user_mobilelogo

THEMA:

Automobile Kuriositäten 26 Nov 2021 23:52 #10861

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
Danke!
Gruß Paul

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Automobile Kuriositäten 27 Nov 2021 11:51 #10867

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668

 
 

Der Mazda MX5 ist auch so ein verdammtes Schlitzohr!
Harmlos steht er da, und säuselt, steig doch ein!
Und so mancher stieg ein-oder krabbelte rein-aber nicht allein……
Und da begann das Verhängnis!
Hier nur ein Beispiel von vielen:
Ein guter Bekannter von mir, der Lxxxxxxx Paul, lebt (leider) nicht mehr, hatte einen Marmor und Granitbetrieb. Sein Fuhrpark, VW Sharan, Ford Transit, und LKW. Alles Fahrzeuge die seiner Figur-ca.120kg-gerecht - bzw.. angepasst - waren.
Und dieser besagte Paul kam eines Tages mit einen MX5 vorgefahren!
(Ich schildere noch kurz wie er Einstieg: zuerst sich hinsetzen, Beine außen, dann Drehwendung ins Innere und mit der Hand sich am Dach dann abstützend und einwärts rutschend, so ähnlich ging auch der Ausstieg)
Und jetzt begann das Verhängnis!
Seine bessere Hälfte sagte: Paul, zu was brauchst du dieses Auto, erkläre mir das mal!
Beruflich bestimmt nicht!
Und ein detektivischer Spürsinn erwachte in ihr!
Ein Kassenbon mit Gedeck für zwei Personen im Sakko, blonde Haare auf der Schulter vom Sakko, nährten immer mehr ihr berechtigtes Mißtrauen!
Und es war wirklich berechtigt!
Wie heißt es doch so schön, wenn’s den -alten- Esel zu wohl wird, dann geht er auf‘s Eis!
(Um seiner neuen Liebe zu imponieren, schaffte er sich den Mazda an.)
Kurz gesagt,es kam wie zu erwarten, zur Trennung!
Ja, so wurde der Mazda ihm zum Verhängnis.
Das ist das, an was ich immer denken muss, wenn ich den MX5 sehe.
Übrigens war der Mazda der meist verkaufte Sportwagen aller Zeiten!
Und bestimmt ist er bei so manchen von euch in besserer Erinnerung als bei mir!
Bis nächstes Mal, mit einen wirklich kuriosen Fahrzeug, in dem „unendlich“ viel Platz ist, auch in der horizontalen……
 


 
Gruß Paul
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

Automobile Kuriositäten 27 Nov 2021 19:36 #10870

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Abwesend
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 3547
  • Dank erhalten: 3530
Da kann man mal sehen, wie verschieden die Geschmäcker sein können. Audi TT, Opel Calibra, Peugeot 406, Saab 9-5 (ich glaube der war mit "Saab 95" gemeint), das sind alles Autos, deren Styling mir toal gefällt. Der TT war lange eins meiner Traumautos - vor allem den Roadster - den Calibra hatte ich ebenfalls lange auf der Wunschliste und einen Saab würde ich mir tatsächlich immer noch gönnen. Eines haben aber all diese Kisten gemeinsam, denn sie sind alle Fronttriebler. Und für mich müssen sportliche Fahrzeuge Hinterradantrieb haben. Sorry, ich bin da wohl frühkindlich geprägt, denn mein Onkel hatte in meiner Kindheit immer Autos mit Heckantrieb (5er BMW, Opel Commodore GS/E usw.)

Der TT war irgendwann für mich nicht mehr so interessant, als ich erfuhr, das das im Prinzip nur ein Gold mit schönerer Karosserie ist. Der Calibra war immer selten und damals teuer, heute immer nch (oder wieder?). Viele sind halt leider auch verheizt worden.

Ja, Opel hatte immer so ein etwas biederes Image, sehen wir mal von Manta A und dem ersten GT ab. In den 80ern hatte an dann ein paar sportliche Erfolge im Rallyesport, aber irgendwie wurde man das Hut-und-Hosenträger-Image nicht so wirklich los.

Der Mazda MX-5 war allerdings von Beginn an mein Traumauto. Leider war lange Zeit nicht daran zu denken, so ein Teil zu fahren. Anfangs fehlte die Kohle für ein gutes Exemplar, dann war die Motorradzeit und da reichte das Geld auch nur für "Winterautos" für 300,- DM und einem Jahr Rest-TÜV. Einige Ford Escort (die heute wohl einige Oldie-Fans entzücken würden) und ein Opel Kadett C kamen und gingen, wobei ich letzteren recht lange fuhr, bis dass der Rost uns schied.

Vor rund 10 Jahren konnte ich mir dann endlich meinen Wunsch erfüllen und fahre seitdem einen MX-5 der zweiten Serie - genauer: ein NBFL - und bis nach wie vor begeistert von dem Kleinen. Warum gerade dieses Fahrzeug? Weil es ein gutes Image hat, eigentlich mögen ihn viele, aber nicht jeder traut sich. Es ist ein Auto ohne viel Brimborium, denn ich mag einfache Auto. Ich brauche weder 8-Gang Getriebe mit Doppelkupplung noch Elektronik für alles mögliche und ich will vor allem nicht von meinem Auto bevormundet werden. Die einzigen modernen Features am MX-5 kann man fast an einer Hand abzählen: ABS, elektrisch verstellbare Außenspiegel und das war es auch schon fast.

Ohne diesen ganzen Ballast ist das Auto schön leicht und kann mit einem tollen Leistungsgewicht aufwarten. 146 PS mögen nicht viel sein, aber das Gerät wiegt halt auch nur je nach Ausstattung maximal 1150 Kg. Das geht schon ordentlich vorwärts und ist ähnlich flott wie ein 911er der ersten Serien.

Okay, allzu groß darf man als Fahrer dieser Flunder nicht sein, und für Warmduscher ist das Wägelchen schon gar nix. Ich bin 1,83 m groß und passe noch ganz gut hinters Lenkrad, aber da der Innenraum ja hinter dem Fahrersitz zuende ist, lässt sich dieser auch nicht weiter nach hinten schieben. Und ein MX-5 ist tief und hart. Ein- und Aussteigen wird mit zunehmenden Alter nicht gerade einfacher und viele behaupten, man könne beim Überfahren einer Münze erkennen, ob Kopf oder Zahl oben liegt. Das ist natürlich übertrieben, aber ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass man es schon spürt, wenn man eine Münze überfährt.

Und bei mir ist der obere Scheibenrahmen nicht in Augenhöhe. Andererseits hat der Mixxer nicht gerade ein großes Sichtfeld. Vor einer Ampel muss man sich schon etwas verrenken, um die Lichtzeichen sehen zu können.

Trotz allem: Wenn man wie ich nicht verreist und nur einen Zweipersonen-Haushalt zu versorgen hat (plus zwei Katzen in meinem Fall), kann man auch den wöchentlichen Einkauf mit dem Ding bewältigen. Zumindest wenn man alleine einkauft und den Beifahrersitz noch für die Taschen nutzen kann :)

Der Kleine ist jedenfalls seit 10 Jahren das einzige Fahrzeug von meiner Frau und mir, Sommer wie Winter. Und er macht nach wie vor einen Riesenspaß.
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ratman.

Automobile Kuriositäten 27 Nov 2021 20:30 #10871

  • keegokies
  • keegokiess Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1285
  • Dank erhalten: 1524
Der Saab 9-5 gefällt mir tatsächlich auch, war nur ein Einschwenk zum Zündschloss...

Der 406er hat mir bis zur Probefahrt gefallen, die Sitze sind aber würg. Eine Luftpumpe als Motor.

Btw gefielen mir auch immer der r5, 106, 306 und 405... Aber die Fahrt hat mich von Peugeot weggebracht und späteres gefiel mir einfach nicht mehr...


 
Gruß,
keegokies
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Automobile Kuriositäten 27 Nov 2021 22:53 #10872

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Abwesend
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 3547
  • Dank erhalten: 3530
Es gibt allerdings ein paar Kleinigkeiten, die in meinen Augen den MX-5 perfekt machen würden. Da wäre zum einen der Motor. Für meinen Geschmack klingt er einfach zu langweilig und man muss ihn schon ein wenig zwiebeln, damit er Leistung abgibt. Untenrum ist einfach zu wenig los.

Mein Wunschmotor wäre ein V6 mit 2,5 bis drei Litern Hubraum mit rund 170 PS, aber deutlich mehr Drehmoment aus dem Keller als der jetzige 1,8 Liter. Der müsste nicht mal ein Doppelnocker sein, sollte aber besser klingen als der etwas dröge Vierzylinder.

Es muss ja nicht direkt ein V8 sein, obwohl ich zugeben muss, dass der auch seinen Reiz hätte. Quasi eine modernere Cobra
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Automobile Kuriositäten 02 Dez 2021 15:22 #10903

  • Reef
  • Reefs Avatar
  • Offline
  • Moderator
  • Moderator
  • Beiträge: 1011
  • Dank erhalten: 367

... unsere Kunden sind gemütliche Fahrer" - ok. Peugeot auch von der Liste runter. ...

 

Die Zeiten/Autos ändern sich, siehe www.roguewatches.de/index.php/rogue-loun...read?start=380#10902

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Automobile Kuriositäten 18 Dez 2021 12:00 #11110

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
Heute mal wieder eine Automobile Kuriosität!  Rolls Royce Phantom 1   1925  Jonckheere Coupé
Man darf sicher sein, vom Fließband kommt dieses schwarze Ungetüm bestimmt nicht!  
 
Gruß Paul
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman, karl50

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

Automobile Kuriositäten 18 Dez 2021 18:44 #11114

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Abwesend
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 3547
  • Dank erhalten: 3530
Ich mag das Teil. Ich hatte diesen auch als "Round Door Rolls-Royce" auch schon mal in der einen oder anderen Oldtimer-Zeitung gesehen und bin von dieser eleganten Karosserie recht angetan. Zu diesem Fahrzeug muss man aber folgendes wissen:
  • Dieser Wagen kam 1925 ursprünglich mit einer ganz anderen Karosserie auf den Markt, nämlich mit einem Aufbau von Hooper & Co. Coachbuilders. 1932 wurde er von einem weiteren, unbekannten Besitzer zum belgischen Karosseriebauer Jonckheere gebracht, der ihm die ungewöhnliche Hülle schneiderte und auch im Innenraum diverse Änderungen durchführte. Oldtimer-Liebhaber rümpfen über diesen Wagen die Nase, da er eben ursprünglich mit anderer Karosserie gebaut wurde.
  • Jonckheere ist eigentlich als Hersteller von Bussen bekannt, hat aber in den frühen Jahren auch den einen oder anderen Pkw eingekleidet.
  • Vor dem zweiten Weltkrieg war es übrigens durchaus üblich, sich bei einem Automobilhersteller ein nacktes Fahrgestell ("Rolling Chassis") zu kaufen und dieses bei einem renommierten Karosseriebauer mit einer schönen Hülle versehen zu lassen. Rolls Rouce hat sogar lange Zeit ausschliesslich Fahrgestelle gebaut und die Karosserie von namhaften Herstellern wie Hooper & Co., Park Ward oder Mulliner zugekauft. Allerdings konnte der geneigte - und meist solvente - Kunde auch zu einem beliebigen anderen Karossier gehen und sich dort etwas maßschneidern lassen.
  • Auch in Italien, Frankreich und Deutschland gab und gibt es zahlreiche namhafte Karosseriefirmen wie Ghia, Authenried, Erdmann & Rossi, Saoutchik, Pinin Farina, Zagato, Baur, Deutsch, Frua, Touring und viel viele mehr. In der Regel sind Oldtimer mit Karosserien von Drittherstellern exklusiver und damit auch wertvoller.
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Folgende Benutzer bedankten sich: grafkrokolinsky

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Automobile Kuriositäten 19 Dez 2021 08:54 #11117

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
Danke an @Ratmann über seine „Autoveredler“!
Er ist wirklich ein wandelndes Auto-u. Motorsportlexikon!
Aber auch bei den alten Graf Kroko funktionieren noch einige Gehirnwindungen und Zellen, und was kommt da zum Vorschein:                                                           
Edelschmiede Friedrich Rometsch
Das Unternehmen wurde 1924 gegründet, in Berlin-Halensee. Zuvor war Rometsch mit seinen Konstrukteur Beskow bei Erdmann & Rossi tätig! (Kommt euch der Name bekannt vor? @Ratman erwähnte ihn, in seinen letzten Beitrag über den Rolls Royce)
In den frühen 50er Jahren baute Rometsch Taxis. Das erste baute sein Konstrukteur Beeskow aus einen schrottreifen VW-Käfer, Rometsch ließ es dann in Serie gehen. Dazu später mehr mit Bildern!
Ebenso das Beeskow-Rometsch Cabrio, in meinen 3.Teil. Beeskow ging dann in den späten 50ern zu Karmann, und wurde dort Leiter der technischen Entwicklung.

Und jetzt liebe Freunde zeige ich euch ein paar Bilder, die euch den Einheitsbrei auf der Straße vergessen läßt, und das Herz jedes Oldtimer Liebhabers schneller schlagen läßt!
So los gehts!
Und was seht ihr hier?
Porsche 356?
Ja, eine verblüffende Ähnlichkeit ist schon da! Aaaaaaber, es ist das Fahrgestell des Goliath GP 700, mit einen Karosserieaufbau von Rometsch-längerer Radstand als der Porsche und eine geschwungene Seitenlinie-dadurch gestreckter. Auf der IAA in Berlin 1951 als „Leckerbissen für Autofreunde“ gelobt. Allerdings das Interesse war wegen des hohen Preises-9700.-DM, 500 DM weniger als der Porsche, gering. Dazu trug auch der 26 PS Zweitakter-gegenüber den 40 PS Viertakter von Porsche - seinen Teil bei!
Absatz statt geplanter 50 nur 25 Stück! Und Vertrieb nur über Goliath-Händler!
Trotzdem finde ich ihn wunderschön!


So, das war der Anfang, und jetzt kommen ein paar Bilder vom „ROMETSCH TAXI“
Von 1951 bis 1954 baute ROMETSCH 30 VW-Käfer Export zu Taxis um. Sie wurden mit Vier Türen ausgestattet, da die Droschken Verordnung dies gesetzlich vorsah. Beim Umbau wurden die vorderen Türen verkleinert, und der Radstand vergrößert. Der hohe Preis dafür-2000.- DM-begrenzte die Zahl auf nur 30 Stück, umso begehrter sind sie heute!
     

So, und jetzt geht es weiter!
Ein Traum auf vier Räder!
Das ROMETSCH „LAWRENCE“ Coupé!
Bei der Coppa Milano-San Remo erhielt es den Hauptpreis, gegenüber  Ferrari, Maserati und Aston Martin!
Warum?
„Musei in Movimento“, das heißt, Museum in Bewegung, für die 1959 gefertigte Sonder-Karosserie auf Käfer Plattform.
Der „Lawrence“ hatte einfach alles:
Amerikanische Stilelemente wie Heckflossen und Panoramascheibe, dazu italienische Eleganz und die Proportionen englischer Roadster.
1954 und 1955 erhielt er den „Grand Premier Prix“ beim Autosalon in Genf.
Hier einige techn. Daten:
Fahrgestell VW Käfer Export
4,10 m mal 1,60 m 800 kg
1200 Vierzylinder Boxer im Heck, 30 PS und 110 km/h

Und jetzt ein paar Bilder von diesen Traum!

       
Habe ich genug versprochen?!
Jetzt eine kleine Pause für mich, gleich gehts weiter!


 
Gruß Paul
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

Automobile Kuriositäten 19 Dez 2021 10:42 #11120

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
2.Teil ROMETSCH 



So, liebe Oldtimerfreunde, jetzt geht‘s weiter:

DER ROMETSCH PORSCHE SPYDER:

1954 karosserierte Rometsch einen Rennsportwagen, der in Anlehnung an den 550 Porsche Spyder von einigen Berliner Rennfahrern konstruiert wurde.Das Fahrzeug ein VW-Fahrgestell, aber ein 1,1 Liter Porsche Motor mit 68 PS, und vor dem Motor eingebauten Porsche Getriebe. Der ca. 200km/h schnelle Wagen bekam eine ganz flache und leichte Pontonkarosserie aus Alu. Beim Leipziger Stadtparkrennen 1954 mit ca. 200 000 Zuschauern, u.a. Ulbricht und Honecker, hatte er erfolgreich Premiere.
Der Fahrer Helmut Niedermayr, später für Mercedes tätig, mit Lang und Fritz Riess- verursachte 1952 auf Veritas- Meteor-Motor den schwersten Unfall der Deutschen Rennsportgeschichte mit 14 Toten auf den Grenzlandring!  Die „schnellste Rennstrecke der Welt“ zu damaliger Zeit.
Dies nur am Rande erwähnt.
Hier ein paar Bilder vom Rometsch Porsche Spyder.

     

3. Teil ROMETSCH erfolgt in Kürze!
Gruß Paul
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

Automobile Kuriositäten 19 Dez 2021 19:04 #11128

  • Ratman
  • Ratmans Avatar
  • Abwesend
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 3547
  • Dank erhalten: 3530
 

Danke an @Ratmann über seine „Autoveredler“!
Er ist wirklich ein wandelndes Auto-u. Motorsportlexikon!
 

Davon bin ich weit entfernt :) Okay, ich habe ziemlich viele Autos im Kopf, doch wenn es um Details geht, muss ich vieles erst mal in meinen Büchern oder im Internet recherchieren. Bei "Rometsch" denke ich aber sofort an VW Käfer, da dieser Karossier sich hauptsächlich um neue Kleidchen für das Krabbeltier gekümmert hat

In den frühen 50er Jahren baute Rometsch Taxis. Das erste baute sein Konstrukteur Beeskow aus einen schrottreifen VW-Käfer, Rometsch ließ es dann in Serie gehen.

Wobei man ergänzen muss, dass sich dieses Taxi nur sehr zäh verkaufte, da der Preis schon auf dem Niveau der Mercedes Taxis rangierte. Außerdem lieferte VW damals keine nackten Fahrgestelle an Rometsch, also musste dieser auf gebrauchte Käfer ausweichen, denen er dann das Häusschen abschraubte, die Bodenplatte verlängerte die eigene Karosserie draufsetzte. Die verlängerte Bodenplatte war nötig, um aus dem zweitürigen Käfer einen solchen mit vier Türen zu bauen, denn damals - und so weit ich weiß auch heute noch - fordert der Gesetzgeber vier Türen für Taxis.

Ebenso das Beeskow-Rometsch Cabrio, in meinen 3.Teil.

Genau dieses kommt mir immer zuerst in den Sinn, wenn ich an Rometsch denke :)

Beeskow ging dann in den späten 50ern zu Karmann, und wurde dort Leiter der technischen Entwicklung.
 

Genau, allerdings nicht auf direktem Weg. Vor seiner Zeit bei Rometsch war er bei Deutsch und entwarf dort eine Cabrio-Version des Buckel-Taunus. Dorthin (zu Deutsch) kehrte er auch erst 1953 zurück und designte Cabrios auf Borgward- und Ford-Basis. 1956 wechselte er dann zu Karmann und übernahm die technische Entwicklung. Unter seiner Führung wurde der Karmann Ghia weiterentwickelt. Karmann baute in dieser Zeit auch die Coupés für Opel (Diplomat) und BMW.

Das ROMETSCH „LAWRENCE“ Coupé!
 

Wunderschön, oder? Sehr amerikanisch mit dieser Panoramascheibe und den Heckflossen. Ein wirklich schönes Auto, welches ich auch fahren würde. Gewöhnungsbedürftig ist eigentlich nur das Fehlen eines Kühlergrills. Aber das brauchte es ja nicht, da der luftgekühlte Motor im Heck saß.
“There is more stupidity than hydrogen in the universe, and it has a longer shelf life.”
― Frank Zappa
Folgende Benutzer bedankten sich: grafkrokolinsky

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ratman.

Automobile Kuriositäten 20 Dez 2021 12:05 #11130

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
3.Teil Rometsch 

So liebe Freunde, jetzt geht es mit den Rometsch Beeskow Cabrio weiter.

Jetzt gleich ein interessantes Verkaufsdetail:
Der Schauspieler Victor de Kowa (ältere hier kennen ihn bestimmt-Peter Voß, der Millionendieb; der Fälscher von London, u.a.-)war von den 
Beeskow Cabrio so begeistert, als er dieses auf den Genfer Autosalon sah, dass er es auf der Stelle haben wollte.
Zu diesen Zeitpunkt stand noch gar kein Preis fest, da warf der Friedel Rometsch einen Blick auf den Messestand von Porsche, da stand der 356er für stolze 10 000.- DM!
Und was machte er daraus: 9 800.- DM
Und diesen Betrag bekam er auch sofort auf die Hand, besser in die Hand!
Dieser Betrag entspricht nach heutiger Kaufkraft ca. 25 000.-Euro!
Ist das viel oder wenig, für so ein tolles Cabrio?
Was meint ihr?
(Darf ich mal meine Privatmeinung sagen?)
In meinen Augen war der Rometsch ein ganz schlechter Kaufmann! Das Ganze erinnert mich an den Friedel Münch (Münch Mammut mit NSU-Prinz Motor-Gunther Sachs, erster Käufer)er war ein begnadeter Konstrukteur, aber Kaufmann Fehlanzeige! Er wurde sowas „über den Tisch gezogen“, unglaublich! Und Konkurs war dann auch nicht weit, wäre eine eigene interessante Geschichte wert!
Übrigens, Generaldirektor Nordhof(VW) untersagte es den Händlern bei Strafe,Fahrgestelle oder ganze VW-Käfer den Rometsch auszuliefern!
Was blieb da übrig?
Er mußte ganze Fahrzeuge über Strohmänner kaufen, die hinterher zerlegt werden mußten, um dann wieder passend zusammen gebaut zu werden!
Eine ganz schön teure Arbeit!
Was machte Rometsch?
Er stellte den Lohn nach fertiger Stückzahl um!
Der Hauptgrund dafür?
Jeder gefertigte „Lawrence“ war ein Verlust!!
So, jetzt aber wieder zurück zum Beeskow!
Ganz Hollywood in den USA war verrückt nach dem Cabrio!
Gregory Peck und Audrey Hephurn waren die ersten, die ihn ihr eigen nennen konnten!
Die Verkaufszahlen schwanken zwischen 117 und 280 Stück nach verschiedenen Angaben. Vom „Lawrenz“ 85 Stück.
Das Unternehmen war bis 2000 aktiv, und spezialisierte sich mit der individuellen Karosseriefertigung von Reisebussen.
Techn. Daten:
110 kmh
1192 ccm
25 PS
 3300 upm
Kaufpreis 1950 ab 8900.-DM
Und nun ein paar Bilder davon
     
        
 
 
Gruß Paul
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

Automobile Kuriositäten 20 Dez 2021 17:03 #11131

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
 

Liebe Freunde, hier schon mal eine Vorschau auf meinen nächsten Bericht,
Den Borgward GOLIATH
F2 und F4
Er war zu meiner Kinder-u. Jugendzeit ein gern gesehenes Vehikel, da er ständig für „Humor“ sorgte!
Kippte er doch des Öfteren in Kurven-u. Straßenkreuzungen um!
Er war deeeer Kleinlaster der 50er Jahre!
Kohlegeschäfte, Bäckereien, ja sogar Viehtranporte, für fast alles wurde er verwendet, sozusagen ein wirklicher Alleskönner!

Das nächste Mal erzähle ich euch, wie ein wahrhaftiger Riesenhund am Steuer saß, und den Goliath fast zum Umstürzen brachte……

Bis demnächst
euer Graf Kroko


Gruß Paul
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

Automobile Kuriositäten 04 Jan 2022 16:41 #11320

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668


Zwischendurch mal eine unerfreuliche Sache!

Also, ich habe mir des öfters solche und ähnliche Videos angeschaut, nicht wegen der Neugierde, oder des Nervenkitzels,  nein, weil ich versuche nachzuvollziehen was in den Köpfen dieser „Verrückten“ vorgeht?!
Also Ich war bestimmt „a wuada Hund“ auf der(oder mit der)Maschine, aber so einen Scheiß hätte ich nie gemacht!
Ich fahre vorher die Strecke in RUHE ab, schaue mir die Topografie, die gefährlichen Passagen, die Kurven, u.s.w. an, und registriere sie dann im Gehirn.
Und dann fahre ich wieder los, und das Prekäre ist gespeichert, und ich verhalte mich dann entsprechend!
Und lasse mich dann durch nichts und niemand provozieren, ist zwar nicht leicht, aber……
Was nützt es mir, wenn die Maschine (oder Auto) Schrott ist, und ich selbst noch dazu mordsmäßig ramponiert bin.
Aber ich kann mir schon vorstellen wie‘s abläuft:
Teils Angeberei, teils fahrerisches Unvermögen auf dieser sehr schwierigen und anspruchsvollen Strecke, dann das wechselnde Wetter, und schließlich packt dich dann das Rennfieber-du wirst von mehreren überholt, was der mit seiner Kiste, denn zeig ich‘s aber, spinnt der, und schon sind alle guten Vorsätze dahin, und dann passieren solche z. Teil scheußliche Sachen!
Und die Schuld wird dann auf den Betreiber (Nürburgring AG, oder ähnlich) abgewälzt!
( Ich sah mal einen Bericht von erfahrenen Weltklassefahrern, und was machten die:
Die gingen die Strecke (zumindest die gefährlichen Passagen) zu Fuß ab, um sich markante Stellen noch besser einzuprägen!
Aber diese Möchtegern-oder Pseudo Rennfahrer brauchen ja sowas nicht!
Und das Resultat sind dann diese Videos_____!
 
Gruß Paul

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

Automobile Kuriositäten 12 Jan 2022 09:13 #11428

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
Vier Videos der Superlative!


Hier ein Video über die sieben Supersportler der 90er Jahre!


Mehr als 500 km/h?
Die sieben schnellsten Sportwagen mit Straßenzulassung


Die teuersten Autos der Welt


Träume auf vier Räder!
Teuer, kostspielig, aufwendig
Gruß Paul
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

Automobile Kuriositäten 15 Jan 2022 10:54 #11482

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
      
Die Bilder zeigen u.a. den Cadillac Eldorado, Biarritz, 1959, den auch Muhamed Ali nach seinen Boxkamf gegen Johnson als Sonderprämie bekam.Seiner war pinkfarben!
Gruß Paul
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: Ratman

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

Automobile Kuriositäten 01 Feb 2022 17:52 #11670

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
Hier ein Video wie es die estländische Polizei macht….

www.autozeitung.de/polizei-stoppt-raser-video-186089.html

Und noch gleich eins drauf,
von einen Prinzen der zufiel Geld hat!? (Gemballa Porsche)
www.autozeitung.de/porsche-gemballa-mira...190680.html#cxrecs_s
 
Gruß Paul

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

Automobile Kuriositäten 02 Feb 2022 09:58 #11674

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
Recht oder Unrecht?

Betreff: 417 km/h auf Autobahn: Kommentar (Pro/Contra) | autozeitung.de


www.autozeitung.de/417-kmh-auf-autobahn-kommentar-201181.html
Gruß Paul

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

Automobile Kuriositäten 02 Feb 2022 10:23 #11676

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
Also meine Meinung dazu, Schwachsinn mit 417 über Autobahn
Da brauchst du eine unheimliche Konzentration, da ist von „Fahrspaß“ nichts mehr da!
Wozu brauche ich eine solche Kiste?
Angeberei, oder Besitzerstolz?
Bin mal mit der Gold Wing mit 220 km/h im Porsche Windschatten gefahren, da werden harmlose langgezogene Kurven im Gegensatz zu ca.130 km/h, zu ganz verdammten Engstellen.
Jetzt erst bei der TT, da es durch Ortschaften und schmale Landstraßen geht!
Gruß Paul

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.

Automobile Kuriositäten 27 Feb 2022 13:32 #11877

  • grafkrokolinsky
  • grafkrokolinskys Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 764
  • Dank erhalten: 668
Zeige hier ein paar Bilder vom NSU Sportprinz und vom NSU Spider
Ein wunderschönes Beispiel für eine harmonische und doch sportliche Gestaltung vom Italienischen Designer Bertone in Turin 
Die offene Variante des Wankel-Spider fünf Jahre später als der Sportprinz.
Der war 565 kg schwer, mit 120 km/h Spitze und 30 PS, 21 000 Stück wurden gefertigt,6550 DM Kaufpreis       
Der Wankel-Spider war 1964 das erste Serienauto der Welt, das serienmäßig mit den Wankelmotor ausgerüstet war!
Der Motor mit 72Nm, ist sehr drehfreudig, und bei hohen Drehzahlen sehr laufruhig! 37 kW (50 PS) VP 8500.-DM, 2375 Stück wurden gefertigt, und heute ein sehr begehrter Oldtimer! Für Sportfahrer gab es sogar eine Sonderanfertigung mit 65 PS!
 

Hier ein Bild-von einer der schönsten Kreationen von Bertone-vom 2500 Bertone Spyder (Moretti) Turin 1962
Dazu meine private Meinung, wenn ich dieses und andere Fotos der italienischen Sportwagen sehe, das ist das Feinste vom Feinen!!! Und wer anders kann das besser?? Ich darf das Bild nicht länger anschauen, mir läuft das Wasser im Munde zusammen, wie bei einen 10-Gänge Menü!!
Gruß Paul
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von grafkrokolinsky.
Ladezeit der Seite: 0.700 Sekunden