblem. Es hat sich jetzt in der Klinik herausgefunden, ohne ausgleichende zweite Gehstütze geht es nicht mehr! Sonst die Belastung nur einseitig, und das bedeutet, Schmerzen, Schmerzen und nochmals Schmerzen! Bin in einen Zustand wie bei Einlieferung ins Krankenhaus, und das ist frustrierend! Nur jede Menge Tabletten, Kapseln, Infusionen und keine Besserung!
Und das Wetter dazu, Regen, Sturm, teilweise orkanartig.....
Nur ein Wunsch, zurück in Wohnung, daheim kann ich die Zeit nützlicher verbringen.
Der ganz große Mist, sie können keine MRT machen, kann in dieser harten liegeschale mich nicht flachlegen, und das 20 Minuten lang, unmöglich, deshalb keine genaue Ermittlung, bzw. Schmerzensursache! Jetzt letzter Versuch mit RT, das schaffe ich gerade noch, ca 2-3 Minuten flach liegen. Trotzdem sage ich zu mir, Kopf hoch, nicht unterkriegen lassen, und was immer hilft, der Götz von Berlingen Spruch, Leck mi do alles am A....., auch Gesäß genannt
Gruß Paul
Letzte Änderung: 24 Apr. 2023 07:13 von grafkrokolinsky.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Beiträge: 2793
  • Thanks: 3443

Re: Helfen Schmerzsalben, Diclofenac, Ibuprofen und Co?

25 Apr. 2023 09:23 - 25 Apr. 2023 09:33
#16613
Gestern Zustand wie ein Drogenjunky!
Schmerzmittel, will sie gar nicht aufzählen, dazu Schmerzinfusion, Geh- Rollator, bringt nichts, jetzt Konzentration auf das Ileosakralgelenk, ist das die Ursache, gestern CT, ohne Befund, heute CT-unterstützte Infiltration, und so geht es endlos weiter.
Das in mir nur Frust Besitz genommen hat, ist verständlich.

Iliosakralgelenk – ISG-Blockade

Was ist das Iliosakralgelenk?

Das Iliosakralgelenk (kurz: ISG) ist die Verbindung zwischen der  Wirbelsäule  und dem Becken.Genau genommen gibt es zwei Iliosakralgelenke – ein linkes und ein rechtes – die jeweils ein Darmbein (lateinisch: Ilium, links und rechts) mit dem mittig am unteren Ende der Wirbelsäule liegenden Kreuzbein (lat.: Sacrum) verbinden. Darum wird das Iliosakralgelenk auch Kreuzbein-Darmbein-Gelenk genannt.

  
 
Gruß Paul
Letzte Änderung: 25 Apr. 2023 09:33 von grafkrokolinsky.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Beiträge: 2793
  • Thanks: 3443

Re: Helfen Schmerzsalben, Diclofenac, Ibuprofen und Co?

27 Apr. 2023 01:43 - 27 Apr. 2023 01:44
#16634
Info zur Infiltration:
Daß die Symptome nach CT-gezielter Infiltration nicht verschwunden sind, sagt bei langwährendem Problem weniger aus. Durch die Infiltration wird ja nur das Schmerzempfinden an diesem Punkt geblockt. Die vorher entstandende Muskelatrophie wird so schnell natürlich nicht beeinflusst. Beim Menschen einfach, einmal infiltrieren, einmal fragen, ob Schmerzen weg, schön. Leider hält der Effekt der Infiltration ja auch nicht ewig (bestenfalls ein paar Wochen)... 
Gruß Paul
Letzte Änderung: 27 Apr. 2023 01:44 von grafkrokolinsky.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Jürgen0510
  • Jürgen0510s Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 244
  • Thanks: 888

Re: Helfen Schmerzsalben, Diclofenac, Ibuprofen und Co?

27 Apr. 2023 05:55
#16635
Hallo Paul,

ich habe eine lange Leine die ich quer über dem Oberkörper habe und ich habe beide Arme frei. Der Hund läuft auf gleicher Höhe wie ich. Wenn er zu schnell wird reicht ein leises Schisch und er wird langsamer. Hat zwar ein Weilchen gedauert aber es geht.
Ich muss aber aufpassen wenn er schnüffeln will was er natürlich darf. Dann muss ich stehrn bleiben und warten bis er fertig ist.
Mit etwas Training sollte es funktionieren. 
Gruß Jürgen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Altwarenfetischist1
  • Altwarenfetischist1s Avatar
  • Offline
  • Premium Mitglied
  • Premium Mitglied
  • Beiträge: 292
  • Thanks: 419

Re: Helfen Schmerzsalben, Diclofenac, Ibuprofen und Co?

05 Mai 2023 02:20
#16755
Gestern   verdammt   blöd  den  Daumen    gestaucht,   viertelten    Nagel    nach  oben    geklappt,     also   irgendwie     wieder  umgeklappt/     zurückgebogen,   gerisssenen Teil   soweit  möglich    abgeschnitten,    und   mehrfach    Schmerzsalbe    aufgetragen:  Absolut     Keinerlei   Wirkung! 
Da  merkt  man,  wie  oft  man  denn  linken  Daumen   braucht!     
Gruß Fritz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Beiträge: 2793
  • Thanks: 3443

Re: Helfen Schmerzsalben, Diclofenac, Ibuprofen und Co?

05 Mai 2023 05:43 - 05 Mai 2023 05:52
#16757
Ich sage dir nur eins, 10 Finger!
Leichtsinnig dahingesagt, wozu brauch ich zehn Finger?
Laß dir nur einen einzigen fehlen, eine Katastrophe!
Dasselbe mit den Zehen, 10 Stücki
Laß nur eine einzige fehlen, und der Gleichgewichtssinn (Stabilität) ist gestört!
Ohren, Augen, Arm, Beine alles doppelt, laß nur eines davon fehlen…….

In unseren Hochhaus-12 Etagen, 240 Wohnungen-vorgestern Großbrand! Der gesamte 4. Stock unbewohnbar, Fünf Stunden kein Zutritt für die alle Hausinwohner, es drohte Totale Evakuierung fürs gesamte Haus, aufgrund der hohen Rauchentwicklung. Die ganz besondere Tragik dabei: Brand bei einen Beinamputierten. Kam mit schwersten Brandverletzungen in‘s Krankenhaus, Überleben fraglich!
Ja, manchmal ist das Schicksal grauenhaft…..

 

Gruß Paul
Letzte Änderung: 05 Mai 2023 05:52 von grafkrokolinsky.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Beiträge: 2793
  • Thanks: 3443

Re: Helfen Schmerzsalben, Diclofenac, Ibuprofen und Co?

08 Juli 2023 06:45 - 08 Juli 2023 09:00
#17586
Liebe Freunde,

schön das ihr wieder reinschaut!

Möchte euch heute auf eine Salbe aufmerksam machen, mit der ich mehr als zufrieden bin.

Es ist die Pyolysin Wund-und Heilsalbe
Wirkstoff(e)
  • Pyolysin-Kulturhydrat 248,9 mg pro 1 g Creme
  • = Escherichia coli-Hydrolysat ()
  • = Pseudomonas aeruginosa-Proteolysat ()
  • = Streptococcus pyogenes-Lysat ()
  • = Enterococcus faecalis ()
  • = Staphylococcus aureus-Lysat ()
  • Zinkoxyd 69 mg pro 1 g Creme
  • Salycilsäure 5 mg pro 1 g Creme


Sie wird von dem Serumwerk Bernburg / Halle hergestellt

Die Salbe wird überwiegend als Wund-und Heilsalbe propagiert. Dazu kann ich weniger sagen, mein Anwendungsgebiet ist folgendes
Erysipel oder auch Wundrose genannt
Hier das aussagekräftige Foto dazu:
 

Wie auf den Foto zu sehen, ist der rechte Fuß (Bein) geschwollen und tiefrot verfärbt!
Es ist eine Hautentzündung der gefährlichsten Art. Unbehandelt greift sie tief in das Hautgewebe ein, und ruft dort fast irreparable Schäden hervor! Mit einer Wundrose, oder Verdacht dazu, haben sie oberste Priorität bei einen Arzttermin, er wird als absoluter Notfall eingestuft, und sie erhalten sofort einen Termin, noch am selben Tag!
Eine kleine Wunde, ein kleiner Riß (bevorzugt Fußpilz) geschädigte Venen, Lymphödem, und schon dringen Bakterien ein, bevorzugt Streptococcen und Staphylococcen und rufen unter der Haut eine schwere Entzündung hervor!
Die Behandlung, rechtzeitig erfolgt, mit Antibiotika (Penicillin), in schweren Fällen i.v. (Intravenös) hilft meistens in ca. einer Woche, dazu absolute Bettruhe und kühlenden Verband.
Alles in allen eine sehr unangenehme Krankheitssituation!
Ich bekam sie meistens nach Besuch unseres Schwimmbades. Nicht, dass die Wasserqualität unhygienisch ist, oder war, bestimmte Bakterien, bevorzugt wie oben angegeben, Staphylo und Streptococcen, sind immun gegen Wasseraufbereitung (Chlor)!
Mein Credo im Schwimmbad, nie ohne Badeschuhe, oberste Hygenie, immer wieder bei uns zu beobachten, ungeduscht in‘s Schwimmbad!
Seit ich die Pyolysin-Salbe benutze, nach Schwimmbad-Benutzung die Beine eingekremt, sind die Beschwerden vorbei!
Mein Hauptgrund zur Schwimmbadbenutzung ist folgender, das Badewasser übt einen hydrostatischen Druck auf die Beine aus, sozusagen eine Lymphdrainage, und hilft mir bei meinen geschwollenen Füßen.
 
Gruß Paul
Letzte Änderung: 08 Juli 2023 09:00 von grafkrokolinsky.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Beiträge: 2793
  • Thanks: 3443

Re: Helfen Schmerzsalben, Diclofenac, Ibuprofen und Co?

30 Juli 2023 01:52 - 30 Juli 2023 03:02
#17789
Auszug aus einer Diskussion in einer med. Fachzeitschrift
Bestimmt für viele interessant:

Pro und Kontra rechtzeitige Knie-und Hüftoperation

……“Pragmatischer Zugang, um eine OP möglichst lange hinauszuzögern. Gefällt mir. Eine ordentlich Zuggutung durch kräftige Muskeln scheint mir am sinnvollsten, bis es irgendwann nicht mehr geht. Wer auf eine möglichst frühe Operation plädiert, hat meist das eigene Konto im Blick, oder gibt es Studien, welche einen frühzeitige OP und Gelenkersatz als signifikant besser (für den Patienten) ergeben?
Antworten 12
2

Dr. med. Iris Kruza
Arzt | Ärztin (Rehabilitative und physikalische Medizin)
Es gilt den richtigen Zeitpunkt zu finden, natürlich nicht zu früh, aber auch nicht so spät wie möglich. Ich habe keine Studie zur Hand, kann aber aus eigener Beobachteung berichten, dass es bei Patient-/innen, die die OP soweit wie möglich hinauszögern wollen oder müssen, es post-OP zu umso größeren muskuloligamentären und Kapsel-Problemen kommt, im SInne von Steifigkeit, Schwäche, auch Entstehung von neuromuksulär ungünstigen kompensatorischen Bewegungsmustern. Bevor sich ein Patient-/in also schmerzbedingt gar nicht mehr bewegen kann, besser rechtzeitig operieren. Manche sind da erstaunlich leidensfähig, können sich nur noch in WOhnungsreichweite bewegen, da gehen natürlich Muskelfunktion völlig verloren und die anschhliessende Reha gestaltet sich unnötig mühsam. Idealerweise sollte sogar ein Muskel- Koordinationstraining einige Wochen VOR der OP durchgeführt werden. Die Unterschiede im Wiedererlangen der Funktion, des Gehens usw sind eindruckvoll!

Bemerkung von mir:
Ich habe eine Knie-TEP sieben (!) Jahre hinausgezögert!
Die Leute sagten immer, sie kommen daher wie ein Fragezeichen!
Diese totale Fehlhaltung des Körpers, bedingt durch die Entlastung des schmerzenden Knies, habe ich auch nach der OP beibehalten!
Verkürzte Bänder, Sehnen, Muskeln, dies alles war im Körper durch die sieben Jahre Fehlhaltung nicht mehr zu beseitigen!
Habe jetzt einen 15 1/2 Jahren Hund, der nur mehr schläft, bzw. vor sich dahin döst. Kaum im Freien, ein Jammerbild, es ist ein Kampf um jeden Zentimeter gehen, ich bin schweißgebadet, wenn ich wieder in der Wohnung bin.
Dazu die blöden Bemerkungen und anonymen Briefe, die ich erhalte. Sie Tierquäler, warum lassen sie den Hund nicht einschläfern, u.ä.
Versuche es den Leuten zu erklären, es ist wie beim Menschen, wenn er nur liegt, oder nur mehr schläft, stirbt und erschlafft die ganze Muskulatur, und dann wird die Bewegung immer schmerzhafter, und man vermeidet diese immer mehr.
Dann kommt der Frust darüber, und was passiert? Man füttert immer mehr in sich rein, Schokozeugs, Kekse, süßes Mistzeugs. Und die Konsequenz daraus, die Fettleibigkeit nimmt immer mehr zu, man bewegt sich überhaupt nicht mehr!
Habe jetzt die Muskulatur vom Hund versucht zu fühlen, es ist nichts mehr da, nur Haut und Knochen. Kein Wunder, dass er dann Schmerzen bekommt beim Gehen! Das Wunder ist, geht es zum Fressnapf, da ist er flott, und bellt, wenn es nicht da ist!
Werde ihn jetzt nachts, wenn alle im Bett, den Flur entlang führen, zwar langsam, aber immerhin, das er mal wieder das Gehen etwas lernt.
Ich habe den Eindruck im Freien, da schaltet er sofort auf stur, im Flur, da geht er wenigstens aus eigener Bewegung vorwärts.
Über seine Inkontinenz, dazu schreibe ich lieber nichts.
Bloß soviel, eigentlich sollte man im Alter das Leben leichter haben, bei mir ist es umgekehrt….
Nur noch ein Satz, ich wüßte keinen Tag in den letzten Wochen, indem ich kein Schmerzmittel genommen habe!
Entschuldigt bitte, dass ich hier ein paar Sätze aus meinen Privatleben geschrieben habe, aber ich mußte es mal loswerden.
Mein Vorteil ist, dass ich was die Bewegung betrifft, einen eisernem Willen habe, der sagt, gehen, gehen, bewegen, bewegen und nochmals bewegen!
 
Gruß Paul
Letzte Änderung: 30 Juli 2023 03:02 von grafkrokolinsky.
Folgende Benutzer bedankten sich: Altwarenfetischist1

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Beiträge: 2793
  • Thanks: 3443

Re: Helfen Schmerzsalben, Diclofenac, Ibuprofen und Co?

16 Aug. 2023 21:11
#17911
Mich hat es aus heiterem Himmel wieder böse erwischt!
Bin wieder im Krankenhaus gelandet, dort stundenlange Untersuchung in der Notaufnahme,
Temperatur über 39 und CRP-Wert über 95! Normal ist bis zu 15. Antibiotika, und dermaßen schwach und matt bis zum geht nicht mehr!

Was bedeuten zu hohe Werte? Zu hohe CRP-Werte können auf akute bakterielle Infektionen, z.B. Lungen-, Hirnhaut-, Bauchspeicheldrüsenentzündung, auf Gewebsschädigungen (Nekrosen), auf chronische Entzündungen (z.B. Morbus Crohn, rheumatische Erkrankungen) hindeuten.
Gruß Paul

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Abwesend
  • Administrator
  • Administrator
  • Toolwatch-Lover
  • Beiträge: 4907
  • Thanks: 6151

Re: Helfen Schmerzsalben, Diclofenac, Ibuprofen und Co?

16 Aug. 2023 21:40
#17913
Dann von mir erstmal gute Besserung. Ich drücke die Daumen, dass es nichts Schlimmes ist.
 
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Folgende Benutzer bedankten sich: grafkrokolinsky

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • andi2
  • andi2s Avatar
  • Offline
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Beiträge: 940
  • Thanks: 1440

Re: Helfen Schmerzsalben, Diclofenac, Ibuprofen und Co?

16 Aug. 2023 21:55
#17914
Und von mir natürlich auch gute Besserung! 
UTAMOH THUMO
Folgende Benutzer bedankten sich: grafkrokolinsky

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Andreas
  • Andreass Avatar
  • Offline
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Beiträge: 1867
  • Thanks: 4052

Re: Helfen Schmerzsalben, Diclofenac, Ibuprofen und Co?

17 Aug. 2023 09:47
#17915
Mich hat es aus heiterem Himmel wieder böse erwischt!
Bin wieder im Krankenhaus gelandet, dort stundenlange Untersuchung in der Notaufnahme,
Temperatur über 39 und CRP-Wert über 95! Normal ist bis zu 15. Antibiotika, und dermaßen schwach und matt bis zum geht nicht mehr!

Was bedeuten zu hohe Werte? Zu hohe CRP-Werte können auf akute bakterielle Infektionen, z.B. Lungen-, Hirnhaut-, Bauchspeicheldrüsenentzündung, auf Gewebsschädigungen (Nekrosen), auf chronische Entzündungen (z.B. Morbus Crohn, rheumatische Erkrankungen) hindeuten.
 
Alles Gute Paul.
Gruß Andreas
Folgende Benutzer bedankten sich: grafkrokolinsky

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • ColonelZap
  • ColonelZaps Avatar
  • Abwesend
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Beiträge: 4454
  • Thanks: 11619

Re: Helfen Schmerzsalben, Diclofenac, Ibuprofen und Co?

17 Aug. 2023 17:24
#17923
Werd schnell wieder gesund und komm schnell wieder nach Hause.
Folgende Benutzer bedankten sich: grafkrokolinsky

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Beiträge: 2793
  • Thanks: 3443

Re: Gute Filme, Filmszenen zum Raten, kurz: alles über Film

17 Aug. 2023 23:21 - 17 Aug. 2023 23:30
#17926
Nur soviel, 
die guten Wünsche von euch kann ich z. Z. mehr als genügend gebrauchen.
Nochmals Danke dafür.
 
Gruß Paul
Letzte Änderung: 17 Aug. 2023 23:30 von grafkrokolinsky.
Folgende Benutzer bedankten sich: ColonelZap, Andreas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Beiträge: 2793
  • Thanks: 3443

Re: Gute Filme, Filmszenen zum Raten, kurz: alles über Film

21 Aug. 2023 01:27
#17943
Über mich kommt es zur Zeit knüppeldick
 
Nachbarin kam gerade rechtzeitig
Polizei und Feuerwehr wollten Wohnungstüre aufbrechen

Muss morgen auf eigene Verantwortung aus Krankenhaus 
Ausserdem Hund ist todkrank 
Und mir selbst geht es sehr, sehr schlecht
Drückt mir die Daumen, dass ein bisschen Hoffnung 

Grüsse an alle





 
Gruß Paul

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • ColonelZap
  • ColonelZaps Avatar
  • Abwesend
  • Platinum Mitglied
  • Platinum Mitglied
  • Beiträge: 4454
  • Thanks: 11619

Re: Gute Filme, Filmszenen zum Raten, kurz: alles über Film

21 Aug. 2023 09:29
#17944
Daumen sind gedrückt!!!
Folgende Benutzer bedankten sich: grafkrokolinsky

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.820 Sekunden